Leitung im öffentlichen Dienst, ist eine Degradierung ohne weiteres möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich bin seit fast 5 Jahren Leitung im öffentlichen Dienst zweier Krankenhäuser. Seit einigen Monaten wird bei uns "aufgeräumt" und zwar leider nicht, leistungsbezogen sondern, es muss zum einen gespart werden und zum anderen kommen alle Leitungen weg, die sich zu viel für ihre Mitarbeiter einsetzen oder unbequem sind.

Sorry - aber wer solche Texte schreibt, dem traue ich keine Führungsstelle in einem Krankenhaus zu.

Zuerst solltest Du mal einen Deutsch + Grammatik-Kurs belegen. Vielleicht hast Du dann die Chance einen anderen Job zu bekommen.

Welche Leitungen sind denn überhaupt gemeint ?

Strom-Leitungen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinrosenheim
13.12.2015, 12:21

Sorry,

aber genau solche Kommentare können wir uns User hier sparen. Dann lieber schweigen oder das Ganze höflich verpacken, nicht verletzend.

Traurig ist sowas.

0
Kommentar von Pommi00
14.12.2015, 10:04

Oh, ich bin entsetzt über Dein oberflächliches Urteilen. Wir nennen hier die Führungsebene in allen Bereichen "Leitung". Wenn man den Text im Kontext liest, erschließt sich auch der Sinn. Nein! Stromleitungen waren nicht gemeint. Aber ich denke Du warst auch keine der Personen, die ich um Rat bat.

Zudem, dass schriebst DU:

Kannst du dir eine Führungskraft in einem Krankenhaus vorstellen, das noch nicht mal die deutsche Grammatik beherrscht.

Zudem schreibt man die Anrede in einem "Brief" groß.

Danke

0

Sofort zum Personalrat! Alles vortragen.Mit Glück werden die so tätig das sich alles klärt.Wenn nicht,würde ich Dir wegen einer sehr komplexen Angelegenheit,Zerrüttung eines Arbeitsverhältnisses,Möglichkeit einer anderweitigen Beschäftigung,Nachteilen am Arbeitsplatz.Deine Rechtsschutz würde ich schon einmal um Deckungszusage für eine außergerichtliche Beratung ,in einer arbeitsvertraglichen Angelegenheit bitten,dazu den Rat zu einem Top Arbeitsrechtler mit Schwerpunkt öff.Dienst.Bitte mache niemals eine Bandaufnahme,die nicht genehmigt wurde.Dies kann eine fristlose Kündigung rechtfertigen.Für Gespräche ziehe jemanden vom Personalrat und einen unabhängigen Kollegen hinzu.Damit hast Du die Verweigerung von schriftlichen Zusagen umgangen und kannst bewiesen vortragen.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pommi00
11.12.2015, 09:09

Bei uns heißt der Personalrat MAV. Die sind zwar auf meiner Seite, sagen aber ich sollte mir vielleicht etwas anderes suchen, weil 8 von 10 Leuten den Konflikt gegen meinen Vorgesetzten Verlieren. Ich selbst mache natürlich keine Aufnahme aber die MAV und andere haben es mit seinem Einverständnis gemacht. Leider ist es hier so, egal wer zum Anwalt geht oder an die Presse, wird sofort entsorgt, weil wir einen guten Ruf haben.

1

Hallo Pommi00,

ich glaube, eine qualifizierte Antwort zu geben ist in Deinem komplexen Fall sehr schwer - hier im Forum meine ich.

Such Dir kompetenten Rat vor Ort, notfalls Rechtsberatung durch eine kompetente Anwaltskanzlei die Dir jemand empfiehlt, der sie auch aus eigener Erfahrung kennt. Hier würde ich nicht sparen, es geht um viel.

Alles Gute !

Gruß, Martin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung