Frage von Kaetzchenchen, 116

Übernimmt die Krankenkasse anfallende Kosten, wenn ein Zungenpiercing die Zahnspange kaputt macht?

Hey ihr, Ich bin 14 Jahre alt und wünsche mir schon lange ein Zungenpiercing, leider führt das zu Komplikationen, weil ich eine feste Zahnspange habe.

Die Piercerin würde mir extra einen Kunststoffstab reinmachen, aber man muss ja erst für mehrere Wochen eine Metallkugel tragen. Jetzt habe ich Angst das wenn mein Zungenpiercing die Zahnspange kaputt machen würde, die Krankenkasse die anfallenden Kosten nicht übernimmt. Die Frage steht ja schon oben :)

Ich würde mich total auf eure Antworten freuen! :)

Expertenantwort
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 33

Was hast denn du für eine Spange (innenliegende Brackets?), und wie viel Kraft hast du in der Zunge?? Zungenpiercings sind für nichts im Mund gut, aber eine Zahnspange kann man sich damit wirklich nicht kaputt machen (wohl aber den Behandlungserfolg - ich würde also mindestens vor dem Stechen mit dem Kieferorthopäden sprechen).

Kommentar von Kaetzchenchen ,

Außenliegende Zahnspange..

Antwort
von Blizzard18, 58

Naja, die Krankenkasse muss dir erst einmal beweisen, dass der Schaden an der Zahnspange durch dein Piercing entstanden ist. Ist dasselbe wie bei Zähnen, man sagt auch dass ein Zungenpiercing die unteren Vorderzähne von innen beschädigt, da es dort beim reden etc. gegenschlägt. Ich bezweifle, dass dein Arzt dokumentiert dass du ein Zungenpiercing hast, welches für mögliche Schäden verantwortlich sein könnte.

Kommentar von BalTab ,

Und warum sollte er das NICHT dokumentieren?


Und selbstverständlich lässt sic hauch nachvollziehen, wie etwas beschädigt wurde,.,

Kommentar von Blizzard18 ,

Wenn sie z.B. morgen eine Spange bekommt und sich ihr Piercing in einer Woche stechen lässt und sie in 2 Monaten merkt irgendwas stimmt nicht, wie will da wer was nachvollziehen können woher jetzt der Schaden kommt? (nimmt das Piercing ja normalerweise vorm Arzt raus) 

Warum er das nicht sollte? Weils nicht sein Job ist jeden Mist zu protokollieren. Wenn ich jetzt noch snakebites und diverse andere Piercings hätte, bezweifle ich das der erst einmal eine Liste über meine Körper-Accessoires im Mundbereich anlegt. 

Nachher ist an der Sehschwäche auch das Augenbrauenpiercing Schuld, hm?

Antwort
von ichliebedichka, 70

Also ich habe selber eine zahnspange und der percing ist js eher in der Mitte der Zunge und solche du mit dem percing nicht über deine zahnspange fährst passiert eigentlich nix:)

Antwort
von schnucki71, 54

Ich kann mir nicht vorstellen das die KK die Kosten trägt wenn das Zungenpiercing deine Zahnspange kaputt macht. Wäre ja schon fast Vorsatz. Warte doch einfach bis die Spange raus ist. Ich frage mich eh gerade ob das Piercing mit 14 schon rechtens ist

Kommentar von Kaetzchenchen ,

Ja, ist es :D

Antwort
von Bestie10, 35

nein

und wenn würde ich Theater bei der Krankenkasse machen

wenn die für vorsätzlich herbeigeführte Schäden meine Beiträge benutzen

Antwort
von OfflineGuru, 50

Mit 14 führt ein Zungepiercing in den ersten Monaten zu extremen sprachlichen Problemen, du wirst in der Schule kaum reden können

Kommentar von Kaetzchenchen ,

Naja, ich hab Freundinnen die auch ein Zungenpiercing haben und sind in den ersten Monaten echt gut damit klar gekommen..

Kommentar von Blizzard18 ,

Na, "in den ersten Monaten" ist aber ganz schön übertrieben. Wenn der Piercer gut sticht, kannste nach 3-4 Wochen wieder ganz normal quaseln und essen. Nach 2 Wochen kriegt man meistens einen kurzen Stab und dann geht das alles wieder.

Kommentar von Kaetzchenchen ,

Wieviel würde es denn insgesamt Kosten, wenn man es selbst zahlen müsste? Also nur so ne grobe Zahl.

Antwort
von igel111988, 40

Nein übernimmt sie nicht, denn das ist selbstverschulden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community