Frage von Ontario, 131

Soll man den Arzt wechseln, wenn man mit dessen Personal nicht zufrieden ist, aber mit dem Arzt?

Wie soll man sich verhalten, wenn man mit dem Hausarztpersonal in der Praxis nicht zufrieden ist, aber mit dem Arzt ? Beschwert man sich beim Arzt über das Personal, wird er sicher das Problem unter seinen Mitarbeitern ansprechen. Dann dürfte endgültig die Sache gelaufen sein, denn das Personal kann ja wohl Rückschlüsse darauf ziehen, wer sich da beschwert hat.

Antwort
von LiselotteHerz, 88

Ich würde mit dem Arzt ganz offen darüber sprechen. Das will man ja schließlich schwer hoffen, dass er dann mit seinem Personal darüber spricht. Das kann Dir, wenn sich nichts ändert oder sogar noch schlechter wird, doch völlig egal sein, ob die wissen, wer sich da beschwert hat, denn dann willst Du doch ohnehin die Arztpraxis wechseln, oder? lg Lilo

Antwort
von SimonG30, 75

Vor dieser Entscheidung stand ich bei meinem Hausarzt auch schon mal...

Die Personalauswahl bei meinem Arzt ist sehr "optik"-lastig, um es mal diplomatisch auszudrücken & er hat hier (gerade bei Azubis) schon einige Male daneben gegriffen. Dementsprechend verplant geht es manchmal in der Praxis zu.

Trotzdem bleibt er ein guter Arzt, dem ich in medizinischen Angelegenheiten vertraue. Daher habe ich mich letztendlich auch entschlossen nicht zu wechseln, da mir das unterm Strich wichtiger war.

Antwort
von Delveng, 58

@Ontario,

vor Jahren hatte ich einmal ernste Probleme mit einer der Damen des Personals bei "meinem" Hausarzt.

Ich habe sofort die Arztpraxis gewechselt. Wie mir gerüchterweise zugetragen wurde, wurde die entsprechende Mitarbeiterin irgendwann entlassen.

Mit dem Arzt war ich zwar stets sehr zufrieden, aber diesen Vorfall nahm ich als Anlass für den Wechsel, da ich schon eine geraume Zeit keine Lust mehr hatte, 20 Kilometer weit zu dieser Praxis fahren zu müssen. Mein aktueller "Hausarzt" hat seine Praxis bei mir um die Ecke.

Antwort
von Venix, 61

Einfach mal die Personen ansprechen mit denen man Probleme hat?

Sind auch nur Menschen :)

https://www.philognosie.net/kommunikation/konflikte-loesen-streit-schlichten-mit...

Antwort
von Meine5teTasse, 69

Ich würde den Arzt darauf ansprechen und wenn es sich nicht bessert, dem Arzt beim letzten Besuch direkt sagen, dass man mit dem Personal hier sehr unzufrieden ist und zukünftig sich nach einer Alternative umsehen wird. 

Antwort
von anja199003, 68

Erzähl dem Arzt, wenn da was nicht passt. Er ist der Chef im Hause und Du sein "Kunde". Ärzte haben es manchmal auch nicht leicht mit dem richtigen Personal.

Antwort
von HopeMikaelson, 45

Der Arzt wird alle Mitarbeiter um einen Gespräch in seinem Büro bitte. Er wird fragen wer von den Mitarbeitern Kontakt zu dir hatte und auch fragen wer mit dir in einem Behandlungszimmer war. Aber aus Erfahrung weiss ich das der Arzt dann der Aussage der Mitarbeiterin glaubt als die Beschwerde eines Patienten. Und das würde das Kontakt zwischen dir und deinem Arzt kaputt machen. Du kannst dich aber bei der jeweiligen Ärztkammer beschweren oder auch anonym im Internet eine Bewertung geben. Oder auf die ganz einfache Art, alles vergessen und einen neuen Arzt mit besseren Mitarbeitern aufsuchen.

Antwort
von Kathy1601, 34

Ich würde mit dem Arzt drüber sprechen

Antwort
von SunnySonja19, 42

Arzt und Helfer sind ein Team. Entweder du bist mit dem Paket zufrieden oder unzufrieden! Mein Vater arbeitet in einer Praxis und ich weiß daher, dass die meisten Ärzte voll und ganz hinter ihren "Mädels" stehen. Wenn du dich beim Arzt über etwas beschwerst, dann ist es unwahrscheinlich, dass er sofort wegen dir als Kunde die Konsequenzen zieht und seine Helferinnen entlässt.

Das heißt aber nicht, dass man Probleme nicht ansprechen sollte - im Gegenteil! Wenn du also mit seinen Helferinnen nicht zufrieden bist, dann solltest du es a) ihnen selbst und b) dem Arzt gegenüber erwähnen. Tun das viele Leute, dann kann es schon sein, dass sich mal etwas tut. Aber trotzdem solltest du im Kopf haben, dass sich der Chef zunächst mal seinen Mitarbeiterinnen gegenüber loyal verhalten wird - so wie sich das für einen guten Chef gehört!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Der Arzt soll keine Entlassungen vornehmen, sondern mal mit "seinen Mädels" reden. Ich kenne auch Arztpraxen, wo die netten Damen sich unmöglich aufführen - ich wette, das bekommt der Arzt überhaupt nie mit.

Als es mir mal richtig gestunken hat, weil die Arzthelferin nicht nur äußerst unfreundlich war, sondern mich sogar ganz offensichtlich vergessen hatte und mir dann auch noch ein falsches Rezept übergeben hatte (war gar nicht für mich), habe ihr in ganz ruhigem Ton gesagt, dass ich sie für unglaublich unfreundlich und inkompetent halte. Seine Meinung kann jeder sagen - seitdem verschwindet sie immer im Hintergrund, wenn ich in die Praxis komme, ist mir auch recht.

Kommentar von SunnySonja19 ,

Glaub mir, die Ärzte wissen ganz genau, wie ihre Mädels drauf sind. Nicht nur über Beschwerden, sondern generell. Das ist ein Team, die arbeiten täglich etliche Stunden gemeinsam...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten