Kommutator bei Wechselstrom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stimmt ja nicht ganz, bei Gleichstrommotoren oder Universalmotoren(Gleichstrommoter der auch mit Wechselstrom rennt) brauchst du einen Kommutator, nur bei Synchron und Asynchronmaschinen brauchst du den nicht.

Der Grund ist recht einfach, wenn beim Gleichstrommoter der Nordpol des Rotors gegenüber des Südpols des Ständers ist würde sich der Motor nicht weiterdrehen, daher musst du die Stromrichtung mit dem Kommutator ändern. Dann ist der vorherige Nordpol des Rotors plötzlich ein Südpol und der Motor dreht sich weiter.

Bei einer Synchron und Asynchronmaschine geht die Umkehr der Stromrichtung und daher der Wechsel von Nord zu Südpol im Rotor automatisch wegen des Wechselstromes, daher brauchst du keinen Kommutator.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelloIneedHelp5
08.01.2016, 17:56

Danke für die Berichtigung und den Rest der Informationen, sehr hilfreich :)

0

Ein Kommutator ist ein Polwender, der die beiden Pole umkehrt. 
Dabei leitet sich Kummotator vom Lateinischen ab. Hierbei bedeuet commutare soviel wie "umkehren" oder "verändern". 

Ein Kommutator funktioniert auch generell nur an Gleichstrom. ( Nur grob gesagt, klar gibt es Ausnahmen ).

Wenn du einen Kommutator suchst, dann zerlege einen einfachen Bürstenmotor, dort wirst du fündig. ( Dort ist es eine Kohlebürste. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung