Frage von jeanny13, 106

Überweisung Physiotherapie vom Hausarzt ohne orthopädische Untersuchung möglich?

Hallo, ich habe im unteren Rücken Schmerzen. Ich nehme an wegen einer schiefen Schonhaltung bei einem anderen Problem das ich vor kurzem hatte.

Denke Bewegung würde da am besten helfen und würde eine Physiotherapie als Behandlung bevorzugen. Nur krieg ich da auch eine Überweisung vom Hausarzt oder muss ich da vorher zu einem Orthopäden?

Danke schon mal!

Antwort
von aayra, 59

Hallo, der Hausarzt kann dir definitiv eine Überweisung für eine Heilbehandlung, also Physiotherapie verschreiben.Je nach Diagnose wird er dich e.v.zum Orthopäden schicken um weiteres abzuklären.Außerdem  hat jeder Arzt ein Budget welches die Verschreibungsmöglichkeiten einschränkt.Soweit ich weiß hat ein Facharzt ein höheres Budget und somit würde der Hausarzt mit einer Überweisung zum Orthopäden seinen Rahmen für Verordnungen "schonen". Aber kurz: Ja der Hausarzt darf Krankengymnastik verschreiben.Gute Besserung

Antwort
von Schewi, 52

Ich würde direkt zum Orthopäden gehen. Der hat mehr Ahnung

Kommentar von jeanny13 ,

kann ich zwar machen aber ich frag mich halt ob das notwendig ist. Ich würde mir leichter tun wenn ich mir eine Überweisung vom Hausarzt holen könnte.

Antwort
von Samika68, 82

Zum Physiotherapeuten kann sogar ein Zahnarzt überweisen - das muss nicht unbedingt der Hausarzt machen.

Es ist aber gut möglich, dass er Dich erst zu einem Orthopäden übeweist, um die Ursache für die Symptome klarzustellen - sofern er selbst nicht röntgen kann und sich unsicher ist.

Theoretisch kann er Dir aber auch gleich Physiotherapie verschreiben.

Antwort
von Shany, 62


Oder frag den Hausarzt was Du am ehsten zuerst machen solltest

Kommentar von jackahilla ,

nö, muss er/ sie nicht

Kommentar von jeanny13 ,

Aber sieht ein pysiotherapeut nicht auch durchs fühlen wo das Problem liegt. Natürloch nachdem man die Schmerzen vorher beschreibt?

Kommentar von jackahilla ,

das ist überbewertet! die ärzte verdienen genau mit rückensachen eine menge kohle! meist sind es verspannungen, die durch gymnastik verschwinden. ein ernsthafter bandscheibenvorfall zum beispiel macht sich mit heftigen schmerzen und einer nahezuhen unbeweglichkeit bemerkbar. aber auch da gilt heute: erstmal bewegen, spätestens operieren etc. ein orthopäde muss nicht zwangsläufig sein.

Kommentar von jeanny13 ,

@jackahilla, hab ich auch schon gehört. Man operiert einfach zu schnell. Die kassieren auch dadurch. Auch einen Bandscheibenvorfall kriegt man durch richtige Therapie weg. Ich würde bevor mir ein Arzt sagt "das muss man operieren" eine Therapie bevorzugen. Weil es nicht immer notwendig ist.

Antwort
von jackahilla, 55

die kriegst du von deinem hausarzt! kriege ich auch regelmäßig (6 mal in 3 monaten)- also eine üw für 6 mal


Kommentar von jeanny13 ,

ok danke. Glaub jemanden zu kennen der auch nur beim Hausarzt war. Muss ich mal fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community