Frage von intelligence5, 42

Mit Weisheitszähnen polizeisdienstuntauglich?

Guten Abend,

ich möchte mich 2017 für das Einstellungsjahr 2018 bei der Polizei NRW bewerben.

Mein Kieferorthopäde ( die kieferorthopädische Behandlung ist abgeschlossen.) hat mit mir letztens ein sogenanntes OPG durchgeführt (Röntgen).

Dabei wurde festgestellt, dass ich zwei Weisheitszähne im oberen Kiefer habe.

Mein Kieferorthopäde meinte, dass diese noch lange vor dem "Durchbruch" stehen, also es ist nicht absehbar dass sie in naher Zukunft durchkommen. Er meint allerdings , dass es sein kann , dass diese dann entfernt werden müssen.

Muss ich jetzt damit rechnen , dass die Weisheitszähne mir deshalb beim PÄD einen Strich durch die Rechnung machen ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo intelligence5,

Schau mal bitte hier:
Bewerbung Polizei

Antwort
von Azeri16, 26

Kieferörthopädische behandlungen, falls denn eine ansteht, müssen vor Ausbildungsbeginn abgeschlossen sein.

Kommentar von intelligence5 ,

Okay. was genau heißt das jetzt auf mich bezogen ? :-)

Kommentar von Azeri16 ,

Ich bin kein Arzt beim PÄD, aber aus Erfahrung kann ich sagen, das es kein Problem sein sollte.

Kommentar von intelligence5 ,

okay danke

Antwort
von ultraDo, 25

wenn das deine einzigen "leiden" sind brauchst du dir sicher keine sorgen machen!

Antwort
von Laurus7, 25

wieso denn das ? die machen doch gar nichts außer in deinem Kiefer sein ?

Antwort
von Maximilian1211, 30

Eher nicht, da es dich ja nicht körperlich einschränkt.

Antwort
von exxonvaldez, 6

Das ist kein Problem.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 13

Es macht nichts, weil derzeit kein (Be-)Handlungsbedarf besteht.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community