Frage von Hour1, 56

Seit drei Wochen geschwollene lymphknoten am hals. Was soll ich machen?

Hallo, Ich habe seit drei Wochen ca Erbsen grosse lymphknoten am hals (beide seiten). Es waren noch mehr lymphknoten geschwollen, durch eine allergische Reaktion auf meine haarfarbe. . die sind aber zurückgegangen. Ist es normal, dass die lymphknoten so lange spürbar sind? Die Knoten schmerzen nicht mehr.. sie sind auch schon kleiner geworden , aber sie gehen nicht komplett weg.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Hour1,

Schau mal bitte hier:
Allergie Immunsystem

Antwort
von Wannabesomeone, 47

Das kann durchaus sein. Solange sie kleiner und niht größer werden, musst du dir keine sorgen machen. Die Haarfarbe ist ja auch in die Haut eingedrungen, da rechne ich damit, dass es länger dauert, bis diese wieder ganz raus ist. Und lymphknoten sind Auch bei Krankheit gerne mal 2-3 Wochen geschwollen. Wenn du also jetzt einen leichten sommerschnupfen hast, kann es auch daran liegen.

Natürlich kannst du mal zum hno der dann einen Ultraschall macht. Jedoch wäre ein anderer Befund unwahrscheinlich.

Lymphknoten können auch vernarben bzw dauerhaft geschwollen bleiben

Kommentar von Hour1 ,

Also kleiner werden sie definitiv.. vor 2 Wochen waren die größer als eine grosse Bohne, sie waren sogar äußerlich sichtbar. das ist jetzt aber nicht mehr der fall. auf eine erkältung wurde ich untersucht.. da gibt es keinen Anhalt für

Kommentar von Wannabesomeone ,

Na, wenn sie zurück gehen ist ja eigentlich alles in Ordnung. auch wenn es langsam vonstatten geht. sorgen musst du dir erst machen, wenn sie über mehrere wochen wachsen. Da wird auch recht schnell operiert, weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich denke mal dass dein Organismus einfach etwas länger braucht, die Farbe rauszubekommen. Ich habe nach ner allergischen Reaktion auf Antibiotika auch noch größere lymphknoten bekommen. und auch gut so 10 Stück am Hals, die immer tastbar sind. Natürlich kann man damit keine Rückschlüsse auf dich ziehen, doch ich denke mal, dass der Arzt dich auch beruhigen kann. eventuell hast du auch eine grunderkrankung, die dein Immunsystem schwächt o.ä. weshalb der Rückgang "verlangsamt" ist. Wie gesagt können die lymphknoten auch einfach "steckenbleiben" bei einer Größe.

Kommentar von Hour1 ,

habe einfach sehr grosse angst, dass etwas böses dahinter stecken könnte.. trotz verkleinerung :-( habe in der Familie non-hodgin.. deswegen machen mir geschwollene lymphknoten immer grosse angst, zumal die lymphozyten bei mit im blutbild nur selten mal im normbereich liegen. ich muss ehrlich sagen, dass ich jede Stunde auch an den lymphknoten rumfummel :-( weil mich das einfach nervös macht

Kommentar von Wannabesomeone ,

wenn du rumfummelst werden sie auch nicht kleiner :') Finger weg, dann sind sie auch bald verschwunden

Antwort
von LiselotteHerz, 38

An Deiner Stelle würde ich mal zum Arzt gehen, nur er kann beurteilen, ob diese Schwellung der Lymphknoten Anlaß zur Sorge ist und entsprechend mal ein Blutbild machen.

Noch nie habe ich gehört, dass die Lymphknoten anschwellen, weil man sich die Haare gefärbt hat. Das muss einen anderen Grund haben. lg Lilo

Kommentar von Hour1 ,

Ich War schon beim arzt.. der hat mir ja gesagt dass das wahrscheinlich durch die allergische Reaktion kommt weil keine anderen Ursachen möglich waren. blutbild ist an sich inordnung.. bis auf die lymphozyten und die leukozyten sind um 0,6 erhöht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community