Frage von Karaka234, 84

Krankschreibung nach Unfall?

Hallo, ich hatte gestern einen Unfall als Beifahrer miterlebt, wobei ein Motorradfahrer frontal in meine Seite des Autos gekracht ist, zu fliegen begonnen hat und 5 meter weit einen Graben runter ist. Schwer verletzt... Körperlich ist mir nichts passiert, aber der Schock sitzt tief. Ich bin dann heute in die Arbeit, aber ich kann mich nicht konzentrieren, muss immer nur an den Unfall denken. Zusätzlich hätte ich Affenstress in der Arbeit und ich werd grad einfach nervlich nicht fertig mit der aktuellen Situation.

Ich überlege, mich morgen krankschreiben zu lassen, weis allerdings nicht ob das "nur" wegen Stress möglich ist und hab angst vor dem Spott meiner Kollegen, bzw vor dem unverständnis meines Chefs.

Was sollte ich tun denkt ihr?

Lg Chris

Antwort
von SiViHa72, 52

A) was deine lieben Kollegen und der Chjef denken ist schonmal ganz egal.

b) natürlich wird ein vernünftiger Arzt Dich deswegen auch krankschreiben. Erklär ihm,w as abgeht, ich denke, da wird er Dir eine Auszeit verschaffen.

Auch wenn man selber in dem Sinne nicht beteiligt war/ ist, kann man doch ein Trauma, einen Schock von dem haben,w as man da miterlebt hat.

rede da mal vertrauensvoll mit Deinem Arzt rüber. Und frag ihn auch,w as er Dir evtl. empfiehlt, um das zu verarbeiten (Entspannungsübungen, vielleicht was pflanzliches zum Runterkommen).

Ich hab mal von unten gesehen (stand mit Bänderriss unten am Einstieg) wie ein kletterndes Kind (Sprtklettern) abschmierte, dann mit dem Kopf gegen den Fels knallte.. ich hab mit erste Hilfe geleistet, nachem sie ihn abließen (Gottseidank nur Platzwunde und Gehirnerschütterung).. aber das hat mich auch einige Zeit echt verfolgt, ich sah dauernd vor mir, wie der noch runtergrinst, dann stürzt.. und hörte dieses trockene KNOCK als er mit dem Kopf an den Fels schlug. *Gänsepelle*

Alles Gute!

Antwort
von Susanne464, 62

Ich würde sagen man lässt sich auf "Schock" krankschreiben, erzähle es so deinem Arzt und dann macht er locker eine Woche.

Antwort
von katha540, 54

Also du brauchst garkeine Angst vor spott oder jeglichem zu haben! Das nach einem Unfall ( auch als Beifahrer ) der Schock tief sitzt ist klar. Wenn es dir seelisch nicht gut geht und du mit deinen Gedanken zu spielen hast, bringt auch das Arbeiten nichts. Lass dich krankschreiben!

Lg katha540

Antwort
von 20trottelchen02, 40

Ich würde sagen lass dir eine Krankschreibens geben oder sag es deinen Chef denn er hat ja nichts davon wenn du dich nicht konzentrieren kannst mach dir nicht den Kopf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten