Frage von adrenalinee, 255

kiffen wenn man ritalin nimmt?

eine freundin von mir fängt jetzt bald an ritalin zu nehmen weil bei ihr ADHS diagnostiziert wurde.. sie wollte morgen anfangen sie zu nehmen (40mg)
wollte allerdings wissen ob man auf ritalin auch ab und zu mal kiffen könnte.
was mir noch sorgen macht ist, das sie oft am wochenende feiern geht und gerne trinkt, ich würde daher gerne wissen ob man auch alkohol trinken könnte oder ob es wirklich gefährlich werden kann.
sie ist eine sehr gute freundin, ich kenne daher ihren freundeskreis und weiß das dort viel mit drogen einxperimentiert wird.
ich hab ihr daraufhin auch gesagt das das nicht gut gehen würde,es scheint sie jedoch nicht so sehr zu interessieren wie mich.
hat jemand vielleicht mal Erfahrungen damit gemacht?
bitte nicht unfreundlich werden, ich finde es auch nicht gut, aber ich informiert mich lieber als sie einfach zu so lassen.

freu mich auf eure Antworten, danke!

Antwort
von atze3011, 155

Alkohol und Ritalin ist eine starke Kombi. Ich weiß nicht wie es bei ADHSlern ist, aber wenn man als nicht ADHSler Alk und Ritalin nimmt kann das heftig enden.

Antwort
von Passwort42, 134

Also ich hab seit der 4. Klasse ritalin genommen und ab der 6. angefangen zu feiern und Alkohol zu trinken. Ich bin jetzt in der 11. und trinke immernoch jedes wochenende und habe bis jetzt nie probleme bekommen. Ich nehme ritalin seit einem jahr nicht mehr und ich glaub solang man nur am wochenende oder vielleicht am abend etwas trinkt, wenn das medikament keine oder eine sehr geringe wirkung hat, wird es nicht so gefährlich sein. Aber man sollte trotzdem vorsichtig mit alkohol und drogen umgehen. Da ich bis jetzt beim feiern nur alkohol getrunken habe und nie irgend eine andere droge zu mir genommen habe weiss ich nicht wie sich das medikament in mischung mit gras verträgt.

Antwort
von pintulu, 159

sie solls mal reduziert konsumieren um sehen, wie ihr körper darauf reagiert 


gerade bei neuen medikamenten..lg


Antwort
von aXXLJ, 144

Mischkonsum - also der Gebrauch mehrerer verschiedener Wirkstoffe gleichzeitig - ist generell bedenklich.

Alkohol ist unter den genannten Stoffen die Droge mit der größten Gefährlichkeit. Jährlich rund 70.000 Folgetote hierzulande durch Alkohol, das sagt alles.

Ritalin ist bei ADHS gängiges Medikament; es gibt allerdings auch medizinische Erfahrungs-Ansätze, dass Cannabis das Ritalin ersetzen kann. Das ist bei Jugendlichen ärztlicherseits (derzeit) aber wenig praktikabel.

Mal zu kiffen, wenn man dauerhaft auf Ritalin eingestellt ist, sollte weniger gesundheitliche Auswirkungen haben als ab und zu Alk zu trinken.

Antwort
von KleineSau, 126

Ich würde sagen Verpackungsbeilage ordentlich durchlesen, versuchen würde ich es nicht. Aber ein Tipp, mein Bruder hat ADHS und nahm damals Ritalin, es hatte viele Nebenwirkungen. Mittlerweile nimmt er jetzt andere Tabletten die besser wirken. Sie sollte nochmal mit ihrem Arzt sprechen und mach anderen Tabletten fragen, was mein Bruder nimmt weiß ich nicht.

Kommentar von melinaschneid ,

ob man bei ritalin Nebenwirkungen bekommt ist unterschiedlich. ich nehme Medikinet das den gleichen Wirkstoff enthält und habe keinerlei Nebenwirkungen. Da hilft nur probieren denn wechseln kann man immer noch.

Antwort
von einfachichseinn, 109

Wieso beginnt sie denn mit 40mg. Das ist für den Anfang viel zu viel!

Methylphenidat hat nur Einfluss auf den Körper wo lange es wirkt. D.h wenn sie die Tabletten morgens nimmt und die dann ein paar Stunden wirken. Kann sie abends normal trinken und kiffen.

Kommentar von atze3011 ,

Wahrscheinlich 40mg retard, sodass morgens 20mg wirken, mittags 10, und abend nochmal 10.

Kommentar von einfachichseinn ,

zum einen wirkt das retard Produkt niemals 20mg /10mg/10mg, sondern einfach 20mg/20mg. 

Zum anderen wird bei einer normalen Einstellungsphase nicht mit einem retard Produkt begonnen, weil man erst einmal schauen muss, wie der Körper überhaupt auf MPH reagiert 

.Und zu guter letzt sollte man auch nicht mit 20mg anfangen, sondern mit 10mg oder gar 5mg 

Antwort
von kalippo314, 71

Es macht nichts, zu kiffen, wenn das Ritalin nachgelassen hat. Wenn man allerdings kifft, während man drauf ist, kann das Angstattacken uÄ. begünstigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten