Frage von DerChacker, 32

Spiegelung bei trigonometrischen Funktionen ablesen?

Allgemeine Form:

f(x) = a sin(kx) + b
g(x) = a cos(kx) + b

2 Bsp.:

f(x) = -cos (pi/2(x+1))-2

g(x) = 0,5 sin(2/3 pi x)+5/6

woran erkenne ich ob

a) Die Funktion an der X-Achse gespiegelt ist

b) Die Funktion an der Y-Achse gespiegelt ist

c) Die Funktion garnicht gespiegelt ist?

Expertenantwort
von fjf100, Community-Experte für Mathe, 32

y=a * sin(k*x) +b hier verschiebt b ja nur die Funktion nach oben oder nach unten !!

a< b dann liegt die ganze Funktion y= a * sin(k*x) oberhalb der x-Achse

Eine Spiegelung um die x-Achse findet statt , wenn y= -1 *a*sin(k*x)

Wegen - 1 werden die positiven Werte negativ und die negativen Werte positiv !!

Antwort
von Quotenbanane, 26

ich verstehe die Frage leider nicht ganz, deshalb kann ich mit meiner Antwort auch falsch liegen.

Die Spiegelung an der X-Achse erkennt man am Parameter a. Ist dieser -1, -2, -3  anstatt 1,2,3 so ist die Funktion an der X-Achse gespiegelt.

Und meines Wissens kann man nur eine normale (oder um die pi-verschobene) cos-Funktion an der Y-Achse spiegeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community