Frage von hirnwechsel, 415

Nach dem Wasser trinken einen Geruch/Gestank in der Nase?

Hi, ich trinke jeden Tag ca. 1-1,5 Liter Wasser. Ich war Anfang Dezember bei einer PZR[Prof.Zahnreinigung]. Außer, dass die Weißheitszähne etwas drücken und dadurch das Zahnfleisch wehtut usw. habe ich keine Beschwerden, alles in Ordnung. Aber das tut hier normalerweise nichts zur Sache.

Die einleitende Frage ist: Nach dem Aufstehen trinke ich auf nüchternen Magen ein Glas Wasser. Egal ob aus der Flasche oder aus einem Glas habe ich einen Gestank in der Nase. Wenn ich durch den Mund atme, habe ich das Problem nicht. Und dieser Geruch kommt auch nicht aus dem Mund, das habe ich weitesgehend beobachtet. Dieser Geruch hält ca. eine halbe Minute an und verschwindet dann wieder. Aber nicht nur nach dem Aufstehen, auch wenn ich tagsüber nicht viel gegessen habe ....oder auch mal das Trinken vergessen habe. Dann hole ich das trinken nach und dann rieche ich diesen Geruch wieder. Ich kann ihn ganz schwer beschreiben. Er riecht einfach nur muffig.

Was könnte das sein? Liegt es tatsächlich an der Nase? Kommt der Geruch aus dem Magen? Magenprobleme? Oder eventuell doch aus dem Mundraum?

Das Problem habe ich seit ca. 45 Tagen.

Ferndiagnosen sind schwer, das ist mir bewusst. Doch Erfahrungen o.ä. Probleme/Situationen eurerseits wären mir lieb.

Soweit erst einmal. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr sie gerne zu diesem Thema stellen. Ich werde sie nach bestem Wissen und Gewissen beantworten.

Danke im Voraus. Best Regards

Antwort
von Lavendelelf, 332

Es gibt sehr viele Menschen die trotz guter und regelmäßiger Zahnpflege Mundgeruch haben. Überwiegend wird dieser Geruch als muffig beschrieben. Ursache hierfür ist die Magensäure.

In dem Moment in dem du das Wasser trinkst steigen die Gase der Magensäure nach oben und entweichen aus Mund und Nase.

Wenn du durch den Mund atmest kannst du nicht riechen, nimmst also auch deinen "Mundgeruch" nicht wahr. Es ist somit normal dass du den Geruch nur wahrnimmst wenn du durch die Nase riechst.


Das Problem besteht seit ca. 45 Tage. Hat sich vor 1 1/2 Monaten bei dir etwas verändert? Hast du z. B. deine Ernährung umgestellt? Oder hast du vor 1 1/2 Monaten damit begonnen morgens Wasser zu trinken?

Wenn du ansonsten keine Magenprobleme hast würde ich behaupten das der Geruch, ausgelöst von etwas zu viel Magensäure, nicht weiter schlimm ist. Aber hinterfrage noch einmal deine Ernährung (was du ja schon machst). Evtl. gibt es einen Auslöser von zu viel Magensäure. Es muss nicht immer eine falsche Ernährung sein, ein Grund kann auch eine unregelmäßige Ernährung  sein.

Schön dass du mich auf diese Frage aufmerksam gemacht hast. Ich hoffe ich konnte dir einen positiven Denkanstoß geben. Liebe Grüße.


Kommentar von hirnwechsel ,

Das ist die Antwort , auf die ich gewartet habe!

Ein Glas Wasser direkt nach dem Aufstehen trinke ich schon länger.
Eventuell liegt es an dieser Zeit, in der man viel eingeladen wird und vieles durcheinander isst. Den Sport habe ich dann durch die Trägheit auch vernachlässigt bzw ausfallen lassen.


 *puuh* - Ich wette mit dir, du hast vollkommen Recht. Es liegt an der Magensäure. Eventuell bin ich übersäuert. Ob das so schnell geht?

Denn ich erinnere mich daran, dass ich 3-4 Tage hintereinander, nach jedem Essen oder Trinken, egal ob ungesund oder gesund, ein säuremäßiges Aufstoßen(nur das Geräusch, kein Geruch, alles neutral geblieben)hatte....So seltsam es auch klingt, aber als ich merkte, dass dieses Geräusch kommt, konnte man es entweder verzögern oder mit angespannten Bauch "herausdrücken".....

Dann werde ich nach der Übersäuerung mal genau schauen. Zum Glück ist die Hochsaison der Süßigkeiten vorbei.


Du bist genial! Zwei , für mich wichtige, Fragen ausführlich und tatsächlich einleuchtend beantwortet!


Das Leben wird nun umgekrempelt :-)



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community