Schwein oder Mensch?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Zufriedenes Schwein 50%
Unzufriedener Mensch 50%

10 Antworten

Unzufriedener Mensch

Ich wäre lieber ein unzufriedener Mensch. Ein Mensch ist schon etwas mehr als ein Tier (meistens jedenfalls) und wenn man unzufrieden ist, kann man immer noch danach streben das zu ändern oder deren Ursachen ergründen und sich ggf. damit abfinden. Aber die Entwicklung und die Möglichkeiten sind eine höhere, als die des Tieres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koraline
26.11.2016, 21:27

Vielen Dank Winnetou42 für den Stern.

0
Unzufriedener Mensch

In dem bekannten Lied "Ich woll't ich wär ein Huhn" wird humoristisch die Sorglosigkeit des Tierlebens in Kontrast zum stressigen Alltag des Menschen gestellt.

Das Attraktive an dieser Vorstellung ist vermutlich, dass ein Tier weder der Vergangenheit hinterhertrauert, noch irgendwelche Zukunftsängste hat.

Es macht sich keine Sorgen um Rente und plagt sich nicht mit Liebeskummer einer vor 30 Jahren verflossenen Liebe herum.

Die "Zufriedenheit" eines Tieres beruht also darauf, dass alle Bedürfnisse und Triebe befriedigt werden - etwa nach Nahrung, Sicherheit und Sexualität.

Ich persönlich bin froh ein Mensch zu sein.

Selbst als unzufriedener Mensch kann ich nämlich meine Einstellung ändern und meinem Leben eine völlig neue Richtung geben, die mich zur Zufriedenheit führt.

Als Tier wäre ich dagegen stärker durch meine Triebe gefesselt, die mich zu beständiger Arbeit - Futtersuche, Schlafplatzsuche, Partnersuche - zwingen.

Als Mensch kann ich zu Verbesserungen und zur Bekämpfung bereits vorhandener Missstände beitragen - und dabei auch Schweinen helfen.

Dadurch habe ich als Mensch zwar eine größere Verantwortung als das Schwein, aber ich kann mein Bewusstsein stärker entwickeln und zum Wohle Anderer einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unzufriedener Mensch

Der Mensch, egal wie unzufrieden er auch immer sein mag, ist immer noch besser dran als das zufriedenste Schwein. Denn er kann an seiner Situation etwas ändern, während das Schwein keine Möglichkeit dazu hat. Früher oder später hängt sein Körper im Schlachthaus am Haken.

Außerdem ist man nur im menschlichen Körper dazu in der Lage relativ frei zu entscheiden, Tiere sind immer an ihre Instinkte gebunden. Und darüber hinaus haben nur Menschen die Möglichkeit, sich aus dem Kreislauf von Geburt und Tod zu befreien. Tiere haben auf der spirituellen Evolutionsleiter noch einen langen Weg vor sich.

Man sollte übrigens vorsichtig damit sein, was man sich wünscht. Denn nicht nur Karma sondern auch Wünsche entscheiden über unseren nächsten Körper. Aber wer Fleisch ist, dem steht das in der Regel ohnehin bevor.

Ein unzufriedener Mensch zu sein ist übrigens eine gute Voraussetzung dafür, aus dem materiellen (Alb)traum aufzuwachen und höhere Ziele anzustreben, als Essen/Trinken, Fortpflanzung, Schlaf und sich zu verteidigen. Das können Tiere auch und teilweise noch viel besser als wir. 

Aber leider sind die meisten Menschen mit ihrem Leben zufrieden, wenn diese vier Grundbedürfnisse ausreichend zufriedengestellt sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zufriedenes Schwein

Es tut mir leid für alle Antispeziesisten und Antispeziesistinnen, aber erachte dann doch den Menschen für ein Stückcken wertvoller.

Was aber wahrscheinlich nur an der Zugehörigkeit zu meiner eigenen Art liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
24.11.2016, 07:36

Das ist nicht gefragt. Gefragt war, ob man es für subjektiv besser hielte, ein unzufriedener Mensch zu sein.

0
Zufriedenes Schwein

Die Frage ist ja dann, ob in dem Kontrast "zufrieden"/"nicht zufrieden" die höhere "Wertigkeit" zu finden ist, oder in dem Kontrast "Schwein"/"Mensch".

Ich hatte mich nun (natürlich rein subjektiv) für die Variante "zufrieden" entschieden, denn als Schwein weiß ich ja gar nicht, wie es ist, ein Mensch zu sein, und warum dies überhaupt erstrebenswert sein sollte (vor allem, da ja noch das Attribut "unzufrieden" hinzu kommt). Aber ich bin dann zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein unzufrieder Mensch zu sein muss total schlimm sein. Ich bin ein zufriedener Mensch und deshalb kann ich deine Frage nicht beantworten. Gibt es unzufriedene Schweine? Wahrscheinlich leidet ein unzufriedener Mensch noch mehr wie unzufriedenes Schwein. Die Art des Todes ist bei den meisten Schweinen glaub ziemlich schmerzlos, was man bei den Menschen eher nicht behaupten kann. Ich kann mich schlecht in das Leben eines Schweines hineinfühlen. Es ist wohl am besten, jeder ist was er ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das zufriedene Schwein.
Wäre man ein solches Tier wäre, würde man einfach sein Leben leben, Spaß haben etc;.. es sei denn man wird später geschlachtet...
Man hätte einfach keine Sorgen wie Schule, Arbeit/sonstiges Umfeld oder über politische/religiöse/wirtschaftliche/etc. Sachen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tavtav
23.11.2016, 22:50

Wäre man ein solches Tier,*

0
Kommentar von DunnoAnything
23.11.2016, 22:53

Religiöse Ängste schon. Schweine in christlichen Ländern haben sicher mehr Angst als die in islamischen Ländern.

0
Kommentar von Tavtav
23.11.2016, 23:31

Vielleicht ja.

0

Kann man nicht sagen, da man nicht weiß, was ein zufriedenes Schwein fühlt.

Es gab schon viele Philosophen, die sich mit dem Wert des Lebens auseinander gesetzt haben, eine klare Antwort auf diese Frage gibt es aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss sagen, ich bin lieber ein unzufriedener Mensch als ein zufriedenes Schwein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na das zufriedenere Tier natürlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung