Frage von Isabella28, 115

Schokoladensucht besiegen- möglich oder unmöglich?

Hallo, Wie ihr in der Überschrift schon erkennen könnt, habe ich ein Schokoladensucht Problem.. Jeden Tag brauche ich nach der Arbeit/Uni/Schule Schokolade, egal welche Art es sich dabei handelt. Ob Zartbitter oder Vollmilch..

Ich habe oft versucht, keine Schokolade mehr zu essen sondern sie durch andere Sachen zu ersetzen. Die Folge : Ich war sehr gereizt, permanent schlecht gelaunt und habtte Konzentrationsschwierigkeiten.

Ich weiß nicht woran das liegen könnte. Ich kämpfe zur Zeit auch mit dem abnehmen, was mir noch viel viel schwerer fällt wegen dieser "Sucht" und wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion.

Ich weiß nicht ob es an meiner Ernährung liegen könnte. Morgens esse ich eigentlich ganz unterschiedlich. Mal Cornflakes, mal Karotten, mal Joghurt oder gar nichts... Gegen Mittag ess ich dann 2-3 Brötchen oder paar Scheiben Schwarzbrot mit Wurst oder Eiern, oder einfach nur Obst bzw. Gemüse. Abends esse ich auch unterschiedlich.. Reis, Nudeln, China-Pfanne, Lasagne oder Hühnchen. Also ganz verschieden..

Ich bin deswegen nicht extra zum Arzt gegangen, da ich es nicht für ein medizinisches Problem halte...

Was kann ich tun? Wie kann ich diese "Sucht" besiegen?

Danke, ich beantworte auf jeden Fall eure Antworten, also immer mal vorbeischauen :)

Antwort
von bienchen184, 49

Iss ganz dunkle Schokolade (die mit 90% Kakaoanteil), die soll sogar gut für den Körper sein und davon schafft man nicht so viel weil sie einfach sehr bitter ist. Sie enthält viel weniger Zucker und Fett, sie ist gut bei hohem Blutdruck. Deine Sucht wird sie trotzdem stillen.

Antwort
von ClashHelfer, 65

Hm.

Solangs nicht deine Gesundheit schädigt, oder dich in deiner Form beleidigt ,ist das völlig in ordnung. xD

Nein, nun mal wirklich:

Laut dem britischen Psychologen Peter Rogers gibt es keine Sucht nach
Schokolade, sondern sie findet nur im Kopf statt. Es ist eher der "Reiz
des Verbotenen". Solange du nicht zunimmst, ist es ja eigentlich nicht
schlimm. Aber wenn Du wirklich Probleme damit hast, würde ich die Lösung
über die psychische Schiene versuchen und vielleicht mal mit einem Arzt
darüber sprechen.

Kommentar von Isabella28 ,

Oke, dankeschön

Antwort
von Orchidee57, 59

Hallo,

gehe zu deinem Arzt und lasse dich untersuchen. Es kann auch sein, dass  dein Zuckerspiegel nicht stimmt, weil er so oft nach Süßem verlangt.

Kommentar von Isabella28 ,

Hmm. Was könnte denn mit meinem Zuckerspiegel nicht stimmen? :D Ich meine, ich esse eigentlich viel (haha) , kann er dennoch niedrig sein?

Kommentar von ClashHelfer ,

Nö eigentlich nicht, gleicht dein Körper immer wieder aus.

Man sollte aber ggf. Diabetes abklären, wenn noch andere Anzeichen wie z.B. Heißdurst ohne ähnliches kommt, aber ich denke nicht.

Kommentar von Isabella28 ,

Oke, dankew

Antwort
von Dorissabine, 58

Hört sich nach " Nervennahrung " an ...versuche es mal mit Obst...

Antwort
von MorsElthrai, 55

Warum versuchst Du nicht aus Deiner Sucht einen Vorteil zu ziehen? Ich habe vor einiger Zeit einen Interessanten bericht zum Thema Genussmittel und gesunde Ernährung gesehen. Um genau zu sein lief der mal auf N-TV, aber das nur als Quellenangabe. Inhaltlich wurde darauf eingegangen, das ähnlich wie bei Rotwein, in geringem Maß Schokolade sogar gesund sein soll. Sogar beim abnehmen helfen soll. Verfahren,jeden Tag ein Stück (nicht mehr, also man könnte sagen ein quadrat bei einer normalen Tafel abgebrochen) essen.

Wenn ich Dich richtig verstehe,sollte das für Dich eine Möglichkeit sein, sowohl Deine Sucht zu bedienen, aber dennoch nicht ungesund zu leben.

Allerdings sage ich auch gleich dazu, das ich zu wenig aureichende Tests vorweisen kann um die Aussage als gesichert zu betrachten. Also schlage ich vor Du informierst Dich einfach mal über das Thema. Vielleicht findet sich so eine Lösung für Dich.

Guten Appetit. ;)

Kommentar von Isabella28 ,

ok, danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community