Frage von Stiffy91, 135

Testosteronverhalten allgemein und bei edging (onanieren ohne Orgasmus)?

Guten Tag,

Vorfragen zu Testosteron allgemein:

Soweit ich mich informiert habe (und es hoffentlich richtig verstanden habe) ist Testosteron wichtig für den Mann, zwecks Haarwuchs, Lustempfinden, Attraktivität auf die Frau usw.. Der Testosteronspiegel sinkt bei einem Orgasmus rapide ab und steigt nach einiger Zeit wieder an (sogar mehr als er vor dem Orgasmus war). Bei regelmäßigem Orgasmus (zum Beispiel einmal täglich) sollte sich somit das Testosteron insgesamt immer weiter steigern (Folge: Abhängig werden auf Sex)? Im Idealfall sollte man einmal wöchentlich einen Orgasmus haben, da das Testosteron ca. sechs Tage lang steigt und ab dem siebten Tag wieder fällt (was schlecht für das Lustverhalten und die Attraktivität des Mannes auf die Frauen ist).

Stimmt das so im Allgemeinen?

Frage zu Edging:

Was passiert, wenn ich mir oft einen runterhole aber dabei nicht komme (kein Orgasmus, da vor dem Höhepunkt abbrechen)? Und das zum Beispiel über mehrere Tage?

Kann man sagen, dass der Testosteronspiegel bereits während der sexuellen Aktivität (Sex oder Eigenbedarf) steigt? Oder fällt dieser oder tut sich dadurch einfach nichts? Wenn sich der Testosteronspiegel während der bloßen sexuellen Aktivität nicht ändern würde, würde dieser dann den normalen Lauf beibehalten (nach sieben Tagen sinken), da bis dahin kein Orgasmus vorhanden war?

Das sind ernste Fragen und ich habe keine passenden Antworten darauf gefunden.

Vielen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Seefuchs, 98

Falsche Vorstellungen und Grundannahmen. Zudem irgendwelche Oberflächen Lügenmärchen gelesen ohne die Quellen zu lesen.(Wenns ne Quelle hat wird es schon stimmen)

So wo fangen wir mal an: 

Sinkt der Testosteron rapide ab? Er sinkt ja aber nicht für lange und der Effekt den man erlebt wird primär von anderen Botenstoffen ausgelöst.

Höherer Testosteron Spiegel als vorher? Bedingt nachgewiesen aber nur in einem eher unrelevantem Niveau. 

Regelmäßige sexuelle Aktivität hat auch einen Effekt aber die normalen Schwankungen die vorliegen überlagern den Effekt so ziemlich.

Dann hast du wohl die Chinesische Studie wohl nicht gelesen und nur das nachgeplappert was unseriöse Seiten behaupten. Die Studie sagt klar das es nur einen Peak am 7 Tag gibt. Alles zwischen dem ersten und siebten Tag sind Schwankungen ohne großen Effekt. Weil Schwankungen heißt es kann auch weniger sein.

Dann hast du garkein Lustverhalten mehr wenn du dir nur alle 7 Tage einen runterholst. Und den irrigen Glauben mehr Testosteron heißt mehr sexuelle Attraktivität muss ich dann wohl auch nicht mehr zerpflücken.

Zu deiner Idee würde bisher so noch nicht Untersucht. Aber die Vorstellung das sich beim Mann alles nur um Testosteron durch Sex dreht geht in die Falsche Richtung.

Das ist mal eine leicht verständliche Quelle wo sehr viel beantwortet wird und auch jede Menge Zähne gezogen werden. Dein Lebensstil macht mehr mit deinem Testosteron also du mit deiner Hand am besten Stück.

https://www.marathonfitness.de/was-ist-testosteron/ 

Antwort
von kami1a, 77

Hallo! Gute Antwort von Seefuchs. Du kannst auf die von Dir beschriebene Weise wenn dann nur minimal und vorübergehend den Testosteronspiegel ändern. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community