Frage von JuliaEmily, 198

Kind Flüssigseife gegessen?

Meine Zweijährige hat gerade beim Hände waschen wohl etwas Seife probiert. Kurz darauf hatte Sie wegen dem Geschmack leichten Würgereiz. Laut Giftnotrufzentrale würde Stück Butter zum entschäumen reichen. Davon hat meine Tochter dann  bestimmt ganzen Teelöffel gegessen. Da ich in vier std sowieso los muss überlege ich ob ich ihr noch Simplex oder Lefax holen soll, oder macht es nach so vielen Stunden keinen Sinn? Kann sie sich auch Stunden später übergeben?

Antwort
von autmsen, 128

Lass auf jeden Fall die Chemie weg. Auch wenn Lefax und Co. FÜR ERWACHSENE nicht schlimm sind. Dein Kind ist noch lange nicht so weit Sein Verdauungstrakt wird mit der Butter als Hilfe gut zurecht kommen. 

Allerdings rechne mit plötzlich vollen Windeln. Rüste Dich also entsprechend wenn Du gleich weg musst. 

Bitte streiche die Idee einem Kind irgendwelche Mittel aus der Apotheke geben zu wollen nur weil es Mode ist, dazu geraten wird. Die Kassenärztliche Vereinigung Bund warnt nicht ohne Grund seit manchen Jahren davor. Mittel aus der Apotheke verschreibt ein Kinderarzt NACHDEM  er eine entsprechende Diagnose gestellt hat. Im Bedarfsfall, also wenn es eine Infektion ist, NACH  der Erregerfeststellung. 

Antwort
von LunaMotte, 134

Ich hab mir als Kind aus Spaß mehrmals meine Zähne mit Seife geputzt und keine Schäden davon getragen.

Antwort
von DonkeyDerby, 111

Seife ist ja nicht giftig, mach Dir da nicht so viele Sorgen, es reicht, die Hinweise der Giftnotrufzentrale zu beachten. Wahrscheinlich passiert überhaupt nichts weiter.

Antwort
von Graecula, 114

Das erste Kind? Beim zweiten lacht man darüber ;)

Sie wird es auch sicher nicht mehr machen. Jetzt hat sie ja gelernt, dass es eklig schmeckt. Und wirklich giftige Sachen (Putzmittel, etc.) hältst du ja eh unter Verschluss...

Antwort
von Michellep, 112

Es können immer nebenwirkungen auftreten..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten