Frage von peppey88 25.10.2011

psychologischer dienst, arbeitsamt

  • Antwort von LosIndios 25.10.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vergiß das Arbeitsamt.Diese Pfeifen können Dir nicht helfen,zumindest wars bei mir so.Wenn Du nicht weißt,was Du willst,wissens die erst recht nicht.Das ist alles nur kreuzdämliche,praxisferne Paragraphenreiterei und Verwaltungstätigkeit;helfen kannst nur Du Dir selber,verlass Dich bloß nicht aufs Amt,denen bist Du sch...egal.

  • Antwort von user1255 25.10.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Test war eine Art Nachgemachter IQ-Test um zu schaun in welche Richtungen derjenige begabt ist und in welche nicht glaub ich (ist länger her), das Gespräch kommt hinterher und soll das dann aufdecken. Selbst wenn du überall überdurchschnittlich abschneidest heißt das nicht dass du nicht zum BTZ musst. Der Test scheint mir also ziemlich nutzlos. Dabei werden deine Zeit und deine Nerven verschwendet um dich dazu zu bringen freiwillig bei arbeitslosenzahlschönenden Maßnahmen mitzumachen. Wenn dus irgendwie kannst, behalt das Stück Selbstwertgefühl und mach das nicht mit

    Der Test wird ggf. am Rechner aber auch auf Papier und tatsächlich mit anderen Leuten im Raum gemacht. Auf die Toilette gehen zwischendurch ist "nicht erlaubt" selbstverständlich hindert einen auch keiner, blöde Kommentare von darauf trainierten Beamten darf man sich aber anhören.

    4 Stunden dauert das inklusive erst warten lassen, Test, Pause und Gespräch.

  • Antwort von mariechen3 25.10.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    also ich kenne das Kürzel BTZ für Berufstrainingszentrum. Dort wirst du in verschiedenen Arbeitsfeldern "reinschnuppern" und arbeiten. Da aber nicht alles zu dir passt, was der Markt so hergibt, wird vorher ein Arbeitsprofil für dich erstellt. Dabei wird geprüft , in welchen Arbeitsfeldern deine Neigungen und Fähigkeiten liegen und was gar nicht geht. Ob du das meinst?...ich weiss es nicht

  • Antwort von Migu20L 25.10.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wieso rufst du nicht deinen Sachbearbeiter an und fragst nach was dort genau gemacht wird. Wo du noch mehr Infos bekommst, zb. wie es wirklich ist/wird, kannst du auch hier http://www.arbeitslosennetz.de nachfragen. Sind ziemlich nett dort und konnten mir schon helfen.

  • Antwort von Nachtflug 25.10.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wahrscheinlich haben sie Wartezeiten und Pausen einkalkuliert.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!