Frage von Enya30, 148

Nachbarskind- Wieso keine Einladung?

Hallo!

Wir wohnen mit unserem 3 Jährigen Sohn in einer ruhigen Wohnsiedlung, in einem Dorf. Seit einem Jahr Lebt neben uns eine Familie (gleiches Alter) mit zwei Töchtern. Haben uns relativ gut angefreundet und unsere Kinder haben auch schon desöfteren miteinander gespielt. Nun feiert die dreijährige Tochter heute (quasi direkt bei uns vorm Fenster, da direkt deren Garten bei uns angrenzt) ihren Kindergeburtstag. Unser Sohn stand schon die ganze Zeit am Fenster und fragte mich, wieso er da nicht mitspielen darf. Nunja, weil er keine Einladung bekommen hat, wird er wohl nicht verstehen, oder?? Und das Frage ich mich eben auch, wieso wird er ausgeschlossen? Der ganze Garten ist voller Kinder. Platz ist ja satt. Es gab auch keinen Streit oder dergleichen, womit ich mir die Situation erklären könnte. Bin wirklich sehr enttäuscht über solch ein Verhalten und frage mich, welchen Anlass es gibt, weshalb wir keine Einladung bekommen haben. Ob ich sie bei Gelegenheit einfach mal ansprechen sollte und ihr auch sagen sollte, dass unser Sohn traurig am Fenster stand?

Antwort
von Gerneso, 81

Ob ich sie bei Gelegenheit einfach mal ansprechen sollte und ihr auch sagen sollte, dass unser Sohn traurig am Fenster stand?

Nein, damit würdest Du der Familie das Gefühl vermitteln, dass sie verpflichtet gewesen wären, Deinen Sohn einzuladen.

Dem ist aber nicht so und die Familie sollte auch nicht begründen müssen, warum jemand NICHT eingeladen wurde.

Es ist ein privates Fest und es gibt keinen Anspruch Eurerseits, dazu eingeladen zu werden. Und auch keinen Grund für Dich jetzt beleidigt zu sein oder Dir alle möglichen Gedanken zu machen.

Irgendwo muss man bei einem Fest nun mal die Grenze ziehen und "genug Platz" ist da nicht unbedingt ein Kriterium.

Unser Sohn stand schon die ganze Zeit am Fenster und fragte mich, wieso er da nicht mitspielen darf. Nunja, weil er keine Einladung bekommen hat, wird er wohl nicht verstehen, oder??

Warum lässt Du Deinen Sohn denn da stundenlang am Fenster stehen? Du hättest ja auch einfach was mit ihm unternehmen können.

Um es dem Kind zu erklären, sagt man natürlich nicht, dass es dort nicht willkommen ist (KEINE Einladung erhalten hat), sondern man sagt, die haben heute geladene Gäste zu Besuch.

Aber offenbar bist Du selbst enttäuscht und kannst daher nicht gut mit der Situation umgehen. Es liegt aber tatsächlich an Dir und in Deiner Hand, Deinem Sohn trotzdem einen schönen Tag zu gestalten oder dafür zu sorgen, dass er sich noch schlechter fühlt.

Kommentar von Enya30 ,

Ich soll mein Haus verlassen, weil nebenan ein Kindergeburtstag stattfindet? Bisschen irrsinnig. Mag sein, dass ich minimal enttäuscht bin, aber es wurde ihrerseits ein Gefühl vermittelt, als wenn man sich schon Jahre kennt. Und da die Kinder oft miteinander spielen, dachte ich doch tatsächlich, dass er selbstverständlich auch eingeladen wäre. Wahrscheinlich habe ich da eine naive Denkweise. Und da Fenster nunmal zum raussehen gedacht sind, kann ich meinem Kind ja wohl schlecht vom Fenster wegzerren. Welches sich übrigens Bodentief direkt in unserem Wohnzimmer, in seiner Spielecke befindet. 

Kommentar von Gerneso ,

Niemand spricht von Haus verlassen. Aber Du könntest Dich ja auch mit Deinem Kind beschäftigen. Dann müsste es nicht alleine spielen.

Und ja, Du scheinst Dinge etwas eingeschränkt zu sehen. Eine gute Nachbarschaft, freundschaftlicher Umgang miteinander und herzliche Begegnungen sind die eine Sache.

Freundschaften und familiere Verbindungen nochmal eine ganz andere.

Es gibt ausreichend Beispiele dafür, dass die Lebensqualität sehr negativ beeinträchtigt wird, wenn man mal den Fehler gemacht hat die lieben Nachbarn zu eng in sein Leben zu lassen, dass daraus Anspruchsdenken erwächst.

Am Ende ist dann nicht selten Nachbarschaftskrieg.

Kluge Menschen ziehen daher klare Grenzen. Höflicher und netter Umgang, Kinder spielen auch mal zusammen wenn es sich ergibt. Man kümmert sich um die Post des anderen, wenn der in Urlaub geht und fragt ob man das tun würde.

Aber alles unverbindlich und nicht mit Freundschaft zu verwechseln.

Antwort
von oxygenium, 79

das ist nicht nur gemein sondern herzlos und kann das gut nachfühlen.Aber das ist leider die Realität und damit muss dein Sohn lernen umzugehen,denn Menschen sind so unbedacht und nicht immer feinfühlig.

Wird auch nichts mit dir oder deinem Sohn zutun haben.Vielleicht sind es auch nur Mädels die da eingeladen worden sind oder diese Eltern haben einfach nicht daran gedacht?

Pack dein Kind ein und geht ein dickes Eis essen,als Trost.

Kommentar von Enya30 ,

Sind Jungs und Mädels. Kann ja quasi sogar sehen, welcher Kuchen gegessen wird. Der halbe Kindergarten ist eingeladen. Aber da es nicht der ist, den unser Sohn besucht, macht man da vielleicht Unterschiede. Ich habe keine Ahnung und finde es einfach, für meinen Sohn, sehr enttäuschend. Ihre Kinder waren schon fest für den Geburtstag unseres Sohnes im Hochsommer eingeplant. Da habe ich gar nicht lange drüber nachgedacht. Aber vielleicht sollte ich das nochmal überdenken. 

Kommentar von oxygenium ,

naja wenn es nur Kindergarten-Kinder sind, wird dein Sohn da auch untergehen und sich vielleicht alleine fühlen.

Ich denke das wurde von den Eltern sicherlich einfach nur vergessen.Deshalb solltest du deinem Sohn einen Anreiz geben was tolles mit dir zu machen.

Du schenkst ihm Zeit und das ist oft was schöneres als Kindergeburtstag.

Mach was draus und dein Sohn hat das morgen schon wieder vergessen;-)

Kommentar von Enya30 ,

Mein Sohn vielleicht, ich aber nicht. Sowas ist meiner Meinung nach Charaktersache. Aber er bekam ja auch keine Banane, als er dort zum spielen im Garten war. Währenddessen beide Mädchen am essen waren. Gebe ja auch nicht nur meinem Sohn ein Eis, wenn Kinder zu Besuch sind. ;-)

Kommentar von oxygenium ,

so etwas geht auf einen Kleinkrieg raus und solltest versuchen das Beste daraus zu machen.

Ich finde so was auch nicht toll und herzlos.

Aber so kann man auch auf den Charakter eines Menschen sehen und ob das nun starke Persönlichkeiten sind stelle ich mal in den Raum?

Antwort
von cruscher, 96

Es ist nicht selbstverständlich das man da eingeladen wird. Evtl wurde nur Familie und länger bekannte eingeladen. Vllt wollte das Kind net das dein Kind kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community