Frage von grubenhirn, 142

Muss man sich Sorgen machen, wenn bei frisch gepflückten Brombeeren ein kleiner Wurm aus der Beere kommt?

Hallo,

könnte es sich um einen gefährlichen Parasiten handeln oder ist das Essen eigentlich unbedenklich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bitterkraut, 110

Ja, es handelt sich um einen Parasiten, er parasitiert aber nur die Beeren, nicht Menschen. Es handelt sich um eine Fliegenlarve, eine kleine Made, du kannst sie mitessen, ist ein bisschen Extra-Eiweiß.

Guck mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Himbeerk%C3%A4fer

Kommentar von grubenhirn ,

Danke für die Antwort.

Dann brauch ich mir ja weiter keine Gedanken mehr machen!

Kommentar von Bitterkraut ,

Es gibt seit ein paar Jahren einen berüchtigten Schädling, die Kirschessigfliege, die aus Asien eingewandert ist, die mag es aber gerne sehr warm, unserer heuriger Sommer wird ihr nicht gefallen haben, daher denke ich nicht, daß es sich um diese handelt: https://de.wikipedia.org/wiki/Kirschessigfliege 

Die Himbeerkäfer, die auch Brombeeren mögen, gibts schon seit ich denken kann, die hab ich als Kind sicher 100-fach mitgegessen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich wurde von einem anderen User darauf aufmerksam gemacht und hab nochmal genauer nachgelesen, die Kirschessigfliege mag es nicht so warm, da hatte ich mich geirrt oder verlesen, die Vermehrungsrate geht bei sehr hohen Termperaturen (über 30°) sogar zurück. Aber egal, auch deren Larve kannst du mitessen.

Kommentar von grubenhirn ,

Gut zu wissen!

Kommentar von Bitterkraut ,

Danke fürs Sternchen.

Antwort
von Dackodil, 72

Nein, du mußt dir keine Sorgen machen. Das ist lediglich eine kleine Proteinbeilage.

Antwort
von NackterGerd, 108

Ein Zeichen dafür das die Brombeere Bio ist und nicht vollgespritzt mit Chemie

Antwort
von voayager, 92

Bei etlichen Indiovölkern ist Madenessen ein fester Bestandteil ihres Speiseplanes, also hau rein.

Kommentar von grubenhirn ,

Mach' ich :-)

Antwort
von gege10085, 80

Ich würde sie nicht mehr essen aber nimm einfach die nächste und is die

Antwort
von Vivibirne, 55

Wasch die beeren vorher dann passiert sowas nicht. Und nein , du stibst nicht an einem kleinen wurmi

Antwort
von Andrastor, 52

Ich würde dir niemals raten wild gepflückte Beeren zu essen ohne sie vorher gegart zu haben (Marmelade z.B.). Füchse lieben Beeren aller Art und Füchse haben oft Fuchsbandwürmer, deren Eier sie auf den Beeren hinterlassen.

Wenn die Beeren zu hoch für Füchse hängen oder aus dem eigenen fuchssicheren Garten stammen, ist der Wurm unbedenklich. Es handelt sich dann um die Larve eines Insekts, welches nur Interesse an der Beere selbst hat.

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Wurm, der gar kein Wurm ist, ist immer unbedenklich.

Brombeeren sind auch hoch genug, so daß Füchse kaum drauf kacken können.

Kommentar von Andrastor ,

es geht nicht darum dass die Füchse auf die Beeren kacken würden.

Der Wurm legt seine Eier in den Darmtrakt des Fuchses ab, weshalb der Fuchs, wenn er sich sauber leckt, die Eier ins Maul bekommt und durch seinen Speichel auf die Beeren überträgt. Auch auf die, die er nicht frisst, sondern nur anspeichelt.

Antwort
von pz1409, 33

Das sind Maden. Gefährlich sind die nicht. Aber mitessen würde ich die nicht.

Antwort
von Luftkutscher, 48

Parasiten, die sowohl Beeren als auch Menschen parasitieren, gibt es nicht.

Kommentar von grubenhirn ,

Gott sei dank :D

Danke für die Info.

Antwort
von rudelmoinmoin, 64

ein "Fleischzulage" hat noch keinem geschadet 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community