Frage von RottiHerz, 47

Ohrloch falsch gestochen oder zu dicke Ohrläppchen?

Ich hatte vor zwei Jahren ein Ohrloch stechen lassen. Nach dem Stechen habe ich das Loch 6 Wochen gepflegt und gedreht. Aber es wurde eitrig, es tat beim Schlafen weh. Nach dem ich das medizinische Stecker raus nahm und ein neuen Stecker rein machen wollte, stocherte ich immer wieder im Ohrläppchen rum (und wurde vor Schmerzen fast ohnmächtig).
Ab da lies ich ihn zu wachsen und habe gesagt ich möchte keine Ohrringe mehr machen.

Nun möchte ich doch wieder welche machen. Kann es sein das es einfach falsch gestochen wurde (ich lies es im Juwelier machen) oder liegt es daran das ich relativ dicke Ohrläppchen habe? Sollte ich lieber zu einem Piercer gehen oder selber mit einer heißer Nadel machen? Ich freue mich auf Tipp und Hilfe

Gruß RottiHerz

Antwort
von pinked, 32

Auf gar keinen Fall selber stechen, du scheinst anfällig für Entzündungen zu sein und dann willst du es auch noch selber machen ? Also Entschuldigung, manchmal frage ich mich was in manchen Köpfen vorgeht.
Es gibt einfach Leute die sowas vertragen und welche die es nicht vertragen. Ich hab mein ganzes Ohr voller Piercings und Ohrlöchern, nie Probleme damit gehabt. Meine Cousine verträgt keine Piercings (entzünden sich) immer und hat auch nur ein Ohrloch was damals lange gebraucht hat bis es abgeheilt ist. Gehe zum Piercer die haben da mehr Erfahrung mit, erzähle ihm deine Story und er wird entscheiden ob er es nochmal stechen wird oder nicht.

Antwort
von PiercingPixie, 11

Du solltest es dir auf keinen Fall selber stechen, da es mir scheint, dass du damit keine Erfahrung hast. 

Wenn du jetzt wieder Ohrlöcher willst, dann geh zu einem Piercer und lass dir dort welche stechen. Dann desinfizierst du sie wieder täglich. Lass es dieses mal am besten NICHT mehr beim Juwelier machen. Durch die Pistole wird das Gewebe quasi gesprängt und es verheilt nur sehr langsam und bitte bitte die Ohrringe nicht drehen das reizt den Stichkanal nur unnötig. Nur mit sauberen Fingern zum Reinigen anfassen ,sonst nicht.

Also: beim Piercer stechen lassen -> Pflege erklären lassen -> die Stecker nicht mehr drehen. Dann sollten sie verheilen . Lg

Antwort
von 338194, 18

Du weißt nicht, ob du allergisch bist. Und noch etwas: Du solltest zu einem HNO gehen, der Akupunktur beherrscht. Da hatte ich meine stechen lassen, obwohl ich keine Allergie habe. Nun, der erklärte mir, warum er nicht einfach die Löcher an jeder Stelle stechen kann. Im Ohr sind die Akupunkturpunkte und einige sind für Löcher nicht geeignet.

Das könnte hier das Problem sein. Vielleicht suchst Du einen Akupunkteur auf, läßt den klären, wo nicht gestochen werden sollte und gehst mit den Kenntnissen zu einem HNO. Es dürfte, fürchte ich, schwierig sein, jemand zu finden, der beides macht. Und meinen kann ich Dir leider nicht mehr empfehlen, weil er in diesem Jahr gestorben ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten