Frage von Nilamam, 410

Nabelbruch bei 2-jähriger: Op - ja oder nein ?

Hallo. Meine Tochter ist nun 2 Jahre . Bei der Geburt 1 Woche vor errechnetem Geburtstermin per Kaiserschnitt, wurde schnell bemerkt, das sie einen Nabelbruch hat.

Damals hieß es,das sich dieser meistens von ganz allein verwächst.

Meine Kinderärztin meinte bei der U7 nur, das es dazu verschiedene Ansichten gibt, ob Op ja oder nein . Hat mir aber nichts empfohlen und auch keine weiteren Denkanstöße gegeben .

Hat jemand Erfahrung und kann mir helfen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naevi72, 284

Hallo Nilamam,

ich teile die Ansicht, dass sich der vorgewölbte Nabel durchaus noch von selbst verwachsen kann (etwa bis zur Pubertät!). Solange deine Kinderärztin keinen Grund für eine sofortige OP sieht, würde ich diese auch nicht machen, ich würde sehr wohl aber den Nabelbruch deiner Tochter regelmäßig kontrollieren und untersuchen lassen. Bei Größenzunahme der Vorwölbung und sonstiger Veränderung würde ich es sofort mit der Ärztin besprechen. Sollte es später tatsächlich zu diesen Komplikationen kommen - was sehr selten ist - ist eine OP jederzeit möglich, oft wird das im späteren Alter sogar auch ambulant operiert. Sollte sich der Nabel nicht verwachsen und im Jugendalter/ab der Pubertät der Nabel noch vorgewölbt sein bzw. der Nabelbruch noch bestehen, ist eine OP Indikation neu zu überdenken, denn dann verwächst es sich meist nicht mehr und könnte später evt. mal Probleme machen (wenn deine Tochter bspw. mal schwanger wird). Im Jugendalter rate ich auf jeden Fall zur regelmäßigen Untersuchung und Kontrolle des Nabelbruchs, eine OP ist aber auch dann jederzeit möglich. Bis dahin würde ich aber immer abwarten sofern es keine sonstigen Komplikationen gibt. Alles Gute!

Antwort
von Goodnight, 240

Eine Nabelbruch Op ist simpel. Allerdings kann ich jetzt nicht sehen, dass es eine Beule vom Darm neben dem Nabel gibt. Ein Bruch sollte schon chirurgisch versorgt werden, weil sich der Darm einklemmen kann, Sport Schwierigkeiten macht. Stelle dein Kind einem Kinderchirurgen vor und überlege dann. Wenn tatsächlich ein Nabelbruch vorhanden ist, sehe ich keinen Grund warum man das nicht beheben soll. Eine OP kommt dann so oder so. Dann ist  eine geplante OP im frühen Alter allemal die bessere Entscheidung.

Antwort
von BeastForce, 211

Da ich mir auch ein Kommentar hier angeschaut habe würde ich sagen, tue es ihr nicht an!
Wenn es zu problematiken bei der schwangerschaft kommen kann, dann lass sie selbst entscheiden wenn sie alt genug ist :/

Kommentar von Nilamam ,

Kannst du das bitte genauer begründen ? 

Kommentar von BeastForce ,

Eine OP trägt risiken mit sich!
Da ich nicht glaube das du deine Tochter so schlecht erziehst das sie mit 13Schwanger ist wird sie noch einiges an Zeit haben sich das zu überlegen.
Zudem kommt am ende nicht: "Mama, Papa, warum habt ihr das damals getan?!"
Wenn sie es für nötig hält dann zieh es durch, wenn nicht dann nicht!

Kommentar von Nilamam ,

Ja aber wenn sie wächst ..wächst in vielen Fällen der Bruch auch mit .und ein größeres Loch zu schließen ist komplizierter als ein Großes . Mir ist bewusst das eine Op Risiken mit sich bringt . Und ich würde hier nicht schreiben wenn ich das vorschnell entscheiden würde.

Aber ich möchte auch nicht das Sie später mehr Schwierigkeiten hat weil ich zu lange gewartet habe .

Kommentar von BeastForce ,

Dann würde ich mich beim Arzt erkundigen wie gut die Chancen stehen würden das sie die OP übersteht. ( sie ist ja noch klein und zerbrechlich )

Antwort
von haukinator, 184

Warum willst du deinem Kind eine op antuen???

Eine op hat immer Risiken und ein Nabelbruch ist nichts schlimmes. Es macht dein Kind sogar einmalig. Nicht jeder hat so einen Nabel 😉

Kommentar von Nilamam ,

Im Internet steht aber auf einiegen Seiten das es grade bei Mädchen problematisch werden kann wenn sie später selbst schwanger werden .Und das daher eine frühe Regulierung zur Best möglichen Vermeidung von Komplikationen führt .

Wenn es wirklich nur das Optische wäre ,würde ich über eine Op nicht nachdenken .

Kommentar von haukinator ,

Ok. Wenn es einen Unterschied zu Jungen gibt. Dann kann ich dir leider nicht helfen. Aber wenn du schreibst, dass es zu Problemen führen kann, dann sollte man es machen lassen. Und der Kinderarzt muss dir den besten Zeitpunkt sagen. Schließlich ist so was sein Job 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten