Nur Streit Zuhause, nur Stress! Jeden Tag das Gleiche!Ich bin 18 Jahre alt und möchte ausziehen, was steht mir zu?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten, vorallem für die Hilfreichen.

Das beste wäre, ihr setzt Euch zusammen und redet miteinander. Dabei riskiert man allerdings, womöglich selbst als Auslöser bzw. Ursache der Probleme dazustehen.

Solange die Eltern ihrer Unterhaltspflicht nachkommen, wirst Du mit Deiner Argumentation eher nicht auf irgendeine (finanzielle) Unterstützung hoffen können, denn das eine Gefährdung für Dich besteht, kann man nun wirklich nicht erkennen.

Du wirst Dir die Loslösung von der Familie daher schon selbst erarbeiten müssen. Ob das einfacher ist, als die zwischenmenschlichen Querelen aufzulösen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deine Eltern bitten, dass sie das Kindergeld an dich überweisen bzw. direkt von der Kindergeldkasse an dich überweisen lassen. Wenn du eine Ausbildungsstelle hast, kannst du Ausbildungsbeihilfe beantragen. Da deine Eltern aber noch Unterhaltspflichtig sind, wird vorab geprüft werden, in welcher Höhe deine Eltern Unterhalt zahlen müssen bzw. können. Dieses wird natürlich bei der Berechnung des BAföG auf dein Einkommen mit angerechnet werden. Möglicherweise fällt dann der Anspruch weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieSimpson91
26.11.2015, 07:57

Berufsausbildungsbeihilfe ist aber was ganz anderes als BaFög.

0

Das ist vor dem Amt kein triftiger Grund. Du hast sofern du alleine lebst Anrecht auf dein Kindergeld, das war es erstmal. Wenn das + Ausbildungsvergütung nicht zum Leben reicht dann wird es nichts. Außer deine Eltern finanzieren das ganze...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung