Umgedrehtes Glas im Wasser trotz Anhebung voll?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, den zweiten Teil Deiner Frage habe ich nicht verstanden. Aber zum ersten Teil kann ich etwas erklären.

Du hast das Glas unter Wasser, mit der Öffnung nach oben, so dass es sich KOMPLETT mit Wasser füllt und KEINE Luft mehr im Glas ist. Nun drehst Du das Glas unter Wasser mit der Öffnung nach unten.

Wenn Du nun das Glas nach oben ziehst, so, dass der Rand des Glases immer noch unter Wasser ist, so entweicht kein Wasser aus dem Glas, obwohl das Gewicht des Wassers in dem Glas das Bestreben hat, das Wasser aus dem Glas laufen zu lassen.

Der Grund: Ein völlig leeres Glas ist unmmöglich, selbst ein Vakuum ist nur gegrenzt realisierbar, es muss also irgendetwas im Glas verbleiben. Was könnte dies sein? Luft? Das geht aber nicht, weil sie keinen Weg findet, in das Glas einzudringen.

Selbst wenn Du nun unter Wasser eine Glasscheibe oder Kunststoffplatte auf die Glasöffnung drückst und das Glas mit der gehaltenen Platte aus dem Wasser nimmst, kannst Du über Wasser dann die Platte loslassen und das Wasser bleibt im Glas, weil keine Luft eindringen kann, also kann das Wasser auch nicht heraus.

Flüssigkeiten lassen sich nicht verdichten, oder durch Unterdruck... (wie heißt eigentlich das Gegenteil von Verdichten?)

Mit Gas geht dies aber, daher würde ein ganz kleiner Luftanteil (Luft ist ja auch ein Gasgemisch aus Sauerstoff, Stickstoff und etwas Edelgasen  und Verunreinigungen) bereits ausreichen, dass sich die Platte auf der Glasöffnung nicht mehr hält, sie würde herunterfallen und das Wasser im Glas würde sich durch sein Gewicht gegen Luft im Glas austauschen.

Eine Brausetablette setzt beim Auflösen Kohlensäure, also auch ein Gas, frei. Unter Wasser würde diese Köhlensäure, wenn sie in das ungedrehte Glas aufsteigt, das Wasser verdrängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bauerjonas
08.08.2016, 00:31

Gegenteil von Verdichten? dekomprimieren oder entspannen

1

1. Der Luftdruck verhindert das Auslaufen des Wassers. 

Dann wird eine Brausetablette hinzugefügt. Diese schäumt und bildet durch Gasentstehung zusätzlichen Druck im Glas aus, der das Auslaufen des Wassers aus dem Glas bedingt. 

Es geht bei diesem Versuch also um Druckdifferenzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmalarley
07.08.2016, 17:49

Was ist der Luftdruck? 

0

das hat mit den Druckverhältnissen zu tun. Du kannst statt der Brausetablette auch einen Schlauch in das Glas bringen und rein blasen. Der dadurch einstehende Druck ist höher und drückt somit das Wasser aus dem Glas.

Dass ist das Wirkungsprinzip eines Caissons.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung