Frage von DiamondWolf94, 200

Starke Zahnschmerzen nach Aufbaufüllung?

Hallo liebe(-r) Gutefrage.net-Nutzer(-in)!

Ich habe echt unschöne Probleme mit einem meiner Zähne, er ist im Oberkiefer linke Seite, ungefähr der vierte Zahn von links.

Vorgeschichte: Ich war lange Zeit zu faul, mir die Zähne zu putzen, und seit Beginn meiner Ausbildung (August 2015) putze ich sie mir regelmäßig, seit ich mein Gebiss rundum verbessern lassen hab, also beim Zahnarzt war, putze ich sie mir sogar zweimal täglich. Dabei habe ich mir Zahnstein entfernen lassen, und erhielt Füllungen am Unterkiefer (1x links 1x rechts), Oberkiefer rechts (3 Zähne) und Oberkiefer links (3 Zähne, 1x Aufbaufüllung) bekommen. Der Zahn mit Aufbaufüllung hat vorgestern (Gründonnerstag) angefangen, höllisch zu schmerzen - aus dem Nichts!

Die Aufbaufüllung war so Anfang Februar (heute: Karsamstag). Wenn ich mit dem Zahn etwas stärker aufbeiße, schmerzt er so höllisch wie am Gründonnerstag und wenn ich etwas esse (Spontanschmerz ist aber nicht mehr). Wenn ich mein Alltagsgetränk, natürliches, stilles Mineralwasser trinke und ein bisschen die Flüssigkeit da einfach drüberhalte, lindert es schon schnell den Schmerz, und er hält auch nur sehr kurz an. Aber der Schmerz geht mehr vom Zahnfleisch aus und zieht sich auch etwas zum Kieferknochen hoch. Mein Zahnarzt sagte mir nach der Aufbaufüllung, der Nerv habe frei gelegen, und ist sehr empfindlich (das spüre ich immer noch etwas wenn ich meinen Mund nach dem Putzen ausspüle, ich benutze dafür nur kaltes Leitungswasser).

Ich habe so die leise Hoffnung, dass das nur wegen des Nervs ist, der jetzt gerade merkt, dass da ja ein Zahn ist, aber vorher war der Schmerz nie aufgetreten, und mein Bruder und mein Vater hatten bereits ne Wurzelspitzenresektion, und ich hab die Befürchtung, dass bei mir sowas jetzt auch noch fällig wird. Als ich im Spiegel mit der Taschenlampe draufgeguckt hab, war nix zu erkennen. Nur ein einfacher Zahn mit Aufbaufüllung, sonst absolut alles ok. Allerdings ist bis Montag (Ostermontag) einschließlich die Praxis zu, deswegen kann ich den Doc nich fragen. Hoffe, ihr könnt mir helfen und meiner mega-ängstlichen Persönlichkeit etwas Frieden verschaffen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 167

der Nerv habe frei gelegen

Das is genau der Grund, warum du jetzt die Schmerzen hast. Der ZA hat mit Sicherheit den Nerv mit einem Medikament abgedeckt mit Hoffnung, daß der Nerv sich beruhigt bzw. ruhig bleibt. Das ist leider nicht gelungen. Dafür kann der Zahnarzt nichts, daß ist immer nur ein Versuch, den Zahn ohne Wurzelfüllung zu behandeln.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als - am besten heute noch - zum zahnärztlichen Notdienst zu gehen.
Die Füllung muß wieder herausgenommen und eine Wurzelfüllung eingeleitet werden, sonst gibt der Zahn keine Ruhe.

....ne Wurzelspitzenresektion, und ich hab die Befürchtung, dass bei mir sowas jetzt auch noch fällig wird.

Darüber mußt Du Dir keine Gedanken/Sorgen machen. Das ist nicht erforderlich, sonst hätte der ZA erst gar nicht versucht, den Zahn medikamentös abzudecken.

Kommentar von DiamondWolf94 ,

Wie schlimm ist es denn, wenn ich das bis Dienstag aufschiebe? Klar, es schmerzt, und ist unschön, und ich kann nur auf einer Seite kauen. Aber könnten evtl. bleibende/nachhaltige Schäden am Zahn/Zahnwurzel/Zahnnerv auftreten, wenn ich das aufschiebe?

Kommentar von Deichgoettin ,

Wie schlimm es wird, kann ich Dir nicht sagen. Aber es kann sein, daß die Schmerzen schlimmer werden und Du kein Auge zumachst. Muß aber nicht passieren. Weiterhin kann passieren, daß die Wange anschwillt. Allerdings sind dies alles nur Vermutungen.
Wenn Du Dich entscheidest heute oder morgen zum Notdienst zu gehen, bist Du, nachdem der Zahn unter Betäubung aufgebohrt und der Nerv entfernt wurde, schmerzfrei. Mehr wird dann auch nicht passieren.

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für den Stern :-))

Antwort
von MildeOrange, 145

Wenn die Füllung schon nervennah war hat sich jetzt der Nerv entzündet (was oft vorkommt bei solchen Füllungen) und der Zahn muss wurzelbehandelt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community