Frage von insula1, 62

Muss ich das Alter meiner erwachsenen Kinder im Vorstellungsgespräch angeben?

Habe jetzt ein kleines Problem:

Während meines 1. und 2. Vorstellungsgespräches habe ich über das Alter meiner erwachsenen Söhne gelogen, habe sie 2 Jahre jünger gemacht. Jetzt habe ich den Job prompt bekommen und muss das Alter meiner Kinder im Personalfragebogen angeben und bin mir nicht sicher wie ich das weiter mache...

Warum hab ich gelogen? Der Geschaeftsfuehrer schien sehr daran interessiert zu sein wie jung ich Mutter geworden bin. Er ist im selben Alter wie ich (über 45) und er hat jüngere Kinder. Ich war knapp 19 als ich meine Zwillinge hatte.

Nach 3 Monaten intensiver Jobsuche wurde ich sehr nervös, ich brauch einen Job! Ich hatte diese Frage immer ehrlich in meinen anderen Vorstellungsgesprächen beantwortet, hatte aber bei 2-3 Gesprächen wirklich das Gefühl dass ich deshalb irgendwie falsch angeschaut und beurteilt wurde. Ja, ich habe mit 17 geheiratet, da schauten sie auch immer...warum interessiert jemanden wenn es schon so lange her ist?...

Auf jeden Fall wollte ich diesen Job sehr und hab dann einfach gelogen um nicht wieder nachteilig beurteilt zu werden, wobei die 2 Jahre dann auch nicht mehr so viel ausmachten...er hatte immer noch den Kommentar gemacht, dass ich ja eine sehr junge Mutter war....was absolut NICHTS mit meinen mehr als ausreichenden Qualifikationen zu tun hat und er nur seine dumme Neugier befriedigen wollte.

Andere dumme Fragen:

  • Wenn einer meiner Söhne eine Familie started und einen Babysitter braucht, würde ich dann gleich meine Sachen packen (sie leben im Ausland). - Weil ich ja nichts anderes machen will als Enkelkinder zu hüten, ich bin alleinstehend und muss von was leben....

  • Meine Eltern - benötigen sie Pflege...wollte wissen wie alt sie sind..

  • Habe ich extreme religiöse Ansichten (!)

Mein Job ist im Verkauf, nicht bei der Polizei, Geheimdienst, Amt, usw.

Jetzt bin ich am überlegen wie ich das mit dem Personalfragebogen machen soll:

a) ich gebe einfach die Wahrheit an. Wenn der Geschäftsführer die echten Daten sieht und fragt warum ich gelogen habe, einfach die echten Gründe, wie oben genannt, nennen und die Konsequenzen tragen.

b) ich trage nichts ein, wobei ich dann aber etwas mehr zahlen muss fuer die Pflegeversicherung.

c) ich gebe die falschen Geburtsdaten an (diese Lösung hört sich für mich nicht gut an, es ist dann schriftlich festgelegt...).

Ich neige stark zu Option a), einfach dann die richtigen Daten eingeben. Vielleicht fragt dann eh keiner mehr.

Sorry fuer meine lange Beschreibung. Meine Mutter sagt Wahrheit ist immer am besten....ja, das weiss ich auch, aber manchmal ist es nicht so einfach.....

Was meint ihr? Hat jemand eine ähnliche Erfahrung? Danke!

Antwort
von abcdfghijkaddy, 36

Ich arbeite im Amt und so einen Fall gab es bei uns auch schon, dass ein junger Vater gelogen hat was das Alter seines Kindes anging. Aber egal wo du arbeitest. Einfach ehrlich sein. Jeder normale Mensch würde dein Problem irgendwie verstehen, obwohl du einen Fehler gemacht hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community