Unverträglichkeit gegen Whisky?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Pimbolina,

wie stark war der Whisky, 40 %? Klingt für mich nach Abstoßungserscheinungen, d.h. dein Körper mag
1. jetzt keinen Whisky oder
2. nicht soviel auf einmal (somit weniger, also kleinere Schlucke und/oder langsamer) oder
3. nimm mehr Wasser dazu

Dann sollte es besser werden. Falls nicht, frag nochmals nach.
lG
WFL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja in so einem Whisky steckt ziemlich viel verschiedenes Zeug drin. Hauptbestandteile sind natürlich zu über 99% Wasser und Ethanol - ABER es sind darin ebenso Aromastoffe, Zucker und auch Öle enthalten. Ich tippe mal darauf, dass du gegen irgend einen Aromastoff allergisch reagierst.

Dann schätze ich aber mal, du hast schlechte Chancen, die schuldige Zutat herauszufinden. Du könntest höchstens mal schauen, aber du gegen Gerste allergisch bist. Im Single Malt ist ja sonst nichts drin. Wenn das so ist, dann könntest du immer noch Grain-, Rye oder manche Bourbon-Whiskys trinken. Ob vielleicht die Lagerung im Eichenfass schuld ist - also ob du auch die Eiche allergisch reagierst, könntest ausprobieren, indem du andere Eichengelagerte Schnäpse probierst. Z.B. Rum oder Gognac.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung