Frage von pkoenighaus, 147

Teppich oder Hartboden bei Hausstaub Allergie?

Mein Sohn (6) hat eine Hausstauballergie, da wir demnächst sein Zimmer renovieren wollen, würde ich gerne Wissen welchen Bodenbelag ich verwende soll? Laminat, Kork oder Vorwerk Teppich?

Antwort
von Pummelweib, 137

Schau mal:

Teppich- oder Hartboden?

Die Diskussion um den geeigneten Bodenbelag für Allergiker wird seit Jahren kontrovers geführt. Eine Studie des Deutschen Allergie- und Asthmabundes und der Gesellschaft für Umwelt und Innenraumanalytik kommt zu dem Ergebnis, dass bei glatten Bodenbelägen aus Holz oder Laminat die Feinstaubbelastung in der Luft höher ist, als in Räumen mit Teppich, da mehr Staub aufgewirbelt wird.

Schau auch bitte mal hier: Quelle: http://www.dha-allergien.de/hilfsmittel.html

LG Pummelweib :-)

Antwort
von Spritzendorfer, 115

Tatsächlich gibt es eine umfangreiche Studie des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB), die nachweist, dass Teppichböden den Feinstaub besser binden als glatte Böden und damit die Raumluft "feinstaubärmer" ist als in Räumen mit glatten Böden.(Vor allem Kinderzimmer mit erhöhter "Bewegung" im Raum)

Eine Empfehlung unsererseits gilt aber nur für kurzflorige und umfassend(!) schadstoffgeprüfte Teppiche, die regelmäßig(!) mit geeignetem Staubsauger gereinigt werden.

Leider emittieren sehr viele Teppiche oft eine Reihe von Schadstoffen (Mottenschutz, Antistatika bis hin zu Flammschutzmitteln aus dem Teppich selbst, Styrol und andere Schadstoffe aus dem Teppichrücken und aus der Verklebung) - hier helfen dem Verbraucher auch kaum einen Reihe von "Gütezeichen", die beispielsweise das Mottengift Permethrin sogar ausdrücklich tolerieren; in den meisten Fällen berufen sich Hersteller aber nur auf "gesetzlichen Prüfumfang und Prüfwerte" (AgBB - die hier vorgegeben Grenzwerte entsprechen nicht unbedingt den erhöhten Anforderungen von Allergikern und prüfen zudem nicht das gesamte Spektrum möglicher Schadstoffe wie z.B. Flammschutzmittel, Weichmacher etc. ab). 

Auch Laminat sehen wir nicht unbedingt als "gesunde" Alternative (elektrostatische Aufladung, oft enthalten auch sie eine Reihe von Schadstoffen von Formaldehyd, VOCs bis hin zu Weichmacher; optimal empfehlen wir wirklich umfassend schadstoffgeprüfte Holzböden bzw. Fliesenböden (Voraussetzung auch hier möglichst schadstoffarme Verklebung..)  

Hersteller-Eigenaussagen bezüglich "allergikergeeignet" betrachten wir stets mit sehr vielen "Vorbehalten".   http://www.eggbi.eu/beratung/bauen-fuer-allergiker/

Antwort
von schleudermaxe, 106

... aber Du wirst Dir doch diesen Plastemist (Sondermüll) nicht in die Wohnung holen wollen, oder?

Kommentar von pkoenighaus ,

Versteh die Aussage nicht? Was meinst du mit Plastikmist?

Kommentar von schleudermaxe ,

...Laminat!

Antwort
von bartman76, 110

Kork oder Laminat würde ich empfehlen. Wir haben Laminat, weil es schon verlegt war. Viel wichtiger ist aber dass das Bett entsprechende Schutzüberzüge bekommt.

Kommentar von pkoenighaus ,

Das Bett hat schon speziell Bezüge!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community