Studium aus gesundheitlichen Gründen abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, leider ist es ja so das wir uns selbst den Stress und Druck erzeugen, der uns dann letztendlich kaputt macht. Bin leider keine Studentin und aus dem Alter leider auch raus. Heute wünschte ich, ich hätte damals auch studiert, um die spätere Berufs-Auswahl ein wenig zu vergrößern.Leider habe ich nur an Sicherheit und Geld gedacht, nicht an Spaß und Freude am Beruf in dem man ggf. soo viele Jahre, Monate, Wochen, Tage und Stunden verbringt. Geld ist nicht alles. Aber wenn Du Dir sicher bist was Deine Berufswahl betrifft, dann versuche selbst ein wenig Druck aus der Sache zu nehmen. Nimm Dir Zeit, triff Dich mit Freunden, treibe Sport statt Beruhigungsmittel zu nehmen, dadurch wird es nur noch schlimmer auf lange Sicht. Sport befreit, entspannt und macht den Kopf ein wenig freier um eventuell eine neue Sicht auf die Dinge die da so vor einem liegen anders zu gestalten, zu ordnen und ab zu arbeiten. Ein Studium ist eine tolle Sache und wenn Du auch noch studieren kannst was Du immer wolltest ist das doch auch ein Geschenk, nicht jeder bekommt diese Chance. Bin auch dafür aus 2 vielleicht sogar 3 Jahre zu machen, streck das Studium nach hinten, dadurch gewinnst Du mehr Zeit für Dich, Deine Freunde, die Freude am Leben. Niemand sagt das Du dann oder dann zwingend fertig sein musst. Das ist Dein Gedanke, vielleicht sogar Dein persönlicher Anspruch es in dieser Zeit zu schaffen, aber wenn es Dir nicht gut tut, ändere den Plan. nimm einen Gang raus, sonst hälst Du das nicht lange durch. Und die Gesundheit auf´s Spiel setzen, dass ist kein Job und kein Geld der ganzen Welt wert. Gib acht auf Dich und der Rest kommt von ganz allein. Toi toi toi Du wirst die richtige Entscheidung treffen. Hör auf Dein Herz :) ganz liebe Grüße Kruemeltina    Ps.: das ist meine persönliche Antwort für Dich, auf "dumme" Kommentare oder Kritiken Anderer auf meine Antwort bitte ich zu verzichten!! :o)  :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von valerianae
25.01.2016, 15:09

Dankeschön du hast mir geholfen alles gelassener zu sehen :)

0

Ginge es, dass du aus 2 Jahren 3 oder 4 Jahre machst?
Könnte es sein, dass der sichere Job dann mindestens genauso stressig ist, wie jetzt das Studium?
Denkst du dein Leben jetzt ist weniger wert, als das was kommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun du sagst selbst das du einen Steinigen weg gegangen bist um bis hier her zu gelangen gebe nicht auf und höre nicht auf irg.welche unötigen Kommentare von wegen du sollst dein Studium abrechen ich spreche aus eigener ERFAHRUNG demnach sage ich dir ganz Klar schmeiße dein Studium nicht in den Sand und kämpfe weiter du wirst es schaffen ich bin zuversichtlich und obwohl ich dich nicht kenne liegt es mir am Herzen dir Klar zu machen weiter zu kämpfen anstatt aufzugeben kämpfe für dein Ziel glaub mir irgendwann wirst du dich an mich erinnern und mir dankbar sein dir geraten zu haben weiter zu machen und nicht aufzugeben du hast nicht mehr allzu lange dein 1 Staatsexsamen hast du bereits in der Tasche demnach hast du noch 2 Jahre die du locker packen wirst die Zeit wird im Flug vergehen glaube mir lass alles hinter dir und blicke zuversichtlich in deine Zukunft und sei dir immer im Klaren das du es schaffen kannst gib dir selbst die Kraft und lass dir von niemanden einreden das du etwas nicht kannst oder das es besser sei aufzugeben das bist du nicht du bist kein verliere also kämpfe weiter für dein Ziel du wirst es schaffen !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von valerianae
22.01.2016, 19:47

Danke für deine Antwort, du gibst mir gerade so viel Kraft!

0

Mach mal langsam.

Du kannst auch in halber Geschwindigkeit studieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von valerianae
23.01.2016, 10:00

Aber dann bekomm ich den Job den ich schon immer wollte nicht:/

0

Puhh...

Was studierst du denn?

Das ist eine schwierige Frage, wo liegen deine Prioritäten? 

Bei deiner Gesundheit? Deinem vermeintlichen Traum? Doch ist dir das so wichtig, wenn es dir doch so wenig Spaß zu machen scheint? Ist es der richtige Weg, wenn du so sehr leidest?

Das würde ich mir mal überlegen. Natürlich ist der Weg immer hart und beschwerlich - keine Frage, man muss für seinen Traum kämpfen - doch würde ich mir überlegen, ob und welche Alternativen du nicht doch haben könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von valerianae
22.01.2016, 18:46

Also ich studiere Pharmazie, bin kurz vor dem 1 Staatsexamen. Meine Eltern sind beide Apotheker und haben 6 Apotheken. Ich kann nach dem Studium schon mal eine übernehmen und bin dann finanziell gesichert. Ich habe aber vor in der Kosmetikindustrie zu arbeiten. Das war schon immer mein Traum.

Mir ist beides wichtig, aber Gesundheit ist doch wichtiger. Was nützt mir das viele Geld, wenn ich physisch und psychisch am Ende bin? Ich nehme jetzt schon genug Beruhigungsmittel.

0

was studierst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung