Sind Tomaten denn nun gesund oder schädlich?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Tomaten sind für den einen "gesund" für den anderen schädlich . 

So ist in der Tomate Solanin ein Nacht-schatten-gift enthalten. (besonders in der grünen Tomate) 

So sol sie Nierensteine auslösen .

Etwas was giftig ist, hat natürlich auch positive Effekte. - das  enthaltene Lycopin soll sich Krebs-verhindernd auswirken .Aber nur wenn die Tomate als Tomatenmark heiß gemacht wird (Lectine sollen Krebszellen verklumpen und somit zerstören) 

So ist jedoch die Tomate längst nicht die einzige oder meist Lycopin enthaltene Frucht . Wassermelone und Grapefruit haben viel mehr Lycopin und kein Solanin .

Laut der Blutgruppen - gerechten Ernährung soll die Blutgruppe A, AB keine Tomaten essen hingegen Angehörige der Bg 0 und Bg B  sie vertragen (eher neutral - also weder positiv noch negativ) können.

Buchtipp: vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben.von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alles in Maßen genossen, sind auch Tomaten nicht schädlich für den Körper. Wenn Du zum Abendbrot einige Tomaten oder auch Tomatensalat verzehrst, tust Du Dir nichts Schlimmes an. Weiterhin Guten Appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich esse seit Jahren täglich etwa 72,58 g Tomaten.

Ich bin vor 7 Jahren an Darmkrebs operiert worden und vor 57 Jahren zum Alkoholiker geworden und habe vor 29 Jahran aufgehört zu trinken.

Vielleicht hätte ich all das mit 2,58 g Tomaten weniger vermeiden können.

Aber:

Das Leben sit lebensgefährlich und endet meist tödlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Tomaten gelten im allgemeinen als sehr gesund, auch wenn manche Menschen sie nicht so gut vertragen. Einige davon vertragen sie allerdings dennoch als pürierte Tom., Tom-sauce etc.

Purinhaltige Lebensmittel, wie z. B. Spargel, sollten bei einer Gichterkrankung nicht verzehrt werden. Tomaten jedoch enthalten nur sehr wenig Purine und stehen folglich mit dieser Erkrankung nicht in Zusammenhang.

Tomaten gelten aber als gute Prophylaxe vor Krebserkrankungen. Ich kenne Menschen, die ihren Tag mit Tomaten morgens beginnen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mann hat Gicht. Er nimmt täglich 2 kleine Tomaten mit auf Arbeit. Bei ihm lösen sie keine Gichtanfälle aus.

Du kannst beim Arzt Deinen Harnsäurespiegel testen lassen, dann weißt Du genau, ob Du Gicht hast


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lieber NehmEsAn,

Tomaten sind grundsätzlich gesund. Ich glaube das wird hier keiner abstreiten!

Was deine Knochenschwellung bzw. dein Handgelenk betrifft denke ich, dass du dir da keine Sorgen machen brauchst. Eine zweite Meinung vom Hausarzt kannst du dir ja auch noch einholen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man alles essen würde, was man "täglich essen" sollte, wären wir innerhalb eines Monats durch Übergewicht gestorben.
Und wenn man alles weglassen würde, was "schädlich" ist, würden wir verhungern.
Bei Gicht würde ich eher die tierischen Proteine (Fleisch) reduzieren, als Tomaten!

Beim Essen gilt:

  • von möglichst vielem möglichst wenig!
  • keine Exzesse, aber auch das Lustprinzip nicht ganz ausblenden
  • wenn möglich regionale und saisonale Produkte berücksichtigen
  • ein tiefer Preis soll kein Auswahlkriterium sein, da ist fast immer ein Haken dabei.
  • Wer medizinische Schwierigkeiten hat, soll in eine Allergie- oder Diätberatung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen dir Tomaten so sehr Angst dann verzichte auf deren Genuss.

Es könnte evtl....die Möglichkeit besteht immer, auch weil jeder individuell auf Nahrungsmittel reagiert / reagieren könnte. 

Meldet sich dein Körper -----> verzichte und gut is. :o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Studie von morgen:

Fleisch = krebserregend

Apfel = krebserregend

Bohnen = krebserregend

Tomaten = Gicht - und krebserregend

Ich hab den Knochen auch, wenn es den nur der Knochen ist.

Sollte es sich um eine "Wucherung" handeln, sollte man Belastung vermeiden.

Trink ab und zu mal ein bisschen Alkohol, verhindert genau DAS.

Es heißt "Nimmesan"

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung