Masturbation ohne pornos besser fürs sexleben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich beeinflussen dich die Pornofilme. Es wäre falsch zu glauben, das sie keinen Einfluss auf dich haben.

Du nutzt sie zur Stimulation, durch die Reize der Bilder steigt deine Erregung. Doch je mehr Pornos zu konsumierst, desto mehr stumpfst du auch ab. Das ist vollkommen normal, Dinge denen wir oft ausgesetzt sind, verlieren im Laufe der Zeit ihren Reiz.

Das Problem bei den Pornofilmen ist, das dir die normalen Pornos irgendwann nicht mehr ausreichen, um dich zu erregen. Je mehr du abstumpfst, desto mehr Reize benötigst du um dich zu stimulieren. Das geht immer so weiter und hat auch gravierente Auswirkungen auf dein Sexualleben.

Ein weiteres Problem ist auch, das die Darstellung von Sex in Pornofilmen mit der Realität nicht zu tun hat. Eine Szene wird teilweise über Stunden gedreht und dann entsprechend zusammen geschnitten. Das erweckt den Eindruck als würde alles reibungs- und mühelos funktionieren. Und das Schlimme ist, das man sich dadurch selbst unter Druck setzt und denkt das es bei einem selbst auch so sein muss. Wenn es dann mal nicht funktioniert, was vollkommen normal ist, dann kommen die Gedanken die dafür sorgen das man nicht mehr frei und entspannt ist.

An deiner Stelle würde ich den Pornokonsum auf Null reduzieren. Teste es mal für mehrere Wochen. Es wird nicht leicht sein, Pornos gucken kann zu einer Sucht werden. Aber im Laufe der Zeit kommst du runter und dich werden dann auch wieder kleine, unscheinbare Dinge in Erregung versetzen und dich stimulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 17:38

endlich mal ne gute Antwort :D ich teste es jetzt schon seit ein paar tagen und hab das Gefühl das es mir gut tut habe bestimmt seit 5 jahren bestimmt täglich pornos geschaut.. und was meinst du zur Masturbation ohne pornos?

0
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 18:49

dann werde ich es jetzt so handhaben danke für die Antwort

0

Nicht unbedingt. Aber kannst ja mal bei der Masturbation das Kopfkino benutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Sex ist zu gut 80% reine Kopfsache. Nur wenn du gedanklich richtig dabei bist, kannst du auch zum Höhepunkt kommen.

Der Rest ist Technik, Gewöhnung und Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 17:18

eben wegen der Kopfsache vielleicht bin ich gedanklich abgestumpft durch zuviel pornos

0

Ich glaube ja,P0rnos können durchaus positive Einwirkungen auf eine Beziehung bzw das Sexleben haben...
Man darf (bzw Männer dürfen) dabei natürlich nicht Fic(k)tion mit Realität vergleichen...^^
Sex ist Kopfsache.Wenn du dich voll auf deine Partnerin einlässt und das genießt was ihr da dann gerade macht,kommst du auch zum Orgasmus...Wenn du direkt mit dem Gedanken rangehst,dass es evtl eh wieder nicht klappt,kanns ja nicht funktionieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 17:39

dann auch weniger Pr0 content

0

das du lust verspürst ist voll normal. das gehört zum menschen dazu. durch die Sexfilme hast du natürlich Szenen im kopf und die du gerne vllt machen würdest und wenn du an die Szenen denkst, kriegst du lust. Insofern könnte es sein, aber die sexlust kann auch von rein menschlichem Dasein rühren.

Befriedige dich, mit filmen oder ohne. Das ist deine Entscheidung, du tust dir was gutes. mach es so wie du willst

viel glück, viel lust und viel genuss

Mary Yosephiene

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 17:13

das hört sich so einfach an

0

Wenn du dir den Sex mit deiner Freundin so wie in einem porno vorstellst dann vlt aber sonst kann es eig nicht dran liegen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerusSan
21.08.2016, 17:11

ich bin immer voll mit gedanken bei ihr nur manchmal kommt das Höhepunktsgefühl einfach nicht und ich will ja nicht stundenlang sex haben

0