Frage von Yhula, 154

Leidet mein Goldfisch an Bauchwassersucht?

Hallo, seit einigen Monaten schon habe ich einen Gartenteich. In ihm befanden sich mehrere Goldfische. Seid ein Reiher zu Besuch war, schwimmt dort nur noch ein Goldfisch im Teich. Dieser Goldfisch ist seit einigen Tagen auffällig dick geworden. Zunächst dachte ich, er wäre laichvoll. Das scheint mir jedoch sehr unrealistisch zu sein, da er momentan alleine ist bis auf ein paar Elritzen. Ich habe ihm heute einen neuen Kumpel dazu gesetzt. Die Verkäuferin wies mich auf die Krankheit Bauchwassersucht hin. Ich habe den betroffenen Fisch kurz aus dem Teich genommen, und ihn mir genauer anzuschauen und um einige Fotos zu machen. Ich befürchte, er leidet an wirklich an
Bauchwassersucht, da seine Schuppen abstehen und sich kleine Blasen an den Schuppen gebildet haben. Er verhält sich relativ ruhig, bewegt sich selten, kann aber auch noch schnelle Bewegungen vollziehen. Bitte schau doch mal die Fotos an. Falls er erkrankt ist, was kann ich tun? Soll ich ihn in den Teich zurücksetzen oder isolieren?  Was ist mit dem nezen Goldfisch? Viele Grüße von Yhula

Antwort
von Debby1, 92

Hallo,

leider kann ich Dir nicht helfen, aber vielleicht das.

http://gartenteich-hilfe.com/bauchwassersucht/

Antwort
von Spezialwidde, 101

Ja, das sieht in der Tat gar nicht gut aus, ich teile deinen Verdacht.

Kommentar von Yhula ,

Hast Du eine Idee, was ich tun kann? Nicht dass sich die anderen Fische anstecken. Ich habe ihn jetzt erst mal isoliert.

Kommentar von Spezialwidde ,

Ich fürchte machen kann man da nicht mehr viel. Bauchwassersucht bedeutet Nierenversagen. Warum, dafür gibts vielerlei Gründe die auch ansteckender Art sein könnten, deswegen ist es schon ratsam ihn von Artgenossen fern zu halten.

Kommentar von Yhula ,

In dem Link steht, dass man den Fisch von seinem Leiden erlösen soll. Wie bitte schön mach ich das jetzt? Ich bin in dieser Beziehung völlig unerfahren. Oha.

Kommentar von Spezialwidde ,

Jeder Angler bricht einem Fisch das Genick, das geht am Schnellsten. Einschläfern kann man sie ja schlecht.

Kommentar von Norina1603 ,

Einschläfern kann man sie ja schlecht.

Da muss ich Dir leider Widersprechen, denn die meisten bringen es nicht übers Herz, ihre Tiere mit Gewalt, oder sogar blutig zu Erlösen!

Die einfachste und humanste Methode ist Nelkenöl!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Wichtig ist nur, dass das Öl vorher mit warmem Wasser gut vermischt (schütteln) wird, dann ist es für den Fisch vollkommen stressfrei, da er ohne aus der "Narkose" wieder zu erwachen stirbt!

Antwort
von Yhula, 61

Danke sehr, das mit dem Nelkenöl probiere ich. Ich hoffe, die anderen Fische haben sich nicht schon angesteckt. Kann ich etwas zur Vorbeugung in den Teich tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten