Frage von HNZombie, 62

Turntable, plattenspieler nadel rutscht sofort zur mitte welches gewicht tonarm defekt?

ich habe gebraucht einen oshino DJT-10 gekauft auf der nadel bzw dem tonarm an dem die nadel festgeschraubt ist steht technics. auf der seite steht nich Pickering XV-15 und auf der nadel D150DJ.

kann mir jemand sagen was ich falsch mache? die nadel rutscht sofort zur mitte. ich hab schon mit dem gewicht rumgespielt und auch dem antiskating. wieviel gewicht braucht denn die nadel? ich finde dazu nichts im internet?

besten dank

Antwort
von syncopcgda, 40

Du kannst dich doch einfach an das notwendige Auflagegewicht herantasten, indem du das Gegengewicht so lange schrittweise verstellst, bis die Nadel in der Rille bleibt.

Kommentar von HNZombie ,

ich hab von 2-3 gramm alles durch. kanns sein das was kaputt ist?

Kommentar von syncopcgda ,

3 Gramm sind sicherlich zu wenig. Ich kann mir nicht vorstellen, was da kaputt sein könnte.

Kommentar von HNZombie ,

wieso sind 3 zu wenig?

Kommentar von syncopcgda ,

Woher willst du überhaupt wissen, dass du 2 oder 3 Gramm hast?  du kannst das ja gar nicht messen.

Kommentar von HNZombie ,

wenn ich den arm ins waagrechte bring und dann die skala auf null stell und am gewicht drehe,... dann weiß ich ja wieviel gramm ich ca. drauf hab

Kommentar von syncopcgda ,

Wie weit geht denn deine Skala? Also bis 4,5 Gramm könntest du schon mal gehen. Wenn das nichts bringt, steht das Gerät entweder nicht im Wasser, oder es tritt starkes Skating auf.

Kommentar von HNZombie ,

skala geht bis 4(0) aber ich kann ja weiter drehen und halt rechnen oder?

kann es sein das die nadel defekt ist?

Kommentar von syncopcgda ,

Das glaube ich eher nicht, da müsste die Nadel schon extrem abgeschliffen sein, oder ganz fehlen.

Antwort
von Cyberzwerg, 23

Mal davon ab, dass du keinen besonders wertigen Dreher erstanden hast kannst du trotzdem was machen. Zum einen gibts das Auflagegewicht. Das wurde schon beschrieben. Das zweite nennt sich Antiskating. Dies findest du rechts von der Tonarmachse. Richte das Tonarmgewicht so ein, dass der Arm über dem Plattenteller schwebt, dann drehe den Antiskatingregler so lange, dis der Arm sich nicht mehr zur Seite bewegt.

Bei wertigeren Plattenspieler wird dazu noch eine Testplatte genutzt, die du aber nicht unbedingt brauchst (die kostet allein mehr als dein ganzer Plattensspieler -g-)

Antwort
von Almuric, 26

Das Pickeringsystem braucht eine Auflagekraft von 2 bis 4 g. Nachzulesen auf www.vinylengine.com

Antiskating mußt du auf den selben Wert wie die Auflagekraft einstellen. Dann sollte es eigentlich hinhauen.

Wenn es dann immer noch rutscht, kannst du das nur noch mit Antiskating ausgleichen. Die Nadel muß natürlich sauber sein (kein weißen Staubballen) und der Tonarm mitsamt System vernünftig ausgependelt.

Tonarm in Waage bringen, den beweglichen Skalenring auf Null drehen (der Tonarm muß "schweben") und dann das Gewicht auf z.B. 3 einstellen.

:-)

Kommentar von HNZombie ,

und wenn die nadel immernoch rutscht? :D

Kommentar von Almuric ,

Dann liegt das daran, daß dein Plattenspieler echter Schrott ist.

Ich hab ihn gegoogelt.

Sie zu, daß du das Ding verscheuerst und spare auf nen vernünftigen Gebrauchten. Es gibt schon einigermaßen gebrauchsfähige Dreher von Dual, Technics, Philips, Grundig etc. ab 20 € auf Ebay-Kleinanzeigen.

Z.B. Philips AF 777 für 20 Mäuse aus der Nähe von Oldenburg. Den würde ich für das Geld sofort nehmen. Der ist Lichtjahre besser als dein Fernost-Plastik-Ding.

:-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten