Frage von rupi260715, 58

Kopfschmerzen vom Klavier spielen?

Hey, ich spiele momentan ein Stück auf Klavier, in welchem ich mehrere Male die Töne e und g gleichzeitig spielen muss. Ich habe das Gefühl, das durch diese Frequenz die Membran in meinem ohn beginnt zu schwingen. Das Problem ist, dass ich davon Kopfschmerzen und leichten Schwindel bekomme und dadurch das Lied nie wirklich lange über kann. Kennt jemand zufällig dieses Problem und weiß ob man das irgendwie verhindern kann? Dankeschön.

Antwort
von Pummelweib, 58

Es kann schon sein, das du gerade auf diese Töne empfindlich reagierst.

Speile sie einfach öfter einfach mal an und versuche so, in einer Steigerung, das es sich bessert.


LG Pummelweib :-)

Antwort
von Suppenkocher, 44

Hallo rupi260715,

da ich selbst Klavier unterrichte, kann ich Dir vielleicht einige Tipps geben. Ich habe ehrlich gesagt zu wenig Daten, um die wirkliche Ursache zu sehen. Aber was mir so adhoc dazu einfällt:
Vielleicht nimmst Du Dir etwas zu viel aufeinmal vor bei dem Stück. Übe es lieber in kleineren Abschnitten, mach kurze Pausen, übe nicht zu lange. Zu lange am Klavier zu sitzen ohne Pause kann manchmal so ein eindrückendes Gefühl geben, man kann sich zerquetscht und verbogen fühlen. Als hätte man "zu wenig Masse". Versuche die problematische Stelle in den Noten richtig zu verstehen und stelle sicher, dass Du alle Zeichen verstehst.
Falls es das nicht handhabt, müsstest Du das Problem evtl. genauer schildern.

Viel Erfolg! LG Suppenkocher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community