Frage von motherhairy, 18

Siemens A12-22 Waschmaschine zieht bei den Waschgängen zu wenig Wasser. Beim Spülprogramm aber nicht. Woran kann es liegen?

Liebe Experten, meine Waschmaschine zieht beim Waschprogramm zu wenig Wasser, so dass die Wäsche nur benetzt ist. Der Wasserstand ist so niedrig, dass er manchmal durch das WaMa-Auge nicht sichtbar ist - also unter der Öffnung liegt. Das Spülprogramm hingegen zieht genügend Wasser und passt sich der Füllmenge an. Den Schlauch habe ich abgeschraubt und nach Ablagerungen untersucht - alles ok - er liegt frei, d.h. ist nicht geknickt o.ä. Wasserhahn ist bis zum Anschlag aufgedreht. Woran kann es liegen? Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von meSembi, 12

Hallo!

Deine Waschmaschine hat eine Mengenautomatik. Das heißt, sie passt das Wasser an die Ladung ein.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Siemens/Bosch eine der besseren Mengenautomatiken am Markt hat. Daher kannst du dir sicher sein, dass ausreichend Wasser genommen wird.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema: der Wasserstand während des waschen ist sehr niedrig, zirka daumenbreit von der Trommelwand. Es wird nicht mehr Wasser benötigt, da die Wäsche heutzutage nicht wirklich dreckig ist. Außerdem spart das auch Energie beim aufheizen. (Ich gehe vom normalen Koch/Bunt/Baumwolle Programm ais - das Eco Programm ist wieder eine ganz andere, extrem Sache)

Beim spülen nimmt sie mehr Wasser, damit das Waschmittel ausreichend ausgespült werden kann. Daher ist der Wasserstand etwas höher...

Daher brauchst du dir keine Sorgen machen oder etwas herumprobieren, austauschen, etc. Falls du dir trotzdem unsicher bist: starte die Waschmaschine und pausiere sie nach zehn Minuten. Dann drücke die Wäsche nach unten, bis du die Trommel siehst. Da sollte etwas Wasser stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten