Frage von ok777, 71

Pur Kiffen bei Stirnhöhlenentzündung?

Hallo! Mich hat letztens leider eine Erkältung erwischt, die relativ schnell weg war - umso heftiger ist gerade die Stirnhöhlenentzündung, die im nachhinein kam. Wenn ich inhaliere, ist der Schmerz für ne längere Zeit nicht da, aber Tropfen von Sinupret und das Inhalieren helfen nicht auf die lange Zeit, weswegen ich jeden Morgen ein heftiges Stechen in der Stirn habe. Das Problem dabei ist, ein kumpel feiert am Donnerstag seinen Geburtstag und ich hab hab keine lust, darauf zu verzichten, falls es bis dahin noch nicht vorbei ist. Alkohol und Tabak sind ja schädlich bei einer Stirnhöhlenentzündung, ist das bei purem Gras auch der Fall? Würde mich mal interessieren, Grüße.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von horzrider, 48

Heii...vor ca. 2 Wochen hatte ich auch Nasen/Stirn/Kiefer Nebenhöhlen entzündung.
Die ersten 2 Tage hab ich mit Sinupret und Schmerzmittel überstanden. Dann bin ich auch aufs Kiffen umgestiegen, da die Schmerzmittel einfach viel zu schädlich sind. Bei mir wurde es besser statt schlechter. Wichtig ist halt eben nur, dass er pur ist.
Gute Besserung!

Kommentar von ok777 ,

Vielen Dank, dann hole ich für morgen selbst etwas, da ich mir ziemlich sicher bin, dass sie nicht pur rauchen werden. Grüße 

Antwort
von ok777, 60

Würde mich mal interessieren. 

Antwort
von maxim65, 71

Probier es aus. Klar die legalen Drogen sind Gift da wird das Gras wahrscheinlich gut tun. Sonst wäre es ja erlaubt.

Kommentar von Leonider ,

das war doch nicht etwa ironisch?

Kommentar von ok777 ,

Bin mir gerade wirklich nicht sicher, ob das ernst oder ironisch gemeint war. 

Kommentar von maxim65 ,

Ich habe die Ironietags vergessen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community