Tavor und örtliche Betäubungsspritze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist kein Problem, die Betäubung wirkt genau gleich gut, egal, ob du eine Tablette Tavor genommen hast oder nicht. Sollte irgendwas noch weh tun (das kann's mal geben, nicht jeder reagiert gleich schnell), kannst du auch einfach was sagen, dann wird nachgespritzt. Man prüft natürlich, ob die Betäubung gut wirkt, bevor man anfängt, keine Sorge.

Essen darfst du auch ganz normal, wobei ich dir empfehlen würde, zuerst zu essen und die Tablette dann zu nehmen, wenn du eh innert nützlicher Frist ins Bett willst. Frühstücken kannst du, wie du möchtest (vor/nach der Tablette). Ein ordentliches Frühstück ist sicher zu empfehlen, bis 10 ist's lang, wenn man Hunger hat, und nach dem Zahnziehen magst du ja auch nicht gleich wieder essen.

Was du mit Tavor natürlich nicht darfst ist Auto fahren (auch nicht Fahrrad oder sonstwas). Lass dich also entweder hinfahren (wenn du keine Erfahrung hast, wie stark du auf Tavor reagierst, ist das sehr zu empfehlen! Eine halbe Tablette kann schon recht einschlagen. Ich hab nach einer halben Temesta geschlummert wie ein Baby und geschwankt wie ein Greis) oder mindestens im öffentlichen Verkehr begleiten, nicht dass du vor lauter Entspannung nicht zum Zahnarzt findest ;)

Alles Gute für morgen! Das kommt schon :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest es auf jeden Fall dem Arzt sagen bevor er die betäubungsspritze gibt. Er wird dann entscheiden. Und vor Allem wissen, ob Tavor Probleme  macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm die Tavor so, wie es Dein Arzt gesagt hat. Anschließend sagst Du dann dem Kieferchirurgen, dass die diese genommen hast. Er wird dann die Narkose entsprechend setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der arzt dir diese tablette genau für diesen zweck gegeben hat  und er sein handwerk versteht, dann wird schon alles seine richtigkeit haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?