Frage von mentie, 405

Ritalin - Sollte ich es nehmen, um mein Abitur zu bestehen?

Kurze Beschreibung zu meiner Person: Bin 18 Jahre alt, besuche die 13. Klasse und stehe jetzt genau 9 Tage vor meiner ersten Abiturprüfung (Geschichte). Ich konsumiere regelmäßig Cannabis (momentan seit ca. 3 Wochen am Stück mit nur gelegentlich einem Tag Pause, kann nur sehr schwer ohne. und bin ein mittelmäßiger Schüler, der stets ohne viel zu lernen immer noch mal durchgekommen ist.

Jetzt hat ein Kumpel zufällig in einer Whatsapp Gruppe gefragt, ob jemand jemanden kenne, der Ritalin beschaffen kann. Prompt frage ich einen Mitschüler, dem ADS oder ADHS diagnostiziert wurde. In der Schule bekam ich dann gestern 4 Pillen. Er sagte mir: je dunkler, desto höher die Dosis. habe jetzt 2 dunkle, 1 mitteldunkle und 1 eher helle Tablette. Der Kumpel, der Ritalin haben wollte teilt mir nun mit, dass es nun zu spät ist, da er schon in zwei Tagen seine erste Prüfung schreibt. Nun frage ich mich: Sollte ich Ritalin nehmen, um einen Tag durchzupauken und wenigstens in Geschichte eine bessere Note als sonst zu schreiben? Bisher habe ich noch nicht viel gelernt - eigentlich habe ich noch nie viel in meinem Leben gelernt - und bin echt in Versuchung einfach selbst eine zu nehmen, um eben in meinem 4 Prüfungsfächern insgesamt auf 20 Punkte zu kommen.

Letzte Klausurnoten: Geschichte: 4 Punkte Biologie: 3 Punkte Englisch: 8 Punkte Mathematik: 4 Punkte

Macht insgesamt: 19 Punkte

Wie hoffentlich jeder sieht wäre ich in diesem Fall durchgefallen. Ich habe außerdem das Gefühl, dass der verdammte Cannabiskonsum mein Gedächtnis beeinträchtigt. Ich lese mir wichtige Jahreszahlen mehrmals durch, wiederhole sie mit geschlossenen Augen in meine Kopf und sie sitzen. doch wenn ich sie versuche am nächsten Tag aufzusagen fallen mir kaum noch welche ein.

Ich fände es nett, wenn ihr einfach mal eure Meinung dazu schreiben könntet, ohne dabei belehrende Kommentare, wie z.B.: "Wie wärs einfach mit dem Kiffen aufzuhören?" Auch wenn es euch schwer zu glauben fällt, ich fühle mich momentan aufgrund des Druckes in der Schule und familiärer Probleme, die momentan auftreten nicht in der Lage den Konsum komplett abzubrechen. Habe es jetzt auf ein Mindestes heruntergefahren (kleiner Joint am Abend, da ich sonst die ganze Nacht wach liege und schwitze).

Mit freundlichen Grüßen

Mentie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von john201050, 143

dein problem ist glaube ich hauptsächlich faulheit. ist bei mir aber genau so.

dagegen hilft ritalin nur bedingt.

wenn du dich dann aber endlich mal überwindest und dich tatsächlich hinsetzt und anfängst zu lernen, dann kann dir ritalin tatsächlich helfen. hab ich mal so gehört ;)

richtig dosieren ist aber wichtig. du willst nicht druff sein, du willst effektiv lernen. also die richtige dosis als retard tablette wie sie ist einnehmen. (und nicht alles klein malen und weg ziehen)

Antwort
von Toxicity23, 187

Also in unseren Kreisen ist es leider fast schon üblich das die meisten Abiturienten Ritalin konsumieren hilft der Konzentration in den meisten Fällen aber ich würde mich wenn überhaupt gut darüber informieren und nicht erwischen lassen natürlich... am besten wäre aber komplett sein lassen ist ja klar xD

Antwort
von Glueckspilzler, 250

Ich glaub Ritalin ist da garnicht so toll zum lernen.

Man soll zwar mehr Leistung bringen können aber die Leistung nimmt dann in der Qualität des Endproduktes ab. Du kannst z.B. einen 10 Seiten-Text schreiben, der wäre aber eher noch mit lauter Flüchtigkeitsfehlern als ohne.

Du müsstest dann nüchtern nochmals drüberschauen damit es sich gelohnt hätte.

Kommentar von mentie ,

Im Internet habe ich fast ausschließlich positive Berichte zu Konsum von Ritalin im Zusammenhang mit riesigen Lernerfolgen gelesen. Nüchtern bin ich ja schon am lernen, nur es bleibt einfach echt wenig hängen. Danach werde ich mir das auch nochmal nüchtern anschauen, das ist gar keine Frage. Weißt du, ob es irgendwie fatale auswirkungen hätte, wenn ich 1-2 Tage vor der Prüfung eine Tablette konsumierte? Ist man da am nächsten Tag verklatscht und ich kann dann bei der Prüfung zwar das Wissen abrufen, aber kaum noch nachdenken?

Kommentar von Glueckspilzler ,

Falls du Open Mind kennst könntest du dir sein neuestes Video anschauen weil genau dort sowas getestet wurde. https://www.youtube.com/watch?v=XAkI6e2A31U

Vielleicht hilfts dir weiter ^^

Kommentar von mentie ,

Ja geil, Open Mind ist beschte :D Werde ich mir direkt mal geben :)
Danke!

Kommentar von einfachichseinn ,

Diese ganzen positiven Berichte sind sehr sehr oft gefaket und open mind ist auch nicht grade die beste Quelle...

Kommentar von Glueckspilzler ,

War eine die mir spontan einfiel und ich würde mir nicht vorstellen können, dass sein Bericht ein fake wäre. Er bringts zwar nicht am seriösesten rüber aber sein Video jetzt hiermit klang zumindest sehr stimmig und autenthisch auf die Realität bezogen wie die Wirkung wohl sein wird.

Antwort
von Yumiu, 43

Es kommt zwar schon ein wenig spät allerdings solltest du das mit den ritalin Pillen weglassen ,die verstehen sich nicht so gut mit Gras ...habe ads und an meiner Abschlussfeier gekifft und meine tägliche Dosis von 50 mg intus , naja innerhalb einer halben Stunde und einem Bier musste ich mich stark erbrechen. Hatte dazu höllische Kopfschmerzen und Herzrasen ,empfehle ich keinem 

Die hellen sind 10mg,die etwas dunkleren 20 mg und die dunklen 30mg wenn ich mich nicht irre (die habe ich zumindestens)

Hoffe du hast dich richtig entschieden und dir geht es gut 

Lg 

Antwort
von Mokas32, 244

Wie bei jeder Droge ist Dosierung das A und O!
Auch von Ritalin/ Medikinet kannst du natürlich abhängig werden, vorallem wenn du damit erfolgreich lernst.
Ich sage dir nicht, dass du es ausprobieren solltest, dazu bin ich garnicht in der Lage, auch niemand anders in diesem Forum.
Schau dir mal die Videos von dem Youtuber "Velcro" an der hat da sehr ausführliche Videos gemacht.
Ich persönlich werde es ausprobieren für meine Abi Klausuren, da meine Aufmersamkeitsspanne relativ gering ist.
Viel Glück bei deiner Prüfung mit oder ohne Ritalin.

Kommentar von mentie ,

Danke für deine Meinung dazu. werde mir den Kanal mal anschauen :)

Antwort
von Joelinaaaa, 175

An sich verstehe ich dich.
Aber ich finde, dass man sowas eigentlich nicht einfach nehmen sollte wenn man kein Adhs hat. Du kannst genau so gut davon aufdrehen oder sehr müde werden. Habe ich jedenfalls so schonmal gehört.
Nimm nichts was du nicht wirklich nehmen musst.

Und ich denke, dass du schnell davon abhängig wärst, zumindest würdest du immer dazu greifen wenn es um Schule, lernen etc geht..

Kommentar von 7vitamine ,

Ne vernünftige Antwort, gut gemacht.

Kommentar von mentie ,

Naja habe nach den Prüfungen nur noch 4 Wochen Schule und dann bis August erstmal frei. Ich weiß ja, dass ich immer dazu greifen werde, aber wenn mir doch dann im August die Möglichkeit Nachschub zu holen verwährt ist, dann müsste es ja eigentlich klappen, oder?

Kommentar von Joelinaaaa ,

Ich denke wenn man will, dann kommt man über all ran. Und wenn du es dann nicht mehr für die Schule brauchst wirst du bestimmt etwas anderes finden wo das Ritalin dir gut tut oder helfen könnte.
Vergiss nicht, dass das alles Chemie ist.
Wenn man es vermeiden kann, dann würde ich das an deiner Stelle auch tun.

Antwort
von HellasPlanitia, 166

Offensichtlich hast du sowieso schon ein Problem mit psychoaktiven Substanzen. Ich denke nicht, dass irgendwas besser wird, wenn du nun deinen Drogenkonsum ausbaust. Im Gegenteil. Ich würde dringend davon abraten.

