Frage von Blackcurrant8, 237

Meldet mein Arbeitgeber mich bei einer Krankenkasse an oder muss ich das auch noch machen?

Hallo : )

Ich wohne seit kurzem in Deutschland und kriege irgendwie widersprüchliche Infos zu folgender Frage:

Wenn ich hier arbeite, meldet ich mein Arbeitgeber dann bei einer Krankenkasse an, sodass ich Krankenversichert bin und zum Arzt gehen kann??? Muss ich da noch irgendwas extra mchen? Muss ich mich extra selbst nochmal privat versichern??

In Österreich musste ich nie was machen - wenn man dort einen Job hat erledigt alles der Arbeitgeber. Und hier sagt mir jeder den ich frage was anderes :D Also - was nun??

Bitte um Aufklärung!

Danke^^

Antwort
von terrial, 97

Es läuft so: Du musst deinem Arbeitgeber deine Sozialversicherungsnummer sagen. Diese bekommst du von einer Krankenkasse deiner Wahl. Alles weitere macht der Arbeitgeber. Alle Arbeitnehmerbeiträge (für Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung) werden vom Arbeitgeber von deinem Lohn abgezogen und zusammen mit dem Arbeitgeberanteil an die Krankenkasse weitergeleitet. Die Versicherung gilt ab dem Tag der Arbeitsaufnahme, auch rückwirkend. Wenn du krank bist und zum Arzt musst, aber noch keine Gesundheitskarte zugeschickt bekommen hast, sagst du diesem sagen, dass du sie nachreichst.

Also noch mal: Zuerst zur Krankenkasse, Nummer besorgen, diese dem Arbeitgeber mitteilen. Fertig.

Eigentlich hätte dein Arbeitgeber bei deiner Anstellung nach der Nummer fragen müssen.

Deutsche bekommen die schon bei der Geburt.

Die Nummer braucht man immer, auch wenn man ein hohes Gehalt bezieht und sich privat krankenversichern möchte.



Antwort
von Feuerhexe2015, 95

Erste Frage - wie bist du den momentan versichert? Noch über Österreich?

Dann suchst du dir eine Krankenkasse. Hier mal ein link det dir vielleicht helfen könnte https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/krankenkasse-beitrag/

da kannst du dir ansehen welche Versicherung, welche Zusatzbeiträge erhebt und welche Leistungen es gibt. Ca. 95-98 % der Leistungen sind identisch. Dann füllst du online einen Bogen aus und die schreiben dich an oder rufen dich an wenn etwas fehlt. Du kannst denen dann gleich sagen das du eine deutsche SV Nr benötigst. Alternativ kann dein Arbeitgeber diese über das Lohnprogramm für dich beantragen, dafür btaucht eraber deine Wahlkasse und dein Geburtsort.  

Dann brauchst du noch eine Steueridentifikationsnummer, die kann dein Arbeitgeber nicht für dich beatregen. Wer noch keine Steueridentifikationsnummer besitzt (z.B. wegen Zuzug aus dem Ausland), kann sie schriftlich unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und aktueller Adresse beim Bundeszentralamt für Steuern, 53221 Bonn bzw. per E-Mail an info@identifikationsmerkmal.de beantragen.

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Ich weiß es nicht. Eigentlich kann ich in Ö nicht mehr versichert sein, da ich dort nur über den Arbeitgeber (oder Arbeitsmarktservice) versichert war.

Also ich war im Personalbüro vor einer Woche und da sagten sie sie melden mich bei der Krankenkasse an die ich haben möchte. Diese Woche war ich beim Arzt und da lag noch keine Anmeldung vor.

Danke für den Hinweis mit der Steuernummer - leider kann ich die erst beantragen wenn ich eine Meldeadresse habe und mein Meldetermin ist erst Ende Mai.... -____- Berlin...

Antwort
von eulig, 49

zuerst musst du selbst tätig werden und dir eine Krankenkasse aussuchen. in Deutschland gibts nicht nur eine, sondern unzählig viele.

wenn du dir eine ausgesucht hast, musst du dort einen Aufnahmeantrag stellen. das Formular erhälst du von deiner Wunschkasse.

dann erhälst du von der Kasse eine Mitgliedsbescheinigung, die du beim Arbeitgeber abgibst. der Arbeitgeber meldet dich dann bei der Kasse an und macht deine Kassenwahl damit rechtskräftig.

Antwort
von Clowndolly, 53

DEin Arbeitgeber meldet dich bei der Krankenkasse an,wenn es sich um eine Vollzeitbeschaeftigung handelt.Solltest du aber nur Teilzeitbeschaeftigt sein waere es ratsam wenn du dich bei deiner Krankenkasse erkundigst ,weil man dann mehrere Arbeitgeber haben kann,um auf 40 h Stunden Woche zu kommen.

Antwort
von Cookie2701, 76

Wenn Du bei einer Krankenkasse gemeldet bist musst Du den Arbeitgeber den Namen der Kasse sowie Deine Versicherungsnummer geben. Dieser meldet Dich dann dort an bzw falls eine kündigung erfolgt wieder ab. Da wor ja alle Pflichtversichert sind vermute ich mal stark das du Krankenversichert bist

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Das ist die Frage XD Ich komme aus Österreich und habe dort keinen Job oder Arbeitsmarktservicebezug mehr - also müsste ich dort nicht mehr versichert sein. Und meine Anmeldung in Deutschland ist offenbar noch nicht durch. Tjaaaaa :D

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

Anmeldung in Deutschland ist ganz einfach du gehst zur Gemeinde deines neuen Wohnorts und meldest deinen Hauptwohnsitz dort an. Das dauert ohne Wartezeit ca. 15-30 Min

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Leider ist das in Berlin nicht so, hier braucht man einen Termin udn auf den wartet man 2 bis 3 Monate.... mir wurde von allen Leuten gesagt wenn cih spontan hingeh schicken die mich weg weil die Beamten hier heillos überfordert sind mit dem Andrang. (ich rede jetzt vom Antrag bzgl Meldeadresse)

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

wer ist den alle Leute? Kann gar nicht sein du bist verpflichtet dich innerhalb von 2 Wochen zu melden.

https://service.berlin.de/dienstleistung/120686/

Antwort
von wilees, 131

Suche Dir Deine Krankenkasse selbst.

Der Grundbetrag jeder KK ist 14,6 % davon trägt der AG 7,3 %

Die meisten Krankenkassen verlangen einen Zusatzbeitrag zwischen                     0 und 1,5 %. Also macht Recherche Sinn.  Den Zusatzbeitrag trägt der Arbeitnehmer allein. Je nach Einkommen können das einige Hundert Euro im Jahr sein.        

Antwort
von kevin1905, 101

Du hast im Grunde freie Kassenwahl. Wenn du davon keinen Gebrauch machst, entscheidet der Arbeitgeber.

Dun dun.

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Achso! Also MUSS ich mich nicht extra vorher wo anmelden, aber ich KÖNNTE? Also ich hab meinem Personalbüro einfach gesagt zu welcher Kasse ich will.... wie lange dauert so ein Antrag denn? Der wurde letzte Woche gestellt und ich bin natürlich diese Woche krank geworden - da lag noch nix auf bei der Kasse....

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

In Deuschland beseteht Krankenkassenpflicht! Somit stellt sich die Frage wie du jetzt versichert bist

Kommentar von Blackcurrant8 ,

die stellt sich mir auch XD

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

.... dann wird bestimmt eine Rechnung von dem Arzt kommen....

Antwort
von herakles3000, 124

Ein Arbeitrgeber würde dich bei seiner Krankenkasse Anmelden und abmelden wen du Gekündiegt wirst oder du Kündiegst aber wen du dich selber anmeldest must du dich nicht mit Ständiegen weckselnden Krankenkassen rumärgern und kanst bei einer bleiben trotz weckselnder Arbeitgeber und dan auch deren Vorteile nutzen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 53

Eine Krankenkasse musst du dir schon selbst suchen. Dann teilst du dem Arbeitgeber deine Versicherungsnummer mit und er meldet dich dann vor der ersten Gehaltszahlung an.

Antwort
von cireball, 123

du musst dich um eine Krankenversicherung kümmern. Der Arbeitgeber fragt dich bei Einstellung welche es ist und dann muss er seinen Arbeitgeberanteil abführen an die Krankenkasse.

Viel Glück beim neuen Job

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Danke : ) Das heißt dass ich selbst von meinem Nettoeinkommen noch Krankenkassenbeiträge abführen muss?

Kommentar von kevin1905 ,

Nein.

KV Beiträge werden vom Brutto bezahlt.

Kommentar von Blackcurrant8 ,

achso okay. Hier meinte nun jemand ich müsste doch garnix machen xD Also ich war letzte Woche im Personalbüro und da meinten die ich muss nix machen. Blöderweise bin ich seit Mittwoch krank und da lag noch nix von mir auf an der Kasse...

Antwort
von cireball, 74

Von deinem Bruttoeinkommen werden neben anderen Sozialleistungen auch der Arbeitnehmeranteil von dem Gehalt abgezogen, ja.

Nettoeinkommen ist das, was dann noch übrig bleibt. Davon zahlst du dann Miete, Essen usw.

Antwort
von lohne, 76

Das macht der Arbeitgeber, der auch die Sozialabgaben für dich abführt. Extra versichern musst du nicht.

Kommentar von cireball ,

dein arbeitgeber hat deine krankenkasse ausgesucht ?

Kommentar von rotreginak02 ,

Blödsinn. Seit vielen Jahren gibt es in der BRD die freie Wahl der Krankenkasse, auch für Pflichtversicherte. Deshalb muss der Arbeitnehmer sich eine aussuchen und diese dem Arbeitgeber nennen, damit der dann seinen Teil an die richtige Kasse abführen kann.

Kommentar von lohne ,

Es ist schon Klasse wie es hier zu Missverständnissen kommen kann! Der Arbeitgeber meldet die Fragerin bei der Kasse an die sie sich ausgesucht hatte. Logisch!

Kommentar von Blackcurrant8 ,

Zumindest haben sie mir letzte Woche im Büro gesagt, dass sie mich bei einer Kasse anmelden die ich ihnen nenne. Wie lange dauert so eine Anmeldung denn? Ich musste am Mittwoch zum Arzt und da gab es bei der Kasse noch keine ANmeldung.

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

wann fängst du den an zu arbeiten? Erst ab dem Zeitpunkt kann dich der Arbeitgeber überhaupt erst anmelden, wenn du dir eine gesucht hast!

In D besteht Versicherungspflicht, also wird die neue Krankenkassen wissen wollen wo du vorher versichert warst. Die Lücke die da wohl ist, könnte ein ganz kleines Problem sein.....

Du kannst dir jetzt einen Krankenkasse suchen und denen mitteilen wo du momentan wohnst.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community