Frage von HelfendeHand90, 109

Reden Ärzte wirklich über private Dinge wie urlaub etc im OP?

ihr kennt ja greys anatomy,dort sieht man immer das die ärzte während einer op über ( urlaub,musik,privates ) etc reden :D ist das wirklich so? dachte dort herrscht ruhe und gelassenheit? sind die wirklich so locker drauf während jemand auf dem optisch liegt und operiert wird? :D

LG Chris

Antwort
von sabbsi, 61

Ich bin in der Ausbildung zu Operationstechnischen Assistentin, steh also jeden Tag im OP.

Und NATÜRLICH wird da auch über Privates geredet. Oder redest du mit deinen Kollegen etwa nur über Berufliches?

Es kommt aber immer auf die OP und die Anwesenden an.

Es gibt Ärzte, die während der ganzen OP nur Sche**e reden, Witze machen, vom Wochenendtrip erzählen...

Es gibt Ärzte, die gerne mal was erzählen, aber meistens ruhig operieren, die es aber auch nicht unbedingt juckt, wenn andere Anwesenden reden.

Es gibt aber auch Ärzte, die es absolut nicht haben können, wenn im OP geredet wird (mal von sachlichen Dingen abgesehen, wenn dem Student/Schüler etwas erklärt wird, dann aber ruhig).

ABER: im Notfall oder bei kritischen Situationen endet jedes private Gepräch und es herrscht absolut konzentrierte Stille!!! Dann wird nur noch Gesprochen, wenn etwas gebraucht wird, es werden dann nur noch Anweisungen gegeben. Dann herrscht auch meist ein sehr rauher Umgangston. Wenn aber alles unter Kontrolle ist, dann ist auch wieder eine entspanntere Atmosphäre im Saal.

Allerdings sollte allgemein Ruhe im OP herrschen, denn vieles lautes Reden ist nicht sonderlich hygienisch.

Antwort
von Larimera, 68

Ich wurde 3x mal unter Teilnarkose Operiert. Hab mich mit den Ärzten glänzend unterhalten. Unter Anderem auch über Urlaub, Gartengestaltung usw... Also denke ich schon, dass die auch zum Teil über solche Sachen um OP reden.

Antwort
von apachy, 62

Denke mal sowas ist verschieden wie überall im Leben. Es gibt sicher Operationen die sind zeitkritisch und erfordern sehr viel Fingerspitzengefühl und es gibt sicherlich auch Routineoperationen, die für die Personen auch irgendwann Alltag werden.

Daneben sind Leute eben verschieden. Einer brauch Ruhe um sich zu sammeln, der andere brauch eher ein wenig Ablenkung von der Ruhe, da er sonst nur ins ewige Grübeln verfällt. Einige können mit Musik arbeiten, andere lenkt das total ab usw.

Am Ende des Tages sind das eben auch nur Menschen. Man sollte sich von dem Gedanken verabschieden das bestimmte Menschen und Berufsgruppen total herausstechen und quasi "Übermenschen" sind. Leute die beruflich anderen Menschen helfen können im Grunde A..löcher sein. Leute die nach außen immer lustig sind, können innerlich verzweifelt sein (Robin Williams?) etc pp.

Ich glaub mir würde das auch helfen, wenn geredet wird und ich ein wenig "Ablenkung" habe. Ansonsten würde bei mir wahrscheinlich die Nervosität überhand nehmen, was eine weit aus größere Ablenkung wäre und für einen Patienten in dem Fall gefährlicher wäre. 

Antwort
von ede45, 30

Ob während der Narkose oder OP geredet, gelästert oder Witze gemacht werden oder nicht, hängt von dem Personal ab welches gerade Dienst hat. Die einen sind sehr professionell und verhalten sich genauso wie sie es in ihrer Ausbildung gelernt haben und wie es von ihnen auch erwartet wird, andere halten sich nicht daran und machen sich über den Patienten lustig oder ähnliches. Wenn der Chirurg oder der Anästhesist ein lustiger Typ ist, lässt er es meistens zu und lacht mit bzw. auch. Haben aber Chirurgen und Anästhesisten Dienst die sehr verantwortungsbewusst sind und Einfühlungsvermögen besitzen, lassen sie es erst gar nicht zu, dass gelacht wird. Das weiß das Personal auch, bei wem sie Witze machen können und bei wem nicht. Aber so oder so! Du bist in Narkose und bekommst es sowieso nicht mit. Also kann es dir auch egal sein denn man kennt sich ja nicht und für das Personal ist es nichts Außergewöhnliches mehr. Die sehen bzw. erleben das jeden Tag. Du bekommst auf Station ein OP-Hemd, Antithrombosestrümpfe und manchmal auch eine Netzhose an. Je nach OP kann das aber variieren. Wenn du in Narkose bist, ziehen sie dir dann das OP Hemd aus. Manchmal auch schon vor der Narkose. Du wirst dann an die Überwachungsgeräte angeschlossen und sofort wieder mit sterilen Tüchern bzw. Decken zugedeckt damit du nicht auskühlst und vor Keimen geschützt bist. Im OP müsste zwar alles steril sein aber das ist Wunschdenken. Allein der Pat. bringt auf seiner Haut schon jede Menge Keime mit in den OP. Wenn der Pat. dann auf dem OP-Tisch angefasst bzw. gelagert wird, werden die Keime dann verteilt. Es ist ganz wichtig, dass vor OP-Beginn das Personal wieder steril ist. Während der OP ist dann nur das OP-Gebiet frei. Alles andere bleibt steril abgedeckt. Erst wenn die OP vorbei ist und du wieder ins Bett gelegt wirst werden die Tücher wieder weggenommen und sie ziehen dir wieder dein OP Hemd an. Damit es aber keine Missverständnisse gibt. Die ziehen dir nicht alles aus weil sie es so lustig finden. Das ist aus hygienischen Gründen Vorschrift und Pflicht. Du darfst während der OP nur mit sterilen Tüchern bzw. Decken abgedeckt sein. Nur leider ergeben sich dann beim lagern des Patienten auf den OP Tisch automatisch Situationen, die einige Pflegekräfte oder Ärzte zum Anlass nehmen um mal ein Späßchen zu machen. Zum Glück ist das meistens nur bei sehr dicken Patienten der Fall. Ich glaube es ist verständlich, wenn Ärzte und Pflegekräfte besonders schwer heben müssen bzw. sich anstrengen müssen weil der Patient so schwer ist, dass sie dann mal aus Frust einen Witz machen. Aber wie gesagt, dass machen nicht alle. Es hängt immer davon ab, wie streng die Vorschriften im OP bzw. in einem KH eingehalten werden. Also wie streng das Personal untereinander darauf wert legt. Für Dich noch etwas ganz wichtiges!! Schäme dich nicht und sprich alles (vor allem deine Ängste und Bedenken also auch das nackt sein) an. Je mehr das Personal von dir weiß, umso mehr werden sie bzw. müssen sie Rücksicht nehmen. Professionelles Pflegepersonal kann das auch. Du darfst nicht daran denken, was hinter deinen Rücken passiert oder erzählt wird. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Denn nichts ist schlimmer als das Ungewisse. Leider hat heute keiner mehr Zeit im Gesundheitssystem um ordentlich aufzuklären oder den Pat. zu beruhigen. Noch etwas wichtiges für dich. Aus Hygienischen Gründen darf normalerweise nur das Nötigste im OP gesprochen werden. Es hält sich aber nicht jeder daran. LG






Antwort
von Chrissibaer, 61

Nein :D es läuft oft Musik und es wird oft über private Dinge gesprochen.

Kommentar von Chrissibaer ,

kommt aber immer auf die Ärzte und die Klinik drauf an

Antwort
von TheAllisons, 62

Im Film ist alles anders, als in der Realität. In der Realität wird vor und nach der OP eventuell über privates geredet.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

in der Realität wird auch WÄHREND der OP über Privates gesprochen ...

Antwort
von ralfneumann1977, 53

Ich denke nicht, immerhin kann es bei einer OP um Leben oder Tot gehen. Der Arzt, sowie alle Helfer müssen hochkonzentriert sein.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

die sind hochkonzentriert ......

und reden trotzdem über privates ...

Kommentar von ralfneumann1977 ,

mhm okay..

Antwort
von Wuestenamazone, 37

Glaube nicht alles was du im Fernsehen siehst. Wir werden nie wissen was da besprochen wird und was nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten