Frage von DeutschLerner2, 61

Können Sie die grammatikalische Regel „hat“ + „abbiegen können“ in diesem Satz erklären?

Können Sie die grammatikalische Regel „hat“ + „abbiegen können“ in diesem Satz erklären: „Müller hat in letzter Minute die Niederlage abbiegen können.“ Ich dachte es sollte wie so gewesen sein: „Müller könnte in letzter Minute die Niederlage abbiegen.“

Antwort
von Shiftclick, 33

Ich kann die Regel leider nicht erklären, aber ich glaube, es handelt sich beim ersten Satz um einen Ersatzinfinitiv beim Partizip Perfekt mit Modalverben ...

In den zusammengesetzten Zeiten wird das Partizip Perfekt durch den Infinitiv Präsens ersetzt, wenn es unmittelbar nach einem Infinitiv steht. Dies geschieht zum Beispiel im Perfekt und Plusquamperfekt:

Er hat kommen wollen.
Nicht: Er hat kommen gewollt.

Sie hatten draußen spielen dürfen.
Nicht: Sie hatten draußen spielen gedurft.



http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/Wort/Verb/VollHilfModal/Modalverb.ht...

und

http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/Wort/Verb/Finit-Infinit/Part2.html#A...

Der zweite Satz ist falsch, richtig wäre: „Müller konnte in letzter Minute die Niederlage abbiegen“ ('konnte' statt 'könnte'). Dieser Satz steht in der Vorvergangenheits-Form (Präteritum), eine Vergangenheitsform, die abgeschlossene Ereignisse beschreibt. Es ist die hauptsächliche Erzählform in Romanen und Berichten. In der Alltagssprache in der Mitte und im Süden des deutschen Sprachgebiets ist das Präteritum bis auf Reliktformen (war und wollte) vollständig verschwunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4teritum

Antwort
von DeutschLerner2, 11

Danke alle für Ihren antworten!
Dieser Satz kommt von diesem Buch:
https://shop.hueber.de/de/dt-ueben-schwierige-woerter.html
und Sie können die ersten 10 Seiten von hier downloaden und dieses Beispiel da auch sehen (unter abbiegen):
https://shop.hueber.de/media/hueber_dateien/Internet_Muster/Elka2/3-19-007455-0....
Ich dachte der Autor war hoffentlich deutsch ---> „Dr. Johannes Schumann“
jetzt ich verstehe dass diesen bespielen in diesem Buch sind nicht Perfekt und deutsche Leuten benutzen nicht z.B. „eine Niederlage abbiegen“ aber „eine Niederlage abwenden“.
und danke sehr schone für die tollen Erklärung bei „Shiftclick“ und anderen!

Antwort
von Quintwelve, 21

"... könnte abbiegen" ist im Konjunktiv. Es bedeutet, dass es möglich wäre abzubiegen. (in der Zukunft) "hat abbiegen können" ist in der Vergangenheit. Das Abbiegen ist schon erfolgt. Stilistisch wäre aber "Müller konnte die Niederlage abwenden" besser. Ich hoffe ich habe es dir verständlich gemacht.

Antwort
von 19hundert9, 28

1. Was meinen Sie mit "Niederlage abbiegen"? Meinen Sie vielleicht "Niederlage abwenden"?

2. Der erste Satz bedeutet Müller hat die Niederlage in letzter Minute "abgebogen". = er hat sie "abgebogen", daran ist nichts mehr zu ändern, da es schon passiert ist
Im zweiten Satz bedeutet es er könnte die Niederlage in letzter Minute abbiegen. = kann sein dass er es schafft, aber es ist nicht muss, es wird erst passieren.

Oder meinen Sie "Müller KONNTE (nicht könnte) in letzter Minute die Niederlage abbiegen"?

Antwort
von Rhapsody, 7

Nein, er hat es ja bereits abgebogen (getan), das ist also "Vergangenheit". Dementsprechend wäre der folgende Satz verständlicher:

Müller ist es gelungen, die Niederlage in letzter Sekunde abzubiegen (besser wäre die Formulierung "zu verhindern")

Antwort
von neuerprimat, 19

"hat"+"abbiegen können" ist Perfekt. Inhaltlich bedeutet das soviel wie: "Müller ist (faktisch zum Zeitpunkt des Redens) in dem Zustand, dass er die Niederlage abbiegen konnte." 

Aber ich weise darauf hin, dass es das falsche Verb ist.

Wir sagen nicht "eine Niederlage abbiegen" sondern "eine Niederlage abwenden".

Von der Struktur her ist das eine typisch Deutsche Satzklammer, wenn ich nicht irre.

Also der Teil, der zwischen dem Hilfsverb (hat) und dem Hauptverb (können) steht, das ja eigentlich dem Satz den Sinn verleiht, wird sozusagen "eingeklammert".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community