Frage von KingNewfag, 70

Verbrannter Geschmack bei Melo 2 trotz neuem Verdampferkopf?

Ich habe seit einiger Zeit den Melo 2 Verdampfer mit dem iStick TC 60W. Dampfe selbstgemischtes Pinkman auf einer 50:50er Base auf 45 Watt, 0,3 ohm Wiederstand. Hatte seit Monaten keine Probleme damit, aber seit kurzem stellt sich folgendes Problem: Der Geschmack des Dampfes schmeckt alle paar Züge nach verkokelter Watte. Die Rauchdichte nimmt bei diesen Zügen enorm ab.

Vorweg: - Melo 2 wurde natürlich gereinigt - Verdampferkopf wurde gewechselt - Vorher keine Probleme mit gleicher Konfiguration - Mundstück und Dichtungen wurden gereinigt - Verdampferkopf wurde natürlich vorab befeuchtet und stehengelassen - Neuer Verdampferkopf wurde vorsichtig eingedampft - 2 neue Verdampferköpfe bereits ausprobiert - Problem tritt nur ca. alle 5-6 Züge auf, sonst ist der Dampf einwandfrei.

Woran kann das liegen? Was ist zu tun? Bitte keine Standardfloskeln :)

Antwort
von Titschi00, 46

Hallo King,

es gibt verschiedene Ursachen für kokeln, vor allem nach ein paar Zügen. Eine Ursache ist das das Liquid nicht richtig nachtfließt, sollte bei 50/50 aber nicht unbedingt ein Problem darstellen. Bedeutet zu viel Luft an der Airflow, zu wenig Liquid. Es kann auch sein das sich dein Dampfverhalten geändert hat. Wenn du weniger stark ziehst erhitzt sich der Coil zu stark und es kokelt. Hilft nur spielen mit den Parametern Watt, Airflow und Zugeverhalten. Ich habe z.B. einen TFV4 so gewickelt das er immer nur 3 Züge in Folge erlaubt, dann muss pause sein sonst schmecktes widerlich...

LG, Titschi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community