Frage von Filou2110, 18

Kindsbewegung bei Vorderwandplazenta?

Guten Abend zusammen,

Ich wollte mal nachfragen, wie es bei euch während der Schwangerschaft war. Ich bin jetzt in der 25. Ssw. und spüre meinen kleinen mal mehr und mal weniger bis hin zu fast garnicht.

Ich war vor wenigen Wochen bei einer Pränatal Diagnostik, und da hat der Arzt eine Vorderwandplazenta festgestellt und sagte, das es normal sei wenn ich mein Baby kaum spüre. Sollte ich es doch mal richtig heftig spüren, tritt es irgendwo daneben.

Ich mache mir trotzdem echt sorgen, da ich ihn in den letzten 3 Tagen nur seeeehr wenig und ganz leicht gespürt habe.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, oder gehe ich morgen besser nochmal zum Arzt?

Kann vor Sorge garnicht schlafen.

Antwort
von friesennarr, 6

Mein erster Sohn war so verschlafen, das man den oftmals für mehrere Tage nicht gespürt hat.

Mach dir keine Sorgen, was soll das bringen?

Die Vorderwandplazenta hat aber nichts damit zu tun, ob du das Kind spürst  (besser oder weniger gut spürst) in der 25 Woche sind die Bewegungen in der Regel eh eher klein, warte noch ein paar Wochen, dann schreibst du hier: "Ich kann nicht mehr schlafen, weil mein Kind die ganze Zeit im Bauch herumhopst." Ist dann auch wieder nicht recht, oder?

Wenn der FA sagt das alles o.k. ist, dann solltest du relaxen und die Schwangerschaft Schwangerschaft sein lassen - dein Körper macht das schon ganz alleine.

Antwort
von Allyluna, 8

Hallo Filou2110,

ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft auch eine Vorderwandplazenta - hatte allerdings einen echten Kicker im Bauch (heute spielt er Fußball...), daher habe ich ihn trotzdem häufig bemerkt. Mir hat es immer geholfen, wenn ich mich auf den Rücken gelegt habe (Achtung - die Vena Carva könnte dabei abgedrückt werden, falls Dir also irgendwie schwindelig/komisch wird, schnell auf die Seite legen) und habe tiiiiiieeef in den Bauch geatmet. Da wurde der kleine Mann immer besonders munter.

Wenn Dein kleiner Bauchbewohner nachts ruhiger ist, ist das kein Grund zur Sorge. Mama ist da schließlich auch nicht in Aktion und die Kleinen passen sich manchmal auch da schon dem mütterlichen Tagesablauf an.

Wenn alle Stricke reißen und Du nur noch Kopfkino hast, würde ich Dir einen Angelsound empfehlen - damit kannst Du selber zu Hause nach den Herztönen Deines Kindes lauschen. Ich habe es nach einigen unschönen Erlebnissen im nahen Freundeskreis und auch bei mir in meiner ersten Schwangerschaft einfach von Zeit zu Zeit "gebraucht", um mir selbst zu bestätigen, dass alles in Ordnung ist. Ich weiß, viele verteufeln dieses Gerät - mich hat es einfach nur unendlich beruhigt.

Grundsätzlich gilt aber natürlich immer: Lieber einmal zu viel zum Arzt!

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten