Meine Tochter 33, ist unverschämt frech zu mir.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ihr würde mir das aufjedenfall nicht von ihr gefallen lassen. wie wär es, wenn du sie mal auf die nase fallen lässt und sie dann ohne mamis und omis hilfe da steht? vielleicht lernt sie daraus. als 33-jährige sollte man aber auch nicht so sehr von seiner oma und mutter abhängig sein 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich schon guten morgen um diese zeit schreiben- das alles was sie beschrieben haben ist traurig und eine Drama für ganze Familie! Tut mir leid! War Ihre tochter schon immer so ? Oder erst seid paar monaten oder wochen?  Vielleicht ist sie mit ihrem leben und Aufgabe als mama über fördert ?! Oder hat eine bipolare Störung- bipolare Depression? Und sie weis niks da von?? Wen sie Stimmungsschwankungen hat und mal ist so und anderes mal so zu Menschen könnte das passen und sie braucht neurologisch- psychiatrische Behandlung! Denken sie bitte daran ....wen ihre Tochter zu ihnen so frech und.... Ist und zu ihre mutter also ihre Omi- wie ist oder könnte sie ausrasten wenn sie ihre Baby Überfordert ???!!! Zum Beispiel lange weint und sie in ihre Wut ist hilflos und schafft sie nicht zu beruhigen?! Ich weis nicht, bin kein Experte und kein arzt,aber das alles ist nicht normal und ihre tochter hat varschanlich eine psychische Erkrankung und braucht dringend Hilfe und Sie auch und ihre Mutter ! Vielleicht konnte Ihre ganze Familie rad geben sozial psychiatrische Dienst in ihre nehe?! Bitte versuchen sie... Und ich wünsche Ihnen viel Krafft und Geduld und genug Mutter Liebe das sie das alles schaffen können und Ihnen Allen Gesundheitlich besser gehen wird ! Alles lieber und Gruss🌹🌞🍀💚🌻🙋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss wohl auf die harte Tour lernen, dass man auch was tun muss, um etwas zu bekommen. Hör auf ihr die Wäsche zu waschen oder ihr immer wieder Zuwendungen zu geben und sag ihr, dass es so nicht weitergehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piumina
01.08.2016, 01:26

das hätte man ihr vielleicht früher beibringen sollen, als Erziehung noch möglich war. ihr ein Leben lang alle Probleme aus dem Weg räumen, ihr die Wäsche waschen usw.... und sich dann wundern, dass sie es als Selbstverständlichkeit ansieht.

Natürlich ist das schlimm, wie sie sich jetzt benimmt, aber es hat ihr doch scheinbar niemand gezeigt, wie es richtig ist.

0

Du musst Dich selbst lieben. Nur dann kannst Du auch Deine Tochter lieben. Beides hast Du Dein Leben lang nicht gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XY123XY123
01.08.2016, 01:31

P.S.: Es ist kein Wunder, dass Deine Tochter so geworden ist, wie sie ist. Und es geht ihr nicht gut dabei.

0

Das tun, was du wahrscheinlich dein Leben lang versäumt hast.

Sei hart und konsequent, zeigt ihr, dass du nicht selbstverständlich immer da bist, wenn du gebraucht wirst. Dann hast du noch eine kleine Chance sie zu erreichen, ansonsten hast du sie verloren ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt von einem Außenstehenden wie mir leicht gesagt, aber ich würde einfach gar nichts mehr für sie tun. Die nutzt euch nur aus. 

Tochter hin oder her, irgendwann ist Schluss. Ich könnte das auf Dauer nicht ertragen. Das macht einen nur unglücklich und im Leben geht es nicht immer nur um die Kinder, sondern auch um das eigene Wohl. Sie muss wissen was sie tut und ihr ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?