Frage von SlashPappy, 52

Kleine Schweissarbeiten (z.B. defekten Metallstuhl wieder zusammen schweißen) ohne Meisterbrief?

Hallo zusammen, ich möchte mich Selbstständig machen und im Rahmen meiner Tätigkeit kleine Schweissarbeiten ausführen, z.B. einen defekten Metallstuhl wieder verschweißen, defekte metallische Kleinteile wieder durch schweißen reparieren, oder ein Schloss an einen Gartenzaun anschweißen, sowie auch mal ein paar Bleche oder Holme und Rohre verschweißen. Also eher alles nicht Sicherheitsrelevant. Weiß jemand zufällig, ob ich dafür bei der HWK angemeldet sein muss und einen Meistertitel benötige? Die Auskunft würde mir evtl. den Gang zur HWK ersparen ;) :).

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von EddiR, 31

Moin, 

ich kann Dir jetzt schon versichern: Durch die Antworten hier, kannst Du Dir den Gang zur HWK oder IHK nicht sparen! 

Was Du beschreibst, sind Schlosserarbeiten für die die HWK zuständig ist und für die Du einen Meistertitel benötigst. Eine der wenigen Möglichkeiten, wie Du keinen Meister brauchst, ist die Herstellung von Serienteilen. Hier ist die IHK zuständig. Allerdings sei Dir gesagt, daß man sich kaum selbstständig machen kann, wenn man nur solche Kleinigkeiten machen will. Das reicht höchstens für einen Nebenwerwerb. Du mußt ja Monat für Monat Dein Einkommen generieren und Steuern, Krankenversicherung..... bezahlen. Laß Dich aber nicht irre leiten! Du mußt Dich nicht privat krankenversichern! Wer so was sagt, erzält Mumpitz!!! Schweißprüfung solltest allerdings die Eine oder Andere haben. Du solltest Dich auf jeden fall mal bei beiden Institutionen schlau machen. Also HWK und IHK. 

Antwort
von SvenMeyer288, 36

Hallo SlashPappy,

da beschreibst du ja schon handwerkliche Tätigkeiten, wenn auch nur kleinere Arbeiten. Ich würde das auf jeden Fall mit der Handwerkskammer abklären.

Viele Grüße
Sven

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community