Frage von Lenab000111, 80

Mieter hat Wohnung verdreckt und kaputt verlassen, wer zahlt?

Hallo, vor letzte Woche ist mein Untermieter ausgezogen. Als ich und mein Mann dann in die Wohnung sind mussten wir fest stellen das alles noch dreckig, nicht geputzt und Sachen zum Teil kaputt waren.

  1. Steckdose heraus gebrochen
  2. Backofen total verdreckt (erst neu bekommen)
  3. komplett alle Fenster- und rahmen mit irgendwelchem Zeug verspritzt
  4. Decke im Schlafzimmer und Bad komplett versifft (braun mit gelben punkten)
  5. Lampe kaputt
  6. Türen und Wände total verkratzt
  7. die Türen von der Dusche komplett braun und zum Teil schimmlig
  8. Klo total grün und vergammelt

Nun meine Frage: Können wir dies unserem ehemaligen Mieter in Rechnung stellen oder bleiben wir selbst auf den Kosten sitzen? Wir haben leider am Anfang keine Kaution verlangt. Alleine schon eine neue Türe für die Dusche, neue Decken und ein neues Klo kostet ja schon ein Vermögen:(((( Und alles zu putzen..... Oh Gott...

Liebe Grüße!!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lenab000111,

Schau mal bitte hier:
Recht Wohnung

Antwort
von juergen63225, 54

Der Untermieter wird ja einen Vertrag unterschrieben haben, in dem der Zustand bei Auszug (Besenrein, oder neu Tapeziert) angegeben ist. Hat er das nicht, wird die Beweislage schwierig, was war abgesprochen, was war beim Einzug schon in schlechtem Zustand oder defekt (dafür gibts ein Übergabeprotokoll) 

Dann hast Du Ansprüche gegen ihn, musst die aber erst mal einfordern, ggfs mahnen und ggf einklagen ... Dafür nimmt man normalerweise eine Kaution.

Der Vermieter hat diese Ansprüche gegen Dich .. ob du die wiederbekommst, ist egal, das war Dein Risiko wenn du untervermietet hast, was der Vermieter ja gar nicht verbieten kann, aber es muss ihn dann auch nicht interessieren, wie du das geregelt hast.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 57

Genau deswegen vereinbart man VOR Mietbeginn eine Kaution. Wenn ihr das nicht gemacht habt, könnt ihr jetzt eurem Geld hinterher laufen.

Erfahrungsgemäß ist bei solchen Leuten aber nichts zu holen, und ihr zahlt noch einen Haufen Kosten obendrein.

Antwort
von DFgen, 44

Ihr könntet euren Mieter auffordern, die Schäden zu beheben. Wenn er das in de gesetzten Frist nicht erreicht, könnt ihr ihm das in Rechnung stellen.

Verweigert er die Schadensregulierung, müsstet ihr sie von ihm einklagen, seid dann in der Beweislast. Ohne Übergabeprotokoll beim Auszug dürfte das schwierig werden...

Antwort
von BenniXYZ, 11

Klar könnt ihr ihm alles in Rechnung stellen. Bleibt die Frage: was wird er mit dieser Rechnung machen? Sich den H... wischen? Oder zusammenzucken und alles wieder in Ordnung bringen?

Antwort
von Huflattich, 20

Nun  die werden Dir was husten .Eine Kaution  könntest Du eventuell vor Gericht einklagen und einbehalten 

Das zahlt dann am Ende immer der Vermieter, also wenn Du als Mieter, Vermieter bist (einen Untermieter hast) dann halt Du 

Daher immer 

1.  Kaution - 2,5 Monatsmieten - verlangen 

2.  Selbstauskunft ausfüllen lassen (bei Falschaussagen        ausserordentliches Kündigungsrecht)

3. .Die letzten drei Einkommensnachweise

4.. Schufa Auskunft verlangen

5.  Mitglied bei Haus und Grund werden .

6. Wenn möglich Vorvermieter kontaktieren

Antwort
von Secrery, 55

Ja, die reperaturen muss eigentlich er zahlen, weil sonst könntet ihr ihn verklagen. Aber ich würde vorher mit ihm erstmal drüber reden denn so ein verfahren würde richtig teuer werden. Für Beide (Anwälte etc.)

Kommentar von Huflattich ,

Um Himmelswillen wenn der kein Geld hat, wird's ja dann noch teurer. Faust in der Tasche ballen und zur Selbsthilfe greifen..

Antwort
von Dackodil, 44

Im Prinzip muß euer Untermieter das zahlen.

Frage ist, ob er das überhaupt zahlen kann.

Seid froh, daß ihr ihn los seid. Andere müssen noch ein Vermögen ausgeben, um so einen Mietnomaden überhaupt aus der Wohnung zu kriegen.

Antwort
von jimpo, 33

Dann holt Euch den feinen EX Mieter. Ihr hättet, bevor er ausgezogen ist, eine Wohnungsbesichtigung durchführen müssen ob alles in Ordnung ist. 

Antwort
von henzy71, 31

Du wirst jetzt, wohl oder übel, auf den Schaden sitzen bleiben. Es ging ja um dein Untermieter, wie du selber schreibst.... Das heisst du bist Mieter.... Dann hoffe ich mal, dass du keine Klausel im Mietvertrag hast, die dir das untervermieten untersagt, sonst hast du bald nicht nur Ärger mit deinem Untermieter sondern auch noch mit deinem Vermieter.....

Gruß

Henzy

Antwort
von AntwortMarkus, 43

Für solche Fälle gibt es die Mietkaution.

Kommentar von Dackodil ,

Der FS schreibt, daß keine Kation verlangt wurde.

Für Schäden in der beschriebenen Höhe, wäre die Kaution ein Tropfen auf den heißen Stein.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Aber es wäre ein Anfang. Der Mieter kommt grundsätzlich für die unsachgemäße Nutzung bzw die dadurch entstandenen Schäden in der Wohnung auf.

Kommentar von DerHans ,

Besser diesen Tropfen als gar nichts.

So ist es eben Lehrgeld, das man zahlt. Und weiß, dass man beim nächsten besser aufpasst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community