Frage von angellightwhite, 64

Muss man einen Dieb stoppen, wenn man kann?

Angenommen man sieht wie eine Person etwas aus einem Laden stiehlt und schließlich davonrennt.. Darf bzw muss man ihm dann nachlaufen oder zumindest versuchen ihn durch bein stellen oder ähnliches aufzuhalten ? Und wenn man nichts tun würde, obwohl man ihn hätte stoppen können, drohen dann Strafen für einen selbst ?

Danke

Antwort
von Rollerfreake, 41

Es gibt das so genannte Jedermannsrecht, Notwehr, rechtfertigender Notstand und vorläufige Festnahme durch Jedermann. Letzteres würde auf einen Dieb zutreffen, nach Paragraph 127 Strafprozessordnung, darf jeder einen Straftatverdächtigen dessen Identität nicht bekannt ist bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Zum stolpern bringen ist jedoch schon sehr grenzwertig, verletzt er sich dabei, kann das auch für dich Konsequenzen haben. Eine Verpflichtung Straftatverdächtige festzuhalten gibt es nicht und man sollte es auch nur dann machen, wenn man sich selber dadurch nicht in Gefahr bringt. 

Antwort
von sr710815, 6

Zivilcourage in allen Ehren aber wenn der Dieb bewaffnet ist in welcher Form auch immer wie Messer oder Pfefferspray würde ich das besser nicht riskieren an Deiner Stelle.

Die Firmen sind versichert oder schlagen das dann auf die Preise wieder auf.

Antwort
von marv5518, 31

Das Jedermann-Anhalte- und Festnahmerecht nach § 127 Abs. 1 Strafprozessordnung gestattet es jedermann (auch Minderjährigen), eine Person vorläufig festzunehmen

Das würde dann wohl in Kraft treten, wenn du einen Diebstahl beobachtest und die Person am entkommen hinderst.

Ob du dich strafbar machst, wenn du nicht handelst? Man müsste dir ja erstmal beweisen, dass du die Straftat auch wirklich beobachtet hast. Aber ich denke, da könnte § 258 Strafvereitelung in Kraft treten.

Ich würde sagen, es kommt ganz auf die Situation an. Wenn da ein augenscheinlich gewaltbereiter Mensch etwas klaut und du ihn nicht hinderst, pledierst du auf deine eigene Sicherheit und Gesundheit.

Trotzdem müsstest du dann genauere Angaben zur Person machen.

Hilft dir das erstmal weiter? =)

Schönes Wochenende!

Kommentar von furbo ,

Aber ich denke, da könnte § 258 Strafvereitelung in Kraft treten.

Nein. Der 258 StGB verlangt aktives Handeln. Mit Passivität erfüllt man nicht den TB.

Kommentar von Jurius ,

...es sei denn, man hat eine entsprechende Garantenstellung inne. § 13 StGB

Kommentar von furbo ,

Stimmt schon. Handeln durch Unterlassen wäre bei vielen Straftaten möglich. In dem geschilderten Fall allerdings wohl weniger. 

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 22

Müssen - Nein; können - Ja.

Du könntest ihn festnehmen. Rechtsgrundlage § 127 StGB. Verhältnismäßigkeit beachten. Beinchen stellen wäre ggf. schon zuviel. 

Steafvereitelung träfe nur zu, wenn du ihm aktiv hilfst.  

Kommentar von Jurius ,

Rechtgrundlage wäre  § 127 StPO, nicht StGB.

Bei der aktiven Hilfe käme -je nach dem worauf die Hilfe abzielt- eher Begünstigung als (vers.) Strafverteitelung in Betracht, oder ggf. beides in Tateinheit.

Kommentar von furbo ,

Oha... tatsächlich verschrieben. Sorry. Danke für die Richtigstellung. 

Antwort
von kevin1905, 13

Dürfen ja, müssen nicht.

Antwort
von Antitroll1234, 29

Dürfen ja, müssen nein.

Geh aber davon aus das der Dieb auch gewaltbereit sein wird.

Antwort
von sebastianla, 38

Dürfen ja (§127 StPO), müssen nein. Es sei denn, du bist Ladendetektiv in dem Laden und wirst genau dafür bezahlt, dann musst du natürlich.

Antwort
von leoll, 26

Es besteht zwar ein Festnahmerecht durch Jedermann, eine Pflicht hierzu jedoch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten