Frage von Swimboy, 79

Mutter kippt ständig um, was soll ich tun?

Hallo ! Danke, dass ihr euch diese Frage durchlest.

Meine Mutter kippt relativ oft um, und niemand weiß warum. Sie sagt, es würde einfach so passieren. Es gibt keine Signale oder Anzeichen. Es passiert nicht täglich, aber schon relativ oft. Leider bin ich nie dabei, ansonsten könnte ich mehr Informationen geben. Sie ist um die 50 Jahre alt, raucht, trinkt aber keinen Alkohol. Um ehrlich zu sein hat sie schon andere gesundheitliche Beschwerden und muss deshalb ihre Rente relativ früh beantragen, aber sie wirkt nie wirklich kränklich. Sie ist nur nicht mehr arbeitsfähig. Was könnte dieses plötzliche Umfallen auslösen? Ich hab Angst, dass es ihr irgendwann im Auto passiert, sodass sie einen Unfall hat und stirbt. Das will ich wirklich nicht, deswegen muss ich ihr unbedingt helfen. Ich glaube sie war deswegen schon beim Arzt, dieser konnte allerdings nichts feststellen. Ich bin mir da aber unsicher. Vielleicht verheimlicht sie uns auch etwas, aber das glaube ich eher weniger.

Habt ihr eine Ahnung, was es sein könnte? Ich brauche dringend Hilfe.

Antwort
von Negreira, 19

Bei mir wurde zwar Epilepsie diagnostiziert, aber ich denke, es ist nur so eine Art "Verzweiflung", weil man sonst nichts feststellen konnte.

Wie Deine Mutter auch falle ich einfach plötzlich um, ohne Vorzeichen, ohne Zuckungen, manchmal dauert so eine Ohnmacht 5 Minuten, dann wiederum 3 Tage, es ist mir auch schon passiert, daß ich mich draußen wiederbefunden habe, ohne zu wissen, wie ich da hin gekommen bin. Das ist auch der Grund, weshalb ich kein Auto mehr fahre, was mir mehr als schwer gefallen ist.

Ich war bei vielen Ärzten (notgedrungen), gefunden hat man nicht wirklich etwas. Nun bin ich seit einem guten Jahr anfallsfrei, nehme aber vom Arzt verordnete Tabletten und habe für mich festgestellt, daß ich bestimmte Schmerzmittel nicht vertragen kann.

Verlange nicht von Ärzten, alles zu wissen. Gerade im Bereich des Gehirns gibt es vieles, was noch nicht erforscht ist. Meine Kollegen kochen auch nur mit Wasser, und oft braucht man viele Untersuchungen und Mediziner, um eine konkrete Diagnose zu stellen. Das sollte Deine Mutter aber auf alle Fälle machen: Zu mehreren Ärzten gehen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Alles Gute für Deine Mutter.

Antwort
von LiselotteHerz, 37

Wenn der Arzt nichts festgestellt hat, kann es daran liegen, dass sie Kreislauf Störungen hat. Trinkt sie genug? Ein Erwachsener sollte mindestens 2 l Wasser am Tag trinken, bei Hitze und körperlicher Anstrengung dürfen es auch ruhig 3 l sein. 

Oder sie geht nochmal zu einem Internisten. LG Lilo 

Kommentar von Swimboy ,

Ich glaube schon, dass sie genug trinkt. Aber sie trinkt immer Coca Cola Light und Kaffee, vielleicht auch nicht die besten Getränkoptionen.

Antwort
von mumsum, 15

Darf ich dich als aller erstes Fragen verhütet deine Mutter mit Hormonen?? Z.B Spirale?? Nur mal so nebenbei...

Es könnte auch sonst an Hormonen liegen z.b Die Wechseljahre.. Was aber auch sein kann (das mach ich gerade durch) ist das ihr vegetatives Nervensystem gestört ist... Das kann verschiedene Auslöser haben Hormone, zu viel Stress also (psyche) oder sonst Auslöser.... Google das mal und du wirst sehen wie viel das im Körper anrichten kann ich kippe auch immer wider um aber ich hab mir jetzt Hilfe geholt von einem Homoöphaten (denn mein Arzt konnte mir auch nicht helfen) bin jetzt in Behandlung und es geht mir schon besser. Schau das mam mit deiner Mama an

Antwort
von dasadi, 28

Du wirst jetzt hier einen Haufen Antworten bekommen, alle völlig unqualifiziert und reine Vermutungen. Hier schreiben keine Ärzte. Es gibt so viele Gründe, die zum Umkippen führen können, das kann nur ein Arzt feststellen. Jeder hat, wie Du an den Antworten erkennen kannst, irgendjemanden im Bekannten oder Verwandtenkreis, der das auch hat. Ich habe auch eine Freundin, die mit Mitte 40 immer wieder mal umkippt, ohne dass es eine erkennbare Ursache gibt. Die hat jetzt ein LangzeitEKG einoperiert bekommen. Wusste bislang gar nicht, dass es so was gibt. So was bedeutet in der Regel eine längere Suche, udn die muss ein Arzt erst mal veranlassen. Epilepsie scheint es nicht zu sein, da sie diese typischen Zuckungen nicht hat.........aber was nun wirklich der Grund bei Deiner Mutter ist, kann Dir hier niemand sagen. Da es Dir solche Sorgen bereitet, kannst Du nur mit ihr ehrlich darüber sprechen und sie bitten, sich komplett auf den Kopf stellen zu lassen.

Antwort
von Annaxnaz, 32

Normalerweise ist kann plötzliches unerklärliches umkippen ein Anzeichen für einen Schlaganfall sein. So war es bei meiner Oma damals. Meine Mutter hingegen ist auch ständig hingefallen. Sie hatte einen Bandscheibenvorfall im oberen Halswirbel. Warst du schon einmal mit ihr beim Arzt? Ich würde dir raten ganz schnell mit ihr zum Arzt des Vertrauens zu gehen und auf alles durchchecken zu lassen! 

Liebe Grüße und gute Besserung. 

Antwort
von vielefragen33, 14

Wie schon erwähnt kann nur ein Arzt die wirkliche Krankheit diagnostizieren. Du schreibst, dass Deine Mutter früh in Rente musste da sie nicht mehr arbeitsfähig ist. Es muss hierfür wirklich kräftige Gründe geben, denn als ich in Rente ging wurde dies durch das Sozialgericht veranlasst, da die Rentenversicherung den Antrag ablehnte. Erst Briefe aus den Krankenhäusern überzeugten das Gericht. Um was handelt es sich hierbei, und welche Medikamente werden genommen.

Bevor ich umkippe gibt es ein Ohrensausen, woraufhin ich mich selber hinlege und die Füße hochlege so, dass das Gehirn wieder besser durchblutet wird und es zu keinem Ohnmachtsanfall kommt, der in ein epileptischen Anfall endet. Dass es sich hierbei um einen epileptischen Anfall handelt wurde mir übrigens von anderen berichtet, da ich selber davon nichts mitbekam. 

Mit Wechselduschen konnte ich diese eindämmen, nach dem Duschen die Füße kalt  absprühen. Bei mir scheint der Blutdruck schlagartig herabzufallen was dies dann auslöst. Auch das öftere hinlegen und Beine hochlegen könnte helfen. 

Da sie raucht kann es sich um Durchblutung Störungen handeln. Vielleicht hilft eine Ernährung die das Blut dünnflüssig macht. Wie Knoblauch, Leinöl, Olivenöl und natürlich viel trinken. Vitamin K verdickt das Blut und sollte dann eingeschränkt werden. Es wäre also interessant was sie so alles an Nahrungsmittel zu sich nimmt. 

Das Messen vom Blutdruck könnte ein Hinweis geben, der auch in Deinem Beisein geschehen kann (sollte). Diese Woche war ich wieder beim Arzt wo mein Blutdruck gemessen wurde (100 zu 65). Diese Krankheit war übrigens nur einer der Gründe für meine Berentung, und hätte auf keinen Fall ausgereicht.  

Sie muss aber auf jeden Fall zum Arzt, denn nur dieser kann es feststellen


Antwort
von lore333, 17

Ähnliches hatte mein Sohn auch. Haben auch viele Ärzte aufgesucht. Geh zum Hausarzt und lass dir eine Überweisung für einen HNO geben und der soll eine Untersuchung des Gleichgewichtsorgans durchführen.

Kommentar von dasadi ,

Ist Dir vielleicht entgangen, dass der junge Mann hier über seine Mutter schreibt ? Warum sollte er sich denn dann eine Überweisung geben lassen ?

Antwort
von Ramonaralf, 18

Würde auch noch mal einen anderen Arzt gehen weil irgendeine Ursache muss es ja haben. Wasser zu trinken wäre auch gesünder als immer das süße Zeug. L.g

Antwort
von Walum, 23

Diabetes zum Beispiel macht so was.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten