Frage von toneRing, 81

Sind Friteusen im Hausgebrauch gefährlich?

Ich hab zu Weihnachten von der Familie meines verlobten eine friteuse geschenkt bekommen. Ich wohne noch daheim bei meiner Mutter.

Diese möchte nicht dass ich die friteuse nutze. ( ich wollte sie mal ausprobieren) sie meint die Dinger explodieren und brennen und sind nicht sicher. Jetzt hab ich mit ihr immer diese ewige Diskussion wieso ich die Friteuse nicht mal ausprobieren darf. Nun hat sie die in den Keller gebracht. seufz Sie sagt immer ich kann mal später meine eigene Wohnung damit in die Luft jagen ( ich bin 23) Stimmt das denn das die Dinger so gefährlich sind?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Repwf, 61

Ohje, da ist deine Mutter aber "etwas" ängstlich...

Natürlich KANN da was anfangen zu brennen, wie bei JEDEM ELEKTROGERÄT! 

Ich persönlich schaffe es allerdings eher fett im Topf zum brennen zu bekommen als in der Fritteuse ;-)

Ps: testen solltest du sie allerdings, zumindest bei den "Schwiegereltern", schon alleine der Garantie wegen!

Antwort
von gartenkrot, 42

Gefährlich wirds wenn das Öl zu heiß wird oder unvorsichtig mit ihr umgegangen wird. Man muss mit feuchten fitten usw. sehr aufpassen, dass es nicht spritzt. Ich habe meine Öl Fritteuse verschenkt und mir eine heißluftfriteuse gekauft. Das Ergebnis ist sogar noch besser als vorher und sicherer auch. Das Öl hinterher zu filtern ist ne sauerei und auch kein Spaß. Im Endeffekt muss ich deiner Mutter recht geben. Leider! Frag doch mal ob du sie umtauschen darfst, in den neuen ohne fett wird das bratgut sogar besser und knuspriger. Ausserdem brauchst nicht dabei stehen bleiben und ständig aufpassen.

Antwort
von Socat5, 48

Kann schon sein, dass so bei den allerersten Geräten noch einiges schief gegangen ist, aber das ist Jahrzehnte her und die Teile sind heutzutage bei richtiger Handhabung sicher. Wenn jeder zweite seine Bude damit abfackeln würde, dürften sie sicher nicht verkauft werden, das würde Brüssel dann schon regeln^^

Antwort
von stubenkuecken, 41

Die meisten Küchenbrände entstehen durch die Benutzung von Bratpfannen.

Antwort
von wolfram0815, 29

Die in der EU verkauften Friteusen müssen gewissen Sicherheitsstandards erfüllen. Also keine Angst. Gebrauchsanweisung vorher lesen. Was erheblich gefährlicher ist, Fett/Öl in einem Topf auf dem Herd zum fritieren verwenden. Unbeaufsichtigt gibt es hier schnell einen Brand, weil im Öl/Topf ja kein Thermostat drin ist.

Antwort
von rommy2011, 39

da ist das erst was ich in dieser richtung höre, deine mam verwechselt das sicher mit einem alten dampfgartopf, die explodierten seinerzeit gerne mal - bei einer friteuse habe ich noch niemals probleme gehabt, das ist doch ganz easy, geh mal mit deiner mam in ein haushaltswarengeschäft und lass ihr dort den vorgang erklären.

Antwort
von alicar, 48

Wir nutzen unsere seit Jahren problemlos

Antwort
von kenibora, 37

Wenn sie CE Zeichen haben und nach Bedienungsanleitung betrieben werden, nicht gefährlicher wie jedes andere Elektrogerät!

Antwort
von ST2211, 36

Eigentlich nein benutz sie auf dem Balkon oder im Garten um auf Nummer sicher zu gehen

Kommentar von ST2211 ,

wir nutzen unsere seit Jahren problemlos

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

Was machen das Restaurante wenn die nicht sicher sein sollten haben alle noch ne 2te Küche im Garten??

Kommentar von ST2211 ,

so war das auch nicht gemeint es geht doch nur darum dass sich die Mutter sicherer fühlt und wenn sie im Garten steht riecht das Öl auch nicht so penetrant

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten