Frage von MilleW, 121

Plötzlich 2 Jahre (feste) Zahnspange? Alternative?

Hey also ich war heute beim Zahnarzt. Es hieß immer 1 und 1/2 Jahre dann kommt sie raus. Ich habe sie Anfang Februar 2015 bekommen. Also sollte sich so in August ja raus oder? Aber nein. Plötzlich hieß es heute noch 6 Monate! Ganz Plötzlich! Hätte meine Mutter nicht gefragt hätten die uns das nicht mal gesagt! Dürfen die das?! Aber ich sehe es nicht ein noch ein halbes Jahr das Teil zu tragen und mache sie mir selbst raus wenn die sich weigern (mit einer Schere geht das schon irgendwie)! Aber gibt es nicht eine Alternative? Eine lose für nachts würde ich ohne zu Mucken 5 Jahre lang nehmen! Ich habe einen Kreuzbiss (nicht sooo sehr, siehe Bild) und muss immer Gummis spannen. Und der Zahnarzt meinte was von Zähne oben zusammen schieben, Lücken größer machen und keine Ahnung. Kann ich nicht jetzt schon alternativ eine lockere nehmen? Ich weiß ich muss den Zahnarzt fragen aber das kann ich nicht ohne zu weinen...

Antwort
von Noeru, 81

Was zur...

Eine Zahnspange selbst rausmachen? Ja klar, mach nur, wenn Du Dir Deine Zähne ruinieren willst! Was meinst Du, wofür es Zahnärzte gibt? Na? 

Wenn Dir Dein Zahnarzt sagt, dass die Zahnspange doch nocht länger drin bleiben muss, dann hat das Gründe. Der sagt das ja nicht einfach so um Dich zu ärgern. Es kann schon gut sein, dass er das anfänglich auf weniger Zeit geschätzt hat, immerhin kann auch er nicht voraussagen, wie sich Dein Gebiss entwickelt. Vielleicht war die 'Verbesserung' langsamer, als er gedacht hätte.

Alternativen fallen mir keine ein aber selbst wenn: das hat nur einer zu entscheiden, und das ist Dein Zahnarzt (außer Du natürlich, wenn Du Dir Deine Zähne / Dein Gebiss ruinieren willst).

Noeru

Antwort
von xserahx, 66

Ich verstehe dich. Würde meine am liebsten auch sofort rausreißen. Aber Versuch das auf keinen Fall. Sonst wirst du es früher oder später bereuen. Da heißt es Augen zu und durch. Danach hast du das Problem nicht mehr. (Und die Zahnspangenkosten werden auch nur zurückgezahlt wenn die Spange effektiv war)

Antwort
von Urlewas, 60

Lass den Unsinn bloß sein! Auf keinen Fall selber raus machen!

1.) machst Du die Zähne kaput

2.) bekommst du Scherereien mit der Krankenkasse, wenn weitere Behandlungen nötig sein sollten

3.) bekommst du nach ordnungsgemäßem (!) Abschluss einiges von dem Anteil zurück, den du ( bzw. deine Eltern) bezahlt haben.

Es könnte ja sein, dass sich die Notwendigkiet ergeben hat, die Spange länger zu tragen. Wenn aber der Arzt so undurchsichtig arbeitet, nicht genügend,   erklärt und das Vertrauen fehlt,  würde ich wo anders hingehen und die Behandlung von einem anderen Kieferorthopäden fortsetzen lassen., mit dem Du dann genau besprichst, wie er die Sache einschätzt. Das ist überhaupt kein Problem.

Kommentar von Urlewas ,

Ach so...

Wenn du das nicht kannst, weil dir die Tränen kommen, kann denn nicht mal jemand von deinen Erziehungsberechtigten mit? Oder am Telefon fragen? Du bist doch sicher nicht allein auf der Welt 😼

Kommentar von MilleW ,

Andere Kieferorthopäden müssen es nicht weiterführen haben wir gesagt bekommen...

Kommentar von Urlewas ,

Was soll das heißen? Und wer sagt das? Der Zahnarzt, der dir was aufschwatzen will,  ohne dich genügend aufzuklären?

Keiner " muss" dich als Patient nehmen, aber in der Regel wird sich gerne jemand die Ehre nehmen, es besser zu machen als der Kollege vor ihm.

Meine Kinder haben es auch so gemacht, weil sie da, wo sie angefangen hatten, nicht mehr hin wollten. Beim neuen Arzt ist es kein Problem mehr. 

Auch, wenn es mal weh tut, ertragen sie es nun klaglos - weil der Arzt freundlich ist, und ihnen auch begreiflich macht, wozu das gut ist.

Was sagen denn deine Eltern dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community