Frage von crazysista 01.08.2011

Lackstaub eingeatmet - gefährlich?

  • Antwort von Geistwesen 16.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das war vorerst 'ne einmalige und offenbar bereits lehrreiche Erfahrung. Es wird dich nicht umbringen, Krebs wirst du von der einmaligen Aktion auch nicht bekommen und in ärztliche Behandlung musst du dich auch nicht begeben. Ich habe als Jugendlicher und junger Erwachsener öfters solche Schoten gebracht(Abschleifen und Abbeizen ohne Staubschutzmaske; lackiert in geschlossenen Räumen, dass einem schwindlig war; geflext ohne Schutzbrille und mit der alten Nitroverdünnung, wie es sie heute nicht mehr gibt, die Hände gebadet) und lebe immer noch. Ich war damals jung und dumm, aber so ist das eben. Beim nächsten Mal Staubschutzmaske tragen und gut ist das, deine Kopfschmerzen werden vom Wetter kommen.

  • Antwort von PITinFR 01.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo crazy sista, jo, klingt schon ein bisschen crazy :-) oder? Eines ist sicher: Gesundheitsfördernd war es bestimmt nicht. Aber ansonsten, schau, ein Maler atmet das Zeug oft sein ganzes Leben lang. Vielleicht das nächste Mal möglichst draußen machen und / oder Staubschutzmaske aufziehen. Aber leichte Kopfschmerzen und Schwindel können ja auch noch andere Ursachen haben. Ich würd's grad nit so stressig sehen. Klar, wenn die Beschwerden mehr werden.... Ärzte gibt es ja genau dafür. Gute Erholung Pit in FR

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!