Kommentar von mentie ,

Vielen Dank für diesen Kommentar. Ich teile natürlich definitiv die gleiche Sorge und habe mich daher in diesem Sinne zumindest ein bisschen abgesichert, indem ich meinem Mitschüler noch mittelte, dass er mir nur dieses eine mal das Zeug geben soll. Aber ich stelle mir die ganze Zeit vor, dass ich meine Prüfungsergebnisse mitgeteilt bekommen und es nicht ausreichte. Eine Welt würde für mich zusammenbrechen, da ich nach 13 Jahren Schule mich endlich auf eine Ausbildung als Fachinformatiker freue. Ich glaube sogar, dass in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit noch größer wäre eine noch größere Cannabisabhängigkeit zu entwickeln aufgrund von Depressionen oder so. Kann man diese Gedanken denn nicht nachvollziehen? :/

Kommentar von HellasPlanitia ,

Doch, kann ich nachvollziehen. Aber ich halte das für trügerisch. Erstens ist auch mit Ritalin längst nicht garantiert, dass du die Prüfungen bestehst. Und zweitens ist die Verlockung, nachdem es geklappt hat, erst recht gross, in der nächsten Prüfungsphase wieder darauf zurückzugreifen - Quellen finden sich immer. Ich würde definitiv die Finger davon lassen, auch wenn es verlockend wirkt. Man rutscht viel schneller in eine Abhängigkeit rein, als man glaubt.

Kommentar von mentie ,

Da meine Ausbildung erst im August 2016 beginnt und die nächste Prüfungsphase dann vermutlich erst 2017 sein wird, hoffe ich, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr das große Verlangen habe, Ritalin zu nehmen.

Antwort
von aXXLJ, 130

Du fragst in einem Laien-Forum nach Meinungen zum beabsichtigten Ritalinkonsum, um Deine Schulnoten aufzubessern und gibst zugleich Auskunft darüber, dass Du mit Cannabis - also einer anderen Drogensubstanz - nicht umgehen kannst.

Naiver kann man kaum sein.

Antwort
von 7vitamine, 135

Ich kann Leute nicht ab, die solche Tabletten missbrauchen und noch denjenigen die wegnehmen die es wirklich brauchen.

Was für ne Sorte hast du denn deiner Meinung nach? Ich kenne selbst gut Ritalin, da ich selbst adhs habe, aber von bunten smarties habe ich noch nie welche gesehen, die sind alle hell, nichts mit dunkel und dunkler. Na viel Spass wenn dir irgendeine Kopie reinpfeifs das noch schädlicher ist als sonst schon für die, die dieses Defizit nicht haben...

Kommentar von mentie ,

Also Wirkstoff ist Methylphenidat, das habe ich schon gecheckt. Ich werde den Kerl auch aufjedenfal mal fragen wv mg vom Wirkstoff denn in welcher Tablette drin ist, falls ich eine nehmen sollte. Habe gelesen, dass man von 10mg eher weniger merkt und ca. 20mg die richtige Dosierung ist?!

Kommentar von 7vitamine ,

Bei Ritalin ist 60mg die höchstdosis die man täglich nehmen soll. Aber das gilt nur für betroffene, solche die es nicht haben fliegen mit dem Mittel. Dich putscht es auf, mich beruhigt es, das sind sehr grosse Unterschiede.

Du nimmst quasi eine Droge um eine andere auszugleichen. Toll.

Ich kann mir legal das Zeug in der Apotheke holen gehen und habe alles auch ohne geschafft obwohl ich hätte können... und solche die es nicht brauchen, missbrauchen es.
Da geht was nicht auf..

Kommentar von mentie ,

"Du nimmst quasi eine Droge um eine andere auszugleichen. Toll."
Das weiß ich doch selbst und ich weiß auch, dass es keine tolle Lösung ist, aber immerhin ist es doch eine Lösung, oder?
Mein Mitschüler, der wie ich finde ein hohes Maß an Moralvorstellung besitzt und mir glaube ich nie etwas Böses wöllte hat auch schon anderen Ritalin gegeben, da er es wie du ohne schaffen will, oder es ihm ohne besser geht - keine Ahnung. Er selbst meint, dass es wirklich was bringt und vertraue ihm halt auch, dass er mir danach nichts mehr gibt.

Kommentar von 7vitamine ,

Er sollte nicht so damit rumschmeissen, denn kommt das raus wird nichts schönes passieren. Diese Tabletten werden wie Drogen geahndet, ergo würde er als Dealer angesehen werden. Strafen für Dealer sind nicht immer klein.

Wenn es für Betroffene ohne geht, dann für nicht betroffene erst recht.

Du willst dich konzentrieren können? Dann hole dir Omega 3 Fischölkapseln, die sind genau für so etwas gedacht und unschädlich noch dazu.

Du spielst hier mit deiner Gesundheit, lass dir das mal durch den Kopf gehen.

Kommentar von john201050 ,

noch schädlicher ist als sonst schon für die, die dieses Defizit nicht haben...

ähm.

das ist einfach nur ein amphetamin, ob du adhs hast oder nicht ist scheißegal, das ist bei allen gleich schädlich.

Kommentar von 7vitamine ,

Ach ja? Komisch das es Leute wie mich beruhigt wie wenn man eine Benzo genommen hätte, man könnte dabei einschlafen. Auf andere wirkt es wie Amphetamine ja, darum drehen sie auf, NICHT die die adhs haben. Informier dich besser.

Antwort
von dfgdfgdfg, 113

"Sollte ich es nehmen?"
Wenn du Bock auf Depressionen hast nachdem die Pille ihre Wirkung gegen Abend verliert, dann ja. Das ist die häufigste Nebenwirkung.

Kommentar von mentie ,

Hast du da Statistiken zu, wie häufig das auftritt? "die häufigste Nebenwirkug" hat leider nicht so viel Aussagekraft. Habe auch schon gelesen, dass das eintreten kann, aber die meisten Nebenwirkungen von Medikamenten sind ja so gering, dass man sich darum eher weniger kümmern muss. Natürlich bin ich mir bewusst, dass mir diese Medikament nicht von einem Arzt verschrieben wurde und ich daher Vorsicht walten lasse. Und falls doch Depressionen eintreten sollten - so habe ich es zumindest in einem Selbsttest gelesen, bei dem der Proband auch ärztliche Unterstützung hatte - , so sind Langzeitschäden nicht zu erwatzen. Und das ist doch das Wichtigste, oder nicht?

Kommentar von dfgdfgdfg ,

langzeitschäden sind es nicht, ich meine diese Traurigkeit geht erst weg wenn du schlafen gegangen bist oder 2l Spezi in 30 Minuten getrunken hast. so war das immer bei mir. ich habe selber adhs.

Kommentar von mentie ,

dann sage ich aufjedenfall, dass ich 1 Tag Depression in Kauf nehmen würde, um mir eine gute Note für meine Abiturprüfung zu sichern. Ich hab ja jetzt schon geringe Depressionen tagsüber da ich nurnoch Abends einen Dübel rauche.

Kommentar von mentie ,

Habe natürlich noch nie richtige Depressionen gehabt. Denke auch, dass das Gefühl echt räudig sein wird. Aber wie gesagt: Ich würde es in Kauf nehmen.

Kommentar von dfgdfgdfg ,

es ist nicht nur 1 Tag sondern jeden Tag den du die Tablette nimmst. und die wirst du ca 2 Wochen vorher schon jeden tag nehmen müssen damit sie am Tag der Prüfung auch richtig wirkt.

Kommentar von dfgdfgdfg ,

wenn du sie nur 1 Tag nimmst bringt sie rein gar nichts ausser dass du dich 1 Stunde lang glücklich fühlst.

Kommentar von dfgdfgdfg ,

nimm sie lieber durch die Nase, das hält wenigstens länger, ist intensiver und du musst sie davor nicht schon 2 Wochen nehmen damit sie wirkt.

Antwort
von Youareme, 123

Ich kann dir sagen, dass einzige was passiert wenn du Ritalin nimmst, ist das du dich high fühlst und kurzzeitig auch total happy. Die Konzentration bessert es nur bei ADS/ADHS
Meine Meinung  

Kommentar von Youareme ,

Bevor ich es vergesse, die Kombination das du schon Cannabis konsumiert verträgt sich nicht mit Ritalin, es sei denn du willst eine "Psychose" hervorrufen

Kommentar von mentie ,

Weißt du noch wv mg vom Wirkstoff darin enthalten waren? Hast du es ganz normal oral konsumiert? Das frage ich, weil ich im Internet gelesen hatte, dass die Wirkung in ein High übergeht, wenn man es nasal oder in zu hoher Dosis konsumiert.

Kommentar von Youareme ,

Ich habe ADS, aber eine Kollegin hatte es als Neueinsteiger diese Wirkung bei 5 mg oral erlebt. Als Newcomer braucht es Ultra wenig. Wie gesagt, lass wenn du das unbedingt ausprobieren willst, an dem Tag die Finger vom Cannabis, weil die Psychose sonst vorprogrammiert wäre. Hatte ich auch mal durch was anderes, das ist ein Scheissegefühl.

Antwort
von einfachichseinn, 84

Lass den Spaß, wenn du kein adhs)ads hast, wird dir das nicht viel bringen.

Antwort
von lupoklick, 53

Wenn ich dein Geschreibsel überdenke, dann frage ich mich;

WOZU denn noch Abitur und Ausbildung für deinen kurzen Lebensabend...

Leider liegen auch deine "Nachfolger" bereits in den Startlöchern...

Antwort
von lupoklick, 51

Hier statt eines "Belehrenden Kommentars" nur die Weisheit aus dem Hafen."SCHWUND gibt es überall".*** achselzuck ***

  KIFF AHOI

PS:: Abitur hieß früher einmal REIFEZEUGNIS ---- verdammt lang her :-((( ----

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community