Frage von Elleetnta, 212

Stark aufgebaute Gebärmutterschleimhaut trotz Pille - Verhütung?

Hallihallo, also ich war vor ein paar Tagen beim FA wegen Unterleibschmerzen und anderem. Dann hat sie einen Ultraschall gemacht, sagte dass die Gebärmutterschleimhaut recht stark aufgebaut ist, obwohl weder meine Periode im Anmarsch ist, und ich keine Pille vergessen hab/schwanger bin. (Urin- und Bluttest waren beide negativ) Ausserdem hat sie Flüssigkeit festgestellt, sagte es könne an einer geplatzten Zyste o.ä. liegen. Wie auch immer, Entzündungswerte wurden gecheckt (waren erhöht) und jetzt muss ich Antibiotika nehmen, hoffe dass die Schmerzen dann aufhören.

Das Antibiotikum beeinträchtigt die Pille nicht, aber dennoch frage ich mich, ob durch die stark aufgebaute Gebärmutter ich zusätzlich verhüten sollte? Wenn der Grund dafür nicht geklärt ist, kann es dann ein Anzeichen dafür sein, dass die Empfängnisverhütung nun eingeschränkt ist? Bin etwas unsicher und wollte vorhin nicht fragen weil meine Mutter im Raum war 😁 danke!!

Antwort
von LonelyBrain, 127

obwohl weder meine Periode im Anmarsch ist

Ja aber das hat sie ja wohl so nicht gesagt - oder?

Denn wenn du die Pille nimmst wird dein Eisprung unterdrückt. Folglich ist eine Periode nicht möglich - auch nicht in der Pillenpause.

Die Blutung während der Pillenpause nennt sich Hormonentzugsblutung bzw. Abbruchblutung. Sie nennt sich nicht nur anders - sie ist auch schlichtweg eine künstliche Blutung und eben nicht durch den Eisprung erzeugt.

Dementsprechend gibt diese Blutung auch keinerlei Hinweis auf eine bestehende oder nicht bestehende Schwangerschaft. Sie kann also trotz Schwangerschaft einsetzen oder ausbleiben obwohl du nicht schwanger bist.

Der Irrtum man bekäme die "PERIODE" wenn man Pillenanwenderin ist, ist leider ein weit verbreiter Irrtum. Ich finde das sollte man aber aus der Welt schaffen. So vermeidet man Fragen bei Ausbleibender Abbruchblutung oder den Irrglaube man wäre ja nicht schwanger weil man blutet ja ;-)

Soviel dazu.

Das Antibiotikum beeinträchtigt die Pille nicht, aber dennoch frage ich
mich, ob durch die stark aufgebaute Gebärmutter ich zusätzlich verhüten
sollte?

Auch wenn das AB die Pillenwirkung nicht beeinträchtigt würde ich immer dazu raten zusätzlich zu verhüten. Bei AB's ist also generell vorsicht geboten.

D.h. für dich: für die Zeit der AB-Einnahme + 7 Tage (7 Pillen ohne AB) danach zusätzlich verhüten.

So bist du jedenfalls auf der sicheren Seite.

Wenn du das AB fertig eingenommen hast solltest du dich einfach nochmal untersuchen lassen. Dann kann der Frauenarzt ja entscheiden wie weiter zu verfahren ist.

Gute Besserung!

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 115

Hallo Elleetnta

Wenn  das  Antibiotikum  den  Schutz  wirklich  beeinträchtigt  (erfährst  du  in  der  Apotheke  oder aus  dem  Beipackzettel  des  Antibiotikums ,  steht 
unter   Wechselwirkungen)  dann  bist du  nicht  mehr geschützt.  Der Schutz tritt  erst  wieder ein  wenn  du nach  dem  Absetzen  des  Antibiotikums   die  Pille mindestens  7  Tage  fehlerfrei  genommen  hast.  

Wenn es keine Wechselwirkungen gibt und du die Pille immer fehlerfrei genommen hast und nimmst dann brauchst du nicht zusätzlich verhüten.

Liebe Grüße HobbyTfz

Kommentar von Elleetnta ,

also es war so: Dienstag war der US, die Schleimhaut stark aufgebaut und Flüssigkeit, daraufhin Bluttest + Blutschwangerschaftstest. Gestern das Ergebnis: Schwangerschaftstest negativ, Entzündungswerte aber erhöht, daraufhin gestern AB verschrieben bekommen, heute morgen die erste Tablette genommen. Dass die Pille und das AB sich vertragen hab ich ausdrücklich gefragt und steht auch in der Packungsbeilage. Meine Frage war ja, kann die aufgebaute G-Schleimhaut auch nur Zufall sein oder ist es ein Zeichen für eine (eig durch die Pille nicht mögliche) Fruchtbarkeit? Tut mir Leid falls es etwas kompliziert ist

Kommentar von HobbyTfz ,

Wenn  man  die Pille  nimmt  hat  man keinen  Eisprung  und daher
 auch  keine   fruchtbaren  Tage,  bei einem  Einnahmefehler  kann  man aber  nie  sagen wann  ein  Eisprung erfolgt.

Ob du einen Einnahmefehler hattest kannst nur du wissen

Kommentar von Elleetnta ,

Nein hatte ich nicht, deswegen die Verwirrtheit bei mir und meiner FA wegen der Schleimhaut

Antwort
von Kathy1601, 93

Ich würde zusätzlich verhüten sicher ist sicher

Antwort
von Kathy1601, 85

Geh nochmal zum gyn und frag nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